Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
I30R6

Digitale Volumentomographie

Was wäre ein berechtigter Grund um einen DVT-Scan beim Kieferorthopäden zu erstellen?

 

Ich will einige Korrekturen am Kiefer vornehmen lassen weiß allerdings noch nicht so genau, was sinnvoll wäre, und hätte daher gerne ein 3D Model meines Schädels.

 

Ich geh mal davon aus, dass ich das aus eigener Tasche nicht tragen kann und habe keine Lust das langwierig bei der Krankenkasse zu beantragen.

 

In gewisser Hinsicht gibt es auch ne medizinische Notwendigkeit für das Ganze, die ist aber noch nicht aktuell und daher kein direkter Grund jetzt schon ein DVT-Abbild zu erzeugen.

 

Was wäre also ein ausreichender Verdacht auf welche Beeinträchtigung, die sich nicht so leicht ohne DVT Scan widerlegen lässt und Rechtfertigung genug wäre, eines anfertigen zu lassen?

 

Oder kennt jemand ne Möglichkeit das auf andere Weise gratis zu beziehen bspw. als Testperson für die Geräte oder das zu schulende Personal ... keine Ahnung.

 

Brauche halt unbedingt diese 3D Darstellung meines Schädels.

 

MfG I30R6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Aus Jux darf nicht geröntgt werden! Das ist in der Röntgenverordnung geregelt. Aber du kannst zB zu einem KFC gehen und sagen, dass du eine Kinnplastik o.ä. machen möchtest. Das DVT musst du aber selber zahlen. Kostet so 150-250 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob ich bspw. ne Kinnplastik benötige, weiß ich noch nicht, ich muss mir dafür erst mal mit einem DVT-Scan einen Überblick verschaffen.

 

Hatte gehofft jemand könnte mir ein gängiges Krankheitsbild nennen, bei welchem ein DVT zur Standardprozedur gehört und von der Krankenkasse getragen wird.

 

Wie erwähnt ist das Ganze medizinisch nicht unbegründet und würde im späteren Behandlungsverlauf wohl sowieso angefertigt werden, aber ich bräuchte halt jetzt schon vorab eines, um mir selbst ein Bild machen zu können und mich entsprechend informieren kann.

 

MfG I30R6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein DVT bei Mesantis kostet 150 €.

Wenn Du das schon nicht zahlen willst/kannst, wie willst Du dann deine Behandlung finanzieren? Da kommen bei weitem größere Posten auf dich zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum einen ist 3D Röntgen bei Kfo generell keine Standard Technik und wann haben Krankenkassen schon mehr als Steinzeit Technik bezahlt. So ist es doch leider, dass nichts modernes bezahlt wird von denen. Außerdem frage ich mich ehrlich gesagt, wie du als Laie bewerten willst was an deinem Schädel gut/schlecht/veränderbar ist. Bist du Experte für die Menschliche Anatomie und Möglichkeiten der Kfo/MKG-Chirurgie? Geh doch einfach zum Arzt und der wird dir schon sagen was gemacht werden muss, um jenes oder welches Ergebnis zu bekommen. 

 

Bei der Planung von Implantaten wird übrigens auch häufiger mal eine 3D Aufnahme gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es mag natürlich Ausnahmen geben, aber in der Regel verwendet man zur Planung einer Genioplastik kein DVT. Wie leviathan schon schreibt: Geh einfach zum Arzt und lasse Dich beraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein DVT bei Mesantis kostet 150 €.

Wenn Du das schon nicht zahlen willst/kannst, wie willst Du dann deine Behandlung finanzieren? Da kommen bei weitem größere Posten auf dich zu.

 

Ja wenn mir nichts anderes übrig bleibt, dann werde ich das wohl irgendwie versuchen selbst zu tragen, aber gerade weil da noch höhere Summen anstehen, ist es finde ich nicht ganz unberechtigt erst mal zu versuchen die dinge von anderer Stelle finanzieren zu lassen.

 

 

 

Zum einen ist 3D Röntgen bei Kfo generell keine Standard Technik und wann haben Krankenkassen schon mehr als Steinzeit Technik bezahlt. So ist es doch leider, dass nichts modernes bezahlt wird von denen. Außerdem frage ich mich ehrlich gesagt, wie du als Laie bewerten willst was an deinem Schädel gut/schlecht/veränderbar ist. Bist du Experte für die Menschliche Anatomie und Möglichkeiten der Kfo/MKG-Chirurgie? Geh doch einfach zum Arzt und der wird dir schon sagen was gemacht werden muss, um jenes oder welches Ergebnis zu bekommen. 

 

Bei der Planung von Implantaten wird übrigens auch häufiger mal eine 3D Aufnahme gemacht.

 

Naja ich erhoffe auch als Laie ein wenig einschätzen zu können, inwieweit das Weichgewebe vom Knochen darunter geformt wird.

Es wäre einfach ne nette Ergänzung zu dem 3D Model meines Gesichts, das ich habe und könnte mir vielleicht bei der Planung nützlich sein.

 

 

 

Es mag natürlich Ausnahmen geben, aber in der Regel verwendet man zur Planung einer Genioplastik kein DVT. Wie leviathan schon schreibt: Geh einfach zum Arzt und lasse Dich beraten.

 

Vielleicht geht es eher in Richtung Bimax... ka. Dann wäre es wahrscheinlich doch sinnvoll.

 

 

 

Also wenn hier noch ein Kieferorthopäde/Chirurg reinschneit und mir einen gratis Scan offeriert, oder das über die Krankenkasse abrechnen würde, wäre das cool.

 

MfG I30R6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0