Chris2

Frage an die "Doc`s"

Hallo,

hätte bitte ein paar Fragen zum Beantworten:

Ist bei Erwachsenen statt einer OP (UK-Verlagerung, OK-Verlagerung) auch noch Herbstscharnier möglich? Bis zu wieviel mm? Altersabhängig?

Welche Brackets sind sinnvoll? Gibt es gesundheitliche Vorteile, wenn man Speedbrackets gg. Keramik oder Standard-Metall-Brackets nimmt (Beanspruchung des Zahnfleisches, o.ä.)?

Ist der Begriff Speedbrackets gleichzusetzen mit Selbstlingierende Brackets bzw. Damon III?

Für Antworten bin ich dankbar (auch von den "Nicht-Docs").

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Chris,

zum Herbstscharnier gab es hier schon mehrere Beiträge die du über die Suchfunktion (oben "Suche" auswählen und dann "Herbstscharnier" eingeben) findest. Es haben da auch KFOs geantwortet.

Selbstligierende Brackets gibt es von verschiedenen Herstellern. Damon ist ein Markenname von Ormco. Speedbrackets ist soweit ich weiß auch ein Markenname, wird aber manchmal synonym für selbstligierende Brackets verwendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tobias,

vielen Dank für Deine Antwort. Werde mich sofort auf die Suche machen (sprich die Suchfunktion nutzen).

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Chris,

zu Deinen Fragen:

1. Herbstscharnier

Diese Möglichkeit besteht in eingeschränkter Form. Erste wissenschaftliche Erfahrungen liegen vor, die vermuten lassen, dass eine Behandlung mit diesen Apparaturen bis zum 30. Lebensjahr möglich ist. Es gelinkt dabei, einen Rückbiss um ca. 5-7 mm auszugleichen. Allerdings beruht der Behandlungserfolg im weit überwiegendem Maße auf Veränderungen der Zahnstellung und nicht der Kieferlage (ca. 20%). Nur bei Jugendlichen ist ein verstärkter skelettaler Effekt zu beobachten.

2. Speedbracket

Speed und Damon sind Eigennamen der Firmen - das Prinzip ist vergleichbar. Durch Anwendung spezieller Verschlüsse entfällt die Notwendigkeit, Draht- oder Gummiligaturen zur Befestigung des Bogens einzusetzen. Daraus ergibt sich die Kategorie: Selbstligierend. Wobei die Klappe durch den Kieferorthopäden und nicht durch das Bracket geschlossen wird ...

Die Hersteller dieser Bracket stellen auch heraus, dass die Behandlung viel schneller und einfacher erfolgt. Außerdem sollen die Nebenwirkungen kleiner sein.

Im Vergleich zu Keramikbrackets zeigen (fast) alle selbstligierende Brackets ästhetische Nachteile.

Prinzipiell muss aber gesagt sein, dass mit jedem Bracket eine erfolgreiche Behandlung möglich ist.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden