Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dreamer

kieferwinkel implantat? Hilfe!

Hallo liebe Leute,

 

da ich einen sehr schwach ausgeprägten Unterkiefer habe der einfach nicht zum Rest meines Gesichts passen will, spiele ich schon seit längem mit dem Gedanken mir hilfe zu holen.

 

Gemacht werden soll ein Eingriff nur aus Ästhetischen gründen!

 

Ich habe das Forum schon durchsucht aber kein Thema zu diesem bereich gefunden deshalb bitte ich um Hilfe und Informationen wenn vorhanden.

 

Hat jemand von euch solch einen Eingriff machen lassen (Kieferwinkelimplant)?

 

Habe schon oft gehört/gelesen das Implantate immer mit hohen Folgerisiken verbunden sind (Abkapselung, Knochenresorption,...) aber gäbe es eine andere Alternative anstatt der Implantate?

 

Hatte schon mal von der Chin Wing gehört, aber das würde für  mich nicht in Frage kommen, da mein Kinn dann noch weniger ausgeprägt ist.

 

Hat jemand von Euch schon mal so einen Eingriff hat machen lassen?

 

 

Wünschen würde ich mir halt mehr Breite auf höher der Kieferwinkel und eine Verlängerung des Kinn´s.

 

Ich würde am liebsten mit meinem UK nicht mehr an die Öffentlichkeit, so sehr schäme ich mich! :481:

 

Ich Bitte Euch wirklich um Hilfe. Gruß Dreamer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo, also soweit ich weiß kann man mit einer Chin-Wing-Op eben schon das Kinn "größer" machen und eben auch die Kieferwinkel betonen. Man kann das Kinn nach vorne verlagern und eben auch den Unterkieferrand verbreitern und somit die Kieferwinkel verändern.

 

Aber überleg es dir gut, ob du rein aus optischen Gründen dich operieren lassen möchtest...

 

Ein Implantat würde ich mir nicht einsetzen lassen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das ein Leben lang hält und wahrscheinlich irgendwann wieder entfernt werden muss. Außerdem kann es wie von dir angesprochen zur Verkapselung, Knochenresorption, etc. kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Dreamer!

Mit der Chinwing wird das Kinn nicht automatisch kleiner, im Gegenteil, man kann das Kinn damit auch vergrößern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also unter's Messer legen für eine Verbesserung meines Aussehens, würde ich auf jeden Fall, da es mich sehr einschränkt und verunsichert im täglichen Leben!

Was ich mir vorgestellt habe, wäre WENN MÖGLICH, dass das Kinn 10mm vorverlagert wird damit mein unteres Gesicht in der Vertikalen verlängert wird.

Und eben eine Verbreiterung auf höhe des Kieferwinkels, aber gibt es denn andere Alternativen ausser Implantat und Chin Wing also z.B. durch aufbau mit Eigenknochen o.ä. ?

Gibt es vill. Jemanden im Forum der sowas hat machen lassen oder der irgendeinen Rat weiß?

Gruß dreamer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dreamer,

 

Du schreibst, dass du einen Eingriff nur aus ästhetischen Gründen vornehmen lassen möchtest. Aber ist es denn wirklich nur das Kinn, das bei dir zu kurz geraten ist? Bei Leuten mit fliehendem Kinn liegt meistens der ganze Unterkiefer zurück, d.h. die Behandlung der Wahl wäre eine Unterkiefer-Vorverlagerung. Damit kann man schon einiges erreichen. Bei dem Eingriff kann der Chirurg ggfs. gleich noch eine Scheibe vom Kinn abschneiden und etwas weiter vorne wieder fixieren. Damit kann ein Gesichtsprofil mit fliehendem Kinn idR.  ausreichend harmoniert werden.

 

Bei einer Chin Wing-Osteotomie hingegen werden die Kieferwinkel (die hintere, untere Ecke der Kieferknochen) nach außen und nach unten verlagert. Das ergibt dann auch im Porträt eine Maskulinisierung.

 

Du fragst nach Alternativen; da gibt es z.B. Hyaluronsäureunterspritzung, Eigenfetttransplantation oder eben ein Implantat. Implantate werden heutzutage kaum noch gemacht wegen der Abstoßungsreaktionen. Hyaluronsäure und Eigenfetttransplantationen haben ggü. dem knöchernen Eingriff den Nachteil, dass sie kein natürlich aussehendes Resultat ergeben, weil eben nur das Weichgewebe aufgefüllt wird. Mit Hyaluronsäure kann man im Gegensatz zur Eigenfetttransplantation experimentieren, da der Körper die Hyaluronsäure abbaut. Risiken bitte beim Arzt erfragen.

 

Viele Grüße

DrHorse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Dreamer,

 

ich hab genau das selbe Problem wie du und hab mich jetzt seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema beschäftigt.

 

Von Kieferwinkelimplantaten würde ich dir definitiv abraten. Die Wahrscheinlichkeit das du mit dem Ergebnis langfristig zufrieden sein wirst ist wirklich gering.

Das erste Problem wird sein das es in Deutschland so gut wie keinen Chirurgen gibt der dies regelmäßig durchführt und somit Routine hat.

Zum anderen wird dies wahrscheinlich ziemlich teuer.

Selbst wenn du jmd findest der dies macht sind so Implantate meist nie wirklich symmetrisch und somit optisch nicht wirklich befriediegend (selbst bei den wenigen amerikanischen Ärtzen die solche Implantate anwenden sind nur sehr wenige Ergebnisse dabei wo ich denke das sieht besser aus als davor)

Ein anderes Problem wird die Haltbarkeit sein.

SElbst wenn das Ergebnis so wird wie du dir das vorstellst, ist das Risiko einer Infektion, Abkapselung oder das Abtragen des Knochens unter dem Implantat hoch.

 

Ich würde auch eher auf die Chin Wing Option setzen.

Es gibt da spezielle   Methoden bei  der der komplette Unterkieferrand abgetrent wird und man die einzelnen Teile in beliebige Positionen anbringen kann.

Such einfach mal bei Wikipedia nach Chin Wing da wird es genauer erklärt.

Man kann falls bei dir das Knochenangebot im Kiefer zu gering ist auch Knochen aus dem Becken nehmen um den Kieferwinkel zu betonen.

Für Bilder geb einfach in Google bilder '' chin wing '' ein

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi dreamer,

 

ich interessiere mich auch für Kieferwinkelaufbau.

 

Aber von Hyaluronsäure würde ich dir abraten.

 

Ich hatte durch meine Genioplastik richtige Marionettenfalten bekommen, habe mir diese mit Hyaluron unterspritzen lassen, ein Fehler.

Denn obwohl der Körper Hyaluronsäure abbaut, sind Verkapselungen nicht ausgeschlossen.

 

Die Verkapselung ist bei mir zwar nicht sichtbar, jedoch tastbar.

 

Also Vorsicht.

Ich würde Eigenfett dem Hyaluron vorziehen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0