Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
vatan45

Gaumenspange Probleme

Hey,

 

ich habe letzte woche eine Gaumenspange bekommen die ich für ca.6 Monate tragen muss. Ich habe zwar große Probleme beim schlucken und sprechen, womit ich aber auch 6 Monate leben könnte. Das größere unheil ist das ich auf der linken seite nicht kauen kann bzw nichtmal richtig mein Mund schließen kann. sobald die Zähne in kontakt kommen habe ich höllische schmerzen die sich über die ganze linke hälfte ziehen, es fühlt sich so an als ob die wurzel gleich oben rausbrechen würde. nur auf der rechten seite zu kauen ist auch keine lösung, ich esse seit ich es drin habe nur noch suppe.

 

meine frage wäre -  ist das normal? wird sich das wieder legen? denn 6 monate mit solchen schmerzen wären die HÖLLE und unaushaltbar.....meine KFO sagt "wir beobachten das"....leicht zu sagen wenn man die schmerzen nicht selber hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie alt bist du? Was für eine Art Gaumenspange ist das? Ist das so ein Gerät, an dem du täglich drehen musst? Wenn du bereits erwachsen bist, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das Verbreitern des Oberkiefers so nicht geht, da der Gaumen schon fest verknöchert ist.

 

Soll das Gerät den Oberkiefer verbreitern, oder nur die Zähne an denen es befestigt ist nach außen drücken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Ich hatte auch so eine aber bei mir war der Druck nicht so stark.

Am Anfang kann das schon vorkommen, denke ich. Wenn die Zähne erstmal in Bewegung versetzt werden müssen.

Aber normalerweise hält das ja nicht länger als ein bis zwei Wochen an und ist nicht so extrem wie du es beschreibst.

 

Wenn es die tage nicht besser wird einfach nochmal zu deinem KFO.

 

MFG Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey Danke für die antworten erstmal. ich bin 24 Jahre alt und ja es ist ein GNE Apparat wo man täglich drehen muss. heute wurde es ein wenig schlimmer wie ich finde. zwar sind die schmerzen auf der linken Seite nicht mehr so schlimm jedoch hat es nun auch auf der rechten Seite angefangen....kauen unmöglich, selbst das Zähne putzen geht nicht ohne Schmerzen. hab mir auch gedacht das meine Knochen das vielleicht nicht mitmachen da ich ja älter bin. müsste ich dann schlimmstenfalls für die OP selbst in die Tasche greifen? denn meine Behandlung (GNE, Feste ZahnSpange + Abschluss OP) übernimmt meine Krankenkasse.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also das finde ich jetzt komisch, dass du mit 24 eine gne ohne op gekommst. soweit mir das erklärt wurde, kann man eine gne ohne op bei erwachsenen nicht mehr durchführen, angeblich geht das nur bei kindern. kann es sein, dass dein kfo da irgendwie schlampt? denn eigentlich müsste doch dein gaumen einmalig "aufbrechen". wenn du jetzt sagst, dass da ein konstanter druck herscht, scheint mir da irgendwas im argen zu liegen. und nein: wenn deine kasste schon die zahnspange inklusive bimax zahlt, dann zahlt sie auch die gne-op (korrigiert mich, falls ich mich irre)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das es Schmerzen kann ist normal und das die Zähne so empfindlich sind auch. Meine taten schon weh, wenn sie sich nur einen Hauch annäherten, wurde aber besser nach 2 Wochen.

 

Und ich war 28 und eine konventionelle GNE ohne OP funktionierte bei mir.

Pauschal sagen, dass es im erwachsenenalter nicht geht ist so nicht richtig.

Die Frage ist was soll verbreitert werden und wieviel.

 

Sollte es aber nicht besser und noch zusätzlich Schmerzen an der Nasenwurzel aufkommen (die nach dem Drehen nicht weggehen) oder deine Backenzähne nach außen kippen (wenn du eine GNE mit Bändern hast) dann zwischendurch zum Kfo und immer abklären lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Oleander, bei dir war die Gaumenspange dazu da, um die stark nach innen gekippten Backenzähne nach außen zu drücken und nicht, um wirklich den Oberkiefer knöchern zu erweitern. Bei dir hat sich ja auch keine mehrere Millimeter große Lücke zwischen den Schneidezähnen gebildet, oder?

 

Ja beim Erwachsenen ist eine knöcherne Oberkieferverbreiterung nur mit vorhergehender Op nötig. Wenn die Krankenkasse die Behandlung genehmigt hat, dann zahlt sie auch die GNE-Op. Also an deiner Stelle würde ich schleunigst zum KFO gehen und sie fragen was sie denn genau vorhat und ob nicht eine Op nötig ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@flo.89

 

Nein war sie nicht, denn die Backenzähne wurden mit den Brackets nach außen gezogen und die GNE war dazu da wofür sie gedacht ist; den OK insbesondere in der Front Platz schaffen.

Bei mir entstand eine Lücke aber durch meine sehr schiefstehenden Frontzähne war sie kaum bemerkbar, da diese den Platz quasi sofort einnahmen. Denn wäre bei mir kein Raum geschaffen worden, hätten man die schiefen Zähne wohl kaum eingliedern können ohne Extraktion von Zähnen.

Eine konv. GNE kann auch im Erwachsenenalter klappen, muss aber nicht.

 

Eine Lücke kann entstehen muss aber auch nicht.

 

Schau mal in meinem Bilderthread, da wurden die 5er erst extrahiert als klar wurde das die Ausformung des UK nicht ausreicht um den Überbiss zufriedenstellend zu reduzieren.

 

@vatan:

 

Fragen kostet nichts. Lass dir alles nochmal erklären von deinem Kfo. Ewig zweifeln ist nämlich echt schlecht für´s Gemüt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die antworten Leute. ich war heute da und muss sagen die schmerzen haben echt nachgelassen, zwar tut es noch ein bisschen weh aber es hält sich in grenzen.

mein ganz neues Problem ist jetzt - ich habe den GNE Apparat ja drin und habe heute für meinen Unterkiefer eine speziell angefertigte herausnehmbare ZahnSpange bekommen weil meine unteren backenZähne die oberen wohl "verschieben" die ich für 4 Monate drin haben muss und nur zum Zahne putzen raus nehmen darf........Leute das ist doch echt zu viel des Guten oder? ich kann überhaupt nicht mehr ordentlich sprechen da ich nun oben wie unten kaum Platz für meine Zunge habe und essen könnt ihr gleich vergessen! an was soll sich meine Zunge denn bitte noch gewöhnen Hallo ich kriege die Krise.

Spaß beiseite ich halte das ganz bestimmt nicht monatelang aus meine Psyche wird darunter leiden vielleicht übertreibe ich Grad maßlos ach ich weiß nicht......hatte jemand auch so etwas ähnliches?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo vatan45,

 

tjaaaa was soll ich sagen? Hast du dich denn ausführlich mit der ganzen Thematik beschäftigt? Es wird einem, zumindest bei den meisten hier, gesagt, daß es kein Spaziergang wird... und du kriegst jetzt schon die Krise obwohl noch net mal die Spange drinnen ist...

 

Übertreiben, maßlos..., kann man sehen wie man will ;-) naja Ironie beiseite, ich kann dich sehr gut verstehen. Dennoch wirst du dich dran gewöhnen glaub mir. Ich hab meinen Distraktor, hatte eine knochengetragene GNE-Geschichte Ende März rausbekommen, im Januar die Spange mit rein und im Februar noch einen Minipin dazubekommen... Jetzt ist der Distraktor zwar draußen, aber ich habe einen hübschen Palatinalbogen bekommen, der mich mächtig geärgert hat!!! Ums kurz zu halten, du denkst im Moment daß du das nicht durchhalten wirst, aber du wirst :-) denn du weißt ja auch für was du das tust oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer GNE müssen möglichst viele Zähne als Gegenlager genutzt werden damit diese den Kräften gewachsen sind und die Gaumennaht aufgeht und sich nicht die Zähne bewegen.

 

Mögliche Fehler sind: liegen die Drähte nicht sauber an allen Zähnen und sind dadurch nur einzelne Zähne belastet werden diese sich bewegen bis genügend Abstützung vorhanden ist. Die Kräfte die auf die einzelnen Zähne wirken sind viel zu groß und erzeugen höllische Schmerzen. Wurde sehr unsauber gebogen können damit Zähne zerstört werden.

 

Das ist der Vorteil wenn die Kräfte über einen Kunststoffaufbiss übertragen werden, damit sind solche Fehler ausgeschlossen. Ist die Hydraxschraube an Bänder angelötet und gut gemacht (beim zementieren in den Mund können auch noch Fehler gemacht werden, wird zuviel Zement aufgetragen und Die Bänder ligen etwas höher als sie beim Techniker waren bei der Herstellung, dann liegen die Drähte auch nicht richtig an.) gibt es aber keine Probleme mit schmerzenden Zähnen. Das mit den essen ist ein anderes Problem aber wenn der Oberkiefer geügend geweitet ist und man nicht mehr nur Höckerkontakt hat geht das auch wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0