Cheshire-Cat

ME nach Kinnplastik in örtlicher Betäubung am 13.05.14

Hallo,

wie schnell doch die Zeit vergeht! Vor ca. einem halben Jahr wurden die Platten am Kinn angeschraubt und nun wieder herausgeschraubt. Jetzt klappern sie lustig in einer Dose herum.

Vielleicht ist mein Bericht für diejenigen interessant, die eine Vollnarkose nicht so gut vertragen. Natürlich hätte ich den Eingriff auch in Vollnarkose vornehmen lassen können, aber nach 3 Vollnarkosen innerhalb von circa 1 1/2 Jahren hatte ich die Nase voll davon. Ich wollte einfach schnell wieder fit sein und nach dem Eingriff sofort ab nach Hause.

Vor meinem geistigen Auge stellte ich mir vor, dass ich cool auf der OP-Liege liege und keine Miene verziehe, während an mir herumgeschraubt wird... Von wegen! Als ich dann da lag und mein Gesicht mit einem grünen Tuch abgedeckt wurde (Nase und Mund waren logischerweise frei), mutierte ich zu einem Häufchen Elend. Auch wenn ich schon mal eine Wurzelkanalbehandlung hinter mir hatte oder mir die Weisheitszähne bereits gezogen wurden, konnte ich nicht einschätzen, inwiefern oder ob ich Schmerzen spüren würde. Und dieses Ungewisse machte mir plötzlich höllisch Angst. Meine Ärztin redete beruhigend auf mich ein, so dass ich es geschehen ließ...

Erst mal Betäubungsspritze... Jooah, hat schon etwas gepiekst und gebrannt, jedoch erträglich. Innerhalb von einigen Sekunden waren Unterlippe, Zähne und Kinn taub.

Dann wurde aufgeschnitten... Nix gespürt.

Danach wurden die Platten freigelegt... Ziehen und Drücken, alles noch im Rahmen.

Irgendwann wurde nur noch herumgedrückt und herumgezerrt bis ich einen stechenden Schmerz wahrnahm, der mich wie ein Blitz durchzuckt hat. Sofort wurde nachgespritzt. Eine Schwester hielt mir die Hand, um mich zu beruhigen.

Wieder Drücken und Zerren, ab und zu ein leichtes Stechen, jedoch auszuhalten.

Dann spürte ich, wie die Schrauben herausgedreht und die Platten mit Gewalt herausgezogen wurden.

Zum Schluss wurde zugenäht. Habe nichts gespürt.

Der ganze Eingriff hat ca. 15 Minuten gedauert, vielleicht sogar weniger. Es waren 2 Platten und 8 Schrauben, die entfernt wurden.

Ich bin eigentlich kein schmerzempfindlicher Mensch, jedoch kam mir der Eingriff etwas heftig vor, weil ich so verkrampft war. Im Nachhinein würde ich sagen, dass es auszuhalten ist und ich es wieder in örtlicher Betäubung entfernen lassen würde, wenn ich die Wahl hätte. Der Vorteil, dass man nach dem Eingriff fit ist, überwiegt einfach.

Also, wenn man ein Angsthase bist, sollte man sich vielleicht sehr gut überlegen, ob man doch lieber von dem Eingriff nichts mitbekommen möchte. Schließlich wird schon ziemlich herumgezerrt, gezogen und gedrückt. Ich hab hier mal was von Akku-Schrauber gelesen. Also bei mir wurden die Platten mit einem stinknormalen Schraubenzieher herausgedreht. Kein rrrrrrrrrr...

Nun fängt die lustige Zeit der Schwellungen an. Hach ja, wie schön!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Na siehst du - wäre das auch geschafft :) Respekt bezüglich Betäubung ;)

Bei mir steht nächste Woche die UKVV an und auch bei mir soll ein halbes Jahr später die ME stattfinden! Ich dachte erst ein halbes Jahr ist ziemlich knapp bemessen, weil ich hier oft von nem Knappen Jahr lese, aber der KFC wird schon wissen was er macht :)

Wünsch dir frohes abschwellen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Ja der KFC hat mir letzte Woche auch erzählt, dass ich dann in nem halben Jahr oder so wieder kommen soll.

Die UKVV war ja im Februar und ich könnte mich dann einfach melden wenn ich dann Lust und Zeit dafür habe. Im Winter wäre ja wahrscheinlich am besten.

Wird bei dem ja auch in der Praxis gemacht, bin mal gespannt wie ich danach wieder aussehe.

Ich denke aber so schlimm wird es schon nicht werden.

 

Bist du eig krank geschrieben oder wie ist das so mit Schwellung und Wunde?

 

lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke:) Mir hat man auch gesagt, dass ein halbes Jahr reicht bis alles fest verwachsen ist.

Krankgeschrieben bin ich bis Montag. Ich finde das reicht vollkommen. Ich glaube, die Schwellungen sind bis Montag weg.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DEr göttfert macht das ambulant? Find ich gut :) manche hier sind ja dann wieder 1-2 Tage im KH!!

Naja, abwarten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja hab ich auch erst nicht gewusst. Dachte man ist dann wieder im KH und noch ne Woche oder so krankgeschrieben.

War auch wieder kurzer termin. 'Alles wunderbar, machen Sie einfach Termin in nem halben Jahr oder so und dann machen wir das hier raus'

So ungefähr.

Dann frag ich mich warum so viele hier drüber nachdenken das drin zu lassen. Ist dann doch nur kickifax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden