Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
AryanEs

Fliehendes Kinn...

Hallo, bin neu hier und bräuchte hilfe.

 

Mein Unterkiefer ist weit hinten oder zu klein, sodass man es als fliehendes Kinn bezeichnen kann.

Ich habe mich schon eine ganze Weile informiert und war auch schon beim Kieferorthopäden, der allerdings mein Problem nicht erkennen würde.

 

Meine Vorgeschichte: Ich habe vor 1,5 - 2 Jahre natürlich eine Festespange getragen und danach eine Lockere. Allerdings habe ich die Gummis nie richtig und regelmäßig getragen, da mir im diesen Alter die Auswirkungen noch nicht bewusst waren und mir mein Gesicht relativ egal war.

 

Der wichtige Punkt ist jedoch , dass mein Kiefer vorher extrem weit hinten war. So extrem, dass ich mein Mund garnicht richtig zu bekommen hatte. Ich wusste auch nicht, dass es so extrem war.

Doch vor 1-2 Monaten hat mein kleiner Bruder, der gerade mal 10 ist und überhaupt nicht auf das Aussehen natürlich achtet, eine Bemerkung gemacht. Er sagte :"Weißt du noch als du dein Mund nicht schließen konntest und deine oberen Zähne voll weit vorne waren. Und du immer mit offenen Mund gelaufen bist?" Danach hat er mich praktisch nachgemacht wie ich vorher aussah.

Selbst mir war nicht bewusst, dass ich mein Mund garnicht richtig zu bekamm. Und selbst meinem kleinen Bruder ist es so extrem auffgefallen.

 

Zwar sind nun meine Zähne gerade, allerdings habe ich immernoch das Gefühl, dass mein Kiefer immernoch etwas weit hinten ist, oder klein oder sonstiges. Ebenfalls schließe ich mein Unterkiefer manchmal weitervorn, denn wenn ich es so schließe, wie es gerade sein sollte, sieht es viel jünge aus( Auch hässlicher) und meine Lippen schließen sich auch nur, wenn ich die etwas zusammen halte. Dadurch schlafe ich auch immer mit offenen Mund. 

 

Von daher habe ich zwei Bissarten(oder wie man das auch nennen tut). Einmal wie es sein "soll", wo aber mein Unterkiefer weit hinten ist und einmal wo mein Unterkiefer weitervorn ist, wie es etwas "normaler" aussieht.

 

Wie schon gesagt konnte der KFO mein Problem "nicht erkennen". Habe mich natürlich auch selbst erkundigt und habe von Implantanten und einer Unterkiefervorverlagerung gehört.

Ich bin aber erst 16, weshalb ich eine Op nicht gerne bevorzuge. Ich habe aber noch von eine Herbstschanier gehört.

Was könntet ihr mir empehlen? Würdet ihr eine Op machen? Zahlt es die Krankenkasse? Gibt es Zahnspangen, die das Problem lösen würden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ob eine OP nötig ist und wie die Chancen für die Kostenübernahme stehen, sollte dir der KFO eigentlich sagen können. Zumindest ein guter KFO, ich würde es mal bei einem Anderen versuchen. Wenn der Lippenschluss nicht normal klappt, muss schon was verkehrt sein. Wie groß ist denn der Überbiss in etwa, gemessen an den Schneidezähnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zahnspange kann kein Kinn zaubern.

Und selbst eine UKVV kann bei manchen kein Kinn zaubern, denn es kommt darauf an ob der UK zu weit hinten liegt aber das Kinn normal ausgeprägt ist oder nicht.

 

Hättest du ein normal ausgeprägtes Kinn würde eine UKVV helfen es optisch besser aussehen zu lassen aber wenn das Kinn fliehend ist (vom Knochenaufbau her) dann würdest du nach einer UKVV trotzdem noch ein fliehendes Kinn haben.

 

In deinem Fall würde wohl eher eine Kinnplastik in Frage kommen.

Welchen Biss zeigst du uns auf dem Foto. Deinen wo dein UK "normal" liegt oder wo du ihn etwas vorschiebst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem Fall besser gleich zum Chirurgen, der kann dich bzgl. Kinnplastik beraten, sofern nötig.

 

Edit: Oleander hats schon schöner gesagt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke auch dass hier mit UK-Verlagerung ohne Kinnplastik trotzdem kein wirkliches Kinn rauszuholen wäre. Kann verstehen, dass es dich sehr stört. Viel Glück! Du bist erst 16, da wird man den UK sicher noch ein bisschen zum Wachsen anregen können und dann wenn du 18 bist den Rest erledigen könne. Der KFO sollte es halt nur jetzt planen, weil wenn du 18 bist und deine Zähne für sich normal aufeinanderpassen, dann zahlt die Krankenkasse keine OP, egal wie schlecht die Kiefer eigententlich zueinander stehen. Als Maß wird bescheuerterweise nur die Zahnstellung herangezogen soweit ich weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0