mintpie

Endlich anstehende Bimax - Hilfe 4 Kinder

Hallo zusammen! Ich bin ganz neu hier. Ich heiße Kerstin, bin 4-fache Mama und seit 5 Jahren in KO Behandlung. Ich hatte einen starken Kreuzbiss sowie mehrere Fehlstellungen durch den starken Überbiss im UK. OK liegt zurück und beide Kiefer sind zu schmal. Hätte schon vor 3 Jahren operiert werden können, war aber schwanger, dann Stillzeit, dann wieder schwanger...

Jetzt ist es endlich soweit. Ich bin kieferortopädisch fertig. Nur die Umstellungsop steht noch an. Hab ganz schön Angst, gemischt mit Freude. Ich komme aus Hamburg, werde die OP aber in Krefeld durchführen. Nächsten Freitag ist OP Besprechung.

Besonders haben mich die Berichte der operierten Mamis interessiert. Gibt es auch welche von euch die mehr als 1 Kind haben und diese OP durchgeführt haben? Hab ne Menge Fragen...

Liebe Grüße,

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Kerstin,

 

habe selber keine Kinder, ich weiß aber, dass es möglich ist, als gesetzlich Versicherter bei Ausfall der Mutter eine Haushaltshilfe von der KK zu bekommen, siehe z.B. auch in diesem Artikel http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/haushaltshilfe-in-diesen-faellen-zahlt-die-krankenkasse-a-888560.html . Wenn Du im Suchfeld Haushaltshilfe eingibst, kommen etliche Fäden und bei einigen ist schon am Titel klar, dass sie sich mit der Thema OP und Kinder beschäftigen, aber wahrscheinlich stecken auch in den anderen noch Informationen, da eine der Voraussetzungen für die Haushaltshilfe Kinder sind.

 

Selbst wenn Du keine Haushaltshilfe bekommst, sorge auf alle Fälle dafür, dass Du die erste Zeit nach der OP Unterstützung hast. Man darf nicht unterschätzen, wie sehr einen diese OP schlaucht und es ist ein gewaltiger Unterschied, ob es einem relativ gut geht, und man sich nur um sich selber kümmern muss, oder um sich selber und noch 4 weitere (eigentlich ja 5, ich nehme an, es gibt auch noch Deine Mann). Bereite so viel wie möglich vor, ich habe mir z.B. auch schon vor der OP-Rezepte rausgesucht und Suppen vorgekocht.

 

Ich habe keine eigenen Kinder, aber ich glaube, dass es sinnvoll sein kann, die Kinder darauf vorzubereiten, dass die Mutter anders aussehen wird, nicht nur durch die OP selber, sondern auch durch Schwellung und Hämatome. Vielleicht kann man sich je nach Kind auch eine Art geheimes Signal überlegen, an dem man sich immer erkennen kann, egal wie du aussiehst. Und auch die Kinder darauf vorzubereiten, dass man ein bischen Schonung braucht. Das soll jetzt nicht heißen, dass man schwer krank ist, aber ich habe doch für Wochen nach der OP gemerkt, dass die Grenzen einfach enger gesteckt waren und ich schneller müde war.

 

Wann ist denn Dein OP geplant?

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Irene,

Meine OP wird in etwa 6 Wochen sein. Den genauen Termin bekomme ich am Fr. Leider muss ich noch warten, weil ich eine ME am Auge (alte Fraktur) hatte. Damit es keine große Narbenbildung wegen der Schwellung gibt soll ich noch 6 Wochen warten. Bin jetzt schon total nervös und lese dieses Forum rauf und runter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden