Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Butterfly123

Wie vorsichtig muss man sein wegen schwerer körperlicher Arbeit?

Hallo,

 

ich hatte vor fünf Wochen meine Bimax und im OP-Bericht steht, dass ich keine schwere körperliche Arbeit verrichten darf. Klingt ja auch einleuchtend. Bei aller Umsicht erwischt man sich dann aber im Alltag doch mal dabei, dass man z..B. was schweres trägt oder so. Zum Beispiel hatte ich ein Paket von der Poststelle abgeholt, was recht schwer war. Es sind zwar nur 3 Minuten Fussweg bis zu mir, aber ich musste es mehrfach absetzen und es hat mich schon angestrengt. Habt ihr Erfahrungswerte, ob sowas schon schlimm ist oder ob das eher länger andauernde Arbeiten betrifft? Wie würde man merken, dass etwas locker geworden ist oder nicht stimmt? Spürt man das dann? Bin nun ziemlich beunruhigt.

 

Viele Grüße

 

Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi! Also ich bin kein Arzt, aber ich verstehe diesen Hinweis so: Durch die OP ist dein Kreislauf extrem angeschlagen, du hast wahrscheinlich viel Blut verloren und die Wundheilung verlangt deinem Körper auch ganz schön viel Arbeit ab. Wenn du jetzt plötzlich dich körperlich schwer betätigst, besteht vielleicht die Gefahr eines Kreislaufkollers oder Ähnliches. Ich kann mir *NICHT* vorstellen, dass es hierbei darum geht, dass sich versehentlich dein Kiefer verschiebt, weil du etwas Schweres getragen hast. Es sei denn du willst Boxen: Das solltest du vielleicht sein lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0