Butterfly123

Oberkiefer nach oben setzen

Hallo,

 

hat jemand Erfahrung mit einer Bimax, wo der OK nach oben verlagert wird? Ich dachte bis zuletzt, dass mein OK nach vorne soll, nun ist plötzlich davon die Rede, dass er nach oben soll.. Wie macht sich das optisch hinterher evtl. bemerkbar?

 

Viele Grüße

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich denke damit ist eine Impaktion des Oberkiefers gemeint. Dabei wird ein vertikales Stück aus der Maxilla und dem Nasenknochen entfernt und der Kiefer neupositioniert.

 

Auswirkungen:

+ Verringerung des sichtbaren Zahnfleisches (gummy smile)

+ In den allermeisten Fällen Reduzierung der Gesichtshöhe, also kürzeres, kompaktes Gesicht, wenn das Weichteilgewebe dies zulässt

+ Stark verminderte Sclera-Schau (http://ei.realself.com/full/ff39c869470ee13ccba06485942e87fc/951354-1393865.jpg) unterhalb der Iris, dies liegt auch oft mit der OK-Rücklage zusammen. Solche Scleraschau ist aus dem ästhetischen Standpunkt eine Katastrophe.

- Hat den Ruf Alterserscheinung zu beschleunigen

 

In 95% der unattraktiven Gesichtern haben die Oberkiefer die Tendenz, sich vertikal nach unten und nur ungenügend nach vorne zu entwickeln. Dann entsteht sogenannter Vertical Maxillary Excess der zu gummy smile führen kann oder auch nicht. Wenn nicht wüsste ich nicht wie so eine Impaktion stattfinden sollte. Wenn ein gummy smile vorhanden ist wird der Kiefer nach oben (Impaktion) und nach vorne (Le Fort I) versetzt um das Gesicht zu harmonisieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn eine Sclera-Schau?

 

Nein, ich habe kein Gummi-Smile, eher im Gegenteil. Beim Lachen sieht man meine Zähne kaum, mein Zahnfleisch auch nicht.

 

Naja, mal schauen. Heute wurde die Abdrücke und die Bilder für die Modell-OP gemacht. Die Modell-OP wird dann, wo die Ärzte dann beraten, was letzen Endes wie verschoben wird. Ich hoffe ja, dass der OK auch nach vorne und nicht nur nach oben kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sclera ist das Weiße im Auge. Es ist aus einem ästhetischen Standpunkt ideal, wenn das untere Augenlid zirka 1-2mm über dem Limbusring der Iris liegt. Fast alle attraktiven Schauspieler, Sänger und Models fallen unter dieses Ideal. Ich kenne nur Robert Pattinson und JFK (durch das Alter), die diese Eigenschaft nicht besitzen.

 

Bei vielen Leuten mit maxillären Defiziten (Maxilläre Retrognathie, Maxillärer Vertikaler Exzess), also falsch entwickelten Oberkiefern und infolge dessen flachen Mittelgesichtern ist die Sclera unterhalb der Iris sichtbar, auch wenn eigentlich kein Defizit des unteren Lids vorliegt. Es ist vor allem auch ein Zeichen des Alterungsprozesses wenn das untere Augenlid "nach unten" wandert.

 

Du wärst überrascht wie wichtig diese wenigen mm zur Attraktivität eines Gesichtes sind ...

 

Hier übrigens die Studie auf die ich mich bezog: www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0278239113012147

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich hatte auch eine Bimax mit leichter Verkürzung des OK - allerdings nur im hinteren Bereich um etwa 3-4 mm, um meinen offenen Biss zu schließen. Vorn kam er durch diese Schwenkung eher noch ein mü nach unten. An der Optik hat das mAn nichts geändert. Die UK-VV sieht man noch eher.

 

Frag einfach mal den Chirurgen, was er genau machen möchte mit welchem gewünschten Effekt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten.

 

Also bei mir ist das Augenweiß ganz normal, es ist nicht unterhalb der Iris zu sehen.

 

@Vardite: Ja, ich dachte heute eigentlich auch, dass ich das erfahre. :-( Ich dachte, Modell-OP bedeutet, dass zusammen mit dem Patient geschaut wird, was letzten Endes gemacht wird. Stattdessen hat der Assistenzarzt mir erklärt, dass die Modell-OP wohl erst im Nachgang von ihm und dem Chirurgen vorgenommen wird, also ohne mein Beisein. Er hatte "vorgeschlagen", den OK nach oben zu setzen, was letzten Endes gemacht wird, weiß ich gar nicht. Finde ich nicht so toll, dass ich das vorher scheinbar gar nicht erfahre..Ob ich einfach nochmal nachfragen soll in einigen Tagen? Zwar vertraue ich ihnen da schon soweit, aber trotzdem möchte man das doch vorher wissen!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann frag!

 

Oft ist es aber so, dass wirklich ein paar Details nicht feststehen. Ich wußte z.B. auch nicht, wie weit mein UK nach vorne kommen würde. Nur, dass er dann eben passend zum vorher verlagerten OK gesetzt werden würde. Hinterher konnte mir mein (super) Chirurg auch nur eine ungefähre mm-Angabe machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe auch gelernt, dass man überall nachfragen muss. Lieber einmal zuviel, als dass du dann unzufrieden bist. Schreib dir deine Fragen auf.

Wenn du kein Gummy smile, sondern sogar das Gegenteil hast, dann frag wieso dein OK hoch kommt, das verschlimmert doch deine wenig sichtbaren Zähne noch mehr. Ich hatte das auch und mir wurde der OK runter und nach vorne gesetzt. Sollte das nicht bei dir dann auch passieren?

 

Mein Chirurg hätte auch nur der OK runtergesetzt, ohne auch noch nach vorne, dann habe ich gesagt, dass mir die Lippe jetzt besser gefällt, so mit Spange, das heißt ca 2mm weiter vorne. Da ja die Spange wegkommt und die Lippe wieder zurückgeht, hat er dann entschieden, dass die 2 mm durch die OP gemacht werden. Und hat auch zu mir gesagt, gut dass ich ihn drauf angesprochen habe.

 

Also trau dich, es geht nur um dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, dann werde ich nochmal fragen. Mich ärgert es auch, dass man ständig andere Aussagen von verschiedenen Ärzten erhält. Die einen sagen, Ihre Oberlippe wird geschwungener, die anderen tun so, als ob die Lippe gar nicht im Zusammenhang mit einer Kiefer-OP stünde. Und dann hat man noch das Gefühl, als Tussi dazustehen, nach dem Motto, dass was Sie sich wünschen, geht nur mit einer Aufspritzung. Ich möchte lediglich ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Ober- und Unterlippe. Im Moment ist die Unterlippe recht dick und die Oberlippe verschwindet förmlich...:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich hatte eine ok hochsetzung von 7mm mehr ging leider nicht denn man sieht immernoch "viel" zahnfleisch beim lachen.

mein Gesicht ist deutlich harmonischer dadurch geworden nicht mehr so länglich. optisch nur positiver Veränderungen.

infolge kam es aber durchs hochsetzen zur stauchung der nasenscheidewand und keinerlei NasenAtmung mehr somit musste die operativ noch mal gerichtet werden.

Auswirkung auf meine Oberlippe gab es nur hinsichtlich das es entspannter wirkte da die Partie zwischen Lippe und nase deutlich harmonischer geworden ist aber von der Fülle gleichbleibend

lg und alles gute gute dir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte den Assistenzarzt darauf hingewiesen, dass ich eine schlechte Nasenatmung habe und ob ein Hochsetzen des OKs sich nicht negativ auswirken würde, denn rein von der Logik her würde man ja denken, ja. Er sagte nein. Ich muss auf jeden Fall nochmal mit meinen Ärzten sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist es wohl so wie bei mir und er kommt vorne eher noch nach unten, wenn da nicht auch minimal etwas weggenommen wird, um das zu verhindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn er im hinteren Bereich hoch soll, dann kommt er eigentlich automatisch im vorderen runter. Also doch im Grunde richtig, was der KFC plant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Butterfly,

 

mein OK wurde auch hoch- und nach vorne gesetzt, wobei er hauptsächlich hinten hochgesetzt wurde.

Mein Gummy Smile hat sich deutlich verbessert, man sieht aber immer noch ziemlich viel zähne. Daß mein Gesicht kürzer wurde, finde ich nicht, kämpfe aber auch noch mit schwellungen.

Beim Hochsetzen des OK wird laut KFC auch das Septum (Naseninnenleben) gekürzt, dadurch soll sich die Nasenatmung verbessern. Dazu kann ich auch noch nichts sagen, da die Nase innerlich noch geschwollen ist.

Wenn der OK auch nach vorne gesetzt wird, wird die Oberlippe optisch eher kleiner, was ich bei mir leider schon so empfinde. Meine Oberlippe war im Vergleich zur Unterlippe schon immer schmaler und jetzt sind beide Lippen durch das nach vorne setzen beider Kiefer schmaler aber das Verhältnis hat sich nicht gebessert.

 

Liebe Grüße

bergfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bergfee,

 

wurde bei der OK oben nach OBEN gesetzt oder nach VORNE gesetzt? Denn wenn er nach vorne gesetzt wird, ist eher eine Zunahme der Oberlippenfülle zu erwarten, jedenfalls kei Rückgang. Daher frage ich nochmal nach, ehe wir uns mißverstehen?

 

Ich habe kein Gummi-Smile, im Gegenteil.

 

Viele Grüße

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo butterfly,

Mein ok wurde impaktiert und nach vorne gesetzt bzw nach vorne gekippt (ich hatte einen frontal offenen biss). Mir wurde erklärt, dass die Lippe dadurch schmaler werden kann, so ist es beim uk ja auch.

Beschwören könnte ich nichtm ob die Lippe nun wirklich schmaler ist, auffällig kann es nicht sein, es hat noch keiner was gesagt.

Die Unterlippe ist durch die uk-vv deutlich schmaler (was aber gut ist bei mir), das merke ich daran, dass ich mir auf das überschüssige Gewebe ständig draufbeisse :-/

Ich hoffe, das hilft dir!

LG, bergfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden