Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
julia87

Unterkiefer schief?

Habe seit der UKVV mit Genioplastik mit schlimmen Kiefergelenksproblemen zu kämpfen.

 

Laut Rö. vor OP waren anscheinend die Kiefergelenke damals schon recht unterschiedlich angeordnet.

 

Seit der Op sind sie es meines Erachtens nach aber wiederum. Ich habe entweder links oder rechts Probleme. Die Seiten wechseln sich ab.

 

Könnte ich mit meiner Vermutung recht haben , dass wenn der Unterkiefer schief ist als Ganzes(so sieht es für mich nämlich zusätzlich aus)...dazu noch die KG schief stehen, es zu solchen Beschwerden kommen kann!?!

 

Oder spinne ich mir da was zusammen? Belanglos oder möglich?

 

Wäre nett wenn mir hier jemand(wenn möglich auch ein fachlich versierter) eine Meinung dazu abgeben könnte! :-)

 

Vielen lieben Dank!!!

post-10485-0-84618900-1399648833_thumb.j

post-10485-0-26524800-1399648876_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wurde denn mal eine genaue Diagnostik gemacht? Die Panoramaaufnahmen sind meines Wissens nach nicht wirklich dazu geeignet die Kiefergelenke zu beurteilen. Ein MRT ist besser und vielleicht mal eine funktionelle Analyse machen. Es kann natürlich schon sein, dass die Gelenkköpfchen z.B. beim Eindrehen der Schrauben ein wenig aus der richtigen Position gedrückt worden sind. Aber hier aus dem Forum wird man keine Diagnose stellen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Unterkiefer hängt ausschließlich an Muskeln und Bändern. Also ohne diese würde er herunterfallen. Deine Beschwerden sind muskulär verursacht. Ein gesunder verwendet seinen Kauapparat ausschließlich zum essen. Sind mechanische Fehler vorhanden halten die Gelenke wenn sie nur beim Essen belastet werden das problemlos aus. Ansonsten befinden sich die Zähne in der Ruhelage. Suche dein Heil im erlernen einer physiologischen Ruhelage. In dieser sucht sich der Unterkiefer eine bequeme Position und entspannt sich.

 

Einfach ist dieser Weg auch nicht aber erfolgsversprechender als weiter invasiv zu intervenieren und einen diagnostischen Aufwand zu betreiben der zu nichts führt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja,ich hoffe das dies der richtige weg ist norbert. Ich beginne nun meine 3.physio,gehe nebenbei zum osteopathen,mache fleißig entspannungsübungen und ws-gymnastik.

Außerdem lasse ich mir grade eine schiene anpassen und nehme nachts zusätzliche relaxierende Medikamente.

Trotzalledem habe ich stetig schlimmere beschwerden.

Ich habe einfach keine Geduld und kein Durchhaltevermögen mehr.speziell was die schmerzen angeht...

ich denke das sie bei mir eine funktionsdiagnostik durchgeführt haben bei der schienenanpassung.

aber hier in Österreich ist das alles etwas uneinheitlich.

die meinten jedenfalls ich hätte bds.eine diskusverlagerung mit reposition.

vielen dank euch:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0