Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Amy19

Der Weg zum Traumlächeln

29 Beiträge in diesem Thema

Hallo Community,

 

bei mir geht es nun endlich los und die schönen Zähne lassen auf sich warten. 

 

Meine Vorgeschichte ist nicht so "dramatisch", ich brauche keine OP und bin demnach Selbstzahler. 

Der Hauptgrund für die Spange ist für mich die Ästhetik! Mit 19 Jahren bin ich auch noch jung und muss mich für die Spange nicht rechtfertigen.(Gut, das muss eigentlich niemand! Aber blöde Kommentare gibt es im Erwachsenenalter ja auch mal)

 

Ich habe viele Lücken, die mich unglaublich stören, aber ich denke, das ist schnell korrigiert. 

Meine Diagnosen und die Behandlung zeige ich euch auf dem Bild unten. 

 

Letzte Woche habe ich Separiergummis rein bekommen und es war der Horror. Den Kuchen von Oma konnte ich zum Glück essen, aber sonst auch nichts. Aber eine Kuchen-Diät hat doch auch was ;)

 

Seit Dienstag habe ich die feste Spange drin und im Gegensatz zu den S-Gummis ist das ein Spaziergang im Sonnenuntergang :biggrin:

Schmerzen habe ich eigentlich kaum, nur beim und nach dem Essen und beim Zähne putzen. Ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt. 

2,5 kg habe ich trotzdem schon abgenommen und ich hoffe, es wird nicht noch mehr. (Ich weiß, andere Frauen freuen sich darüber) 

Vom Babybrei und Bananen wird ja keiner satt und nächste Woche werde ich alles nachholen.

 

Am Dienstag sollte eigentlich auch mein Goshgarian/Palatinalbogen mit eingesetzt werden, aber an den Bändern ist etwas abgebrochen. 

Da ich ohnehin schon 3 Stunden beim KFO saß, wurde ich dann verschont. In 3 Wochen wird der dann noch eingesetzt. Auf noch mehr Draht im Mund habe ich zwar absolut keine Lust, aber was muss , das muss! 

 

Heute sehe ich sogar schon kleine Veränderungen. Meine Lücke zwischen den Schneidezähnen war vorher unten breiter und nun ist sie gleichmäßig, also schon minimal geschlossen. 

Wahnsinn, dass das so schnell geht!! 

 

Fotos von mir könnt ihr auch im Bilderbereich sehen!

 

Bis bald, eure Amy 

 

post-19370-0-73035400-1398176510.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhu Amy,

 

schön, dass Du auch an Tagebuch eröffnest. Da sieht man mal, wie unterschiedlich das Empfinden ist. Ich finde die Spange nun wesentlich schlimmer als die Separiergummis. Mit denen konnte ich wenigstens vorne noch abbeißen und kauen. Nun geht nüscht mehr. Kauen nur auf den 7er ganz hinten.

 

Bei mir hat sich die Lücke vorne auch schon geschlossen, die war auch nicht so groß.

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wünsch dir viel erfolg mit der Spange! Ich fand die Separiergummis auch um einiges unangenehmer als die Spange die danAch kam.... Aber bei jedem ist es unterschiedlich ;)

Auf eine schnelle, reibungslose Behandlung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles Gute auch von mir :) fand die Gummis auch schlimm und wollte mir nicht vorstellen dass das mit der Spange ähnlich wird. Aber nach der Eingewöhnungsphase klappte das mit dem essen super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr alle!

Danke für eure lieben Worte :)

Das Essen klappt schon viel besser, war gestern auf einer Hochzeit und konnte halbwegs gut das 4 Gänge Menü verspeisen.

Ich wurde auch sehr freundlich auf meine Zahnspange angesprochen und konnte schon jetzt herzlich lachen :) macht gleich viel mehr Spaß!

Als ich allerdings ein Glas Sekt wollte, kam von der Bedienung nur ein "Ach trinkst du auch schon was?"

Dass ich fast 20 bin, glaubt mir nun keiner mehr :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir wegen dem Alter keine Gedanken. Ich frage auch des Öfteren Leute die hochprozentigen Alkohol oder Zigaretten kaufen wollen und die sind manchmal Mitte 20/ fast 30 ;)

 

Und die Spange suggeriert eben, dass du wohl ein Teenie bist aber mit fast 20 bist du bestimmt eh noch etwas kindlich von den Gesichtszügen - am besten fühlst du dich immer geehrt, wenn du dein Alter belegen musst.

 

Gute Erfolge dir :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

16 Quartale ? Verstehe ich richtig das die Behandlung dann 4 Jahre dauern wird ? Warum denn so lange ? Aber mach dir keine Sorgen kein Sau interessiert es ob du eine Spange hast oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die feste Spange muss ich nur 1 1/2 Jahre tragen, aber danach noch eine lose. Deswegen steht da wohl 16 Quartale... Meine Vermutung :D weil länger als die 1 1/2 Jahre bleibt die Spange nicht drin.

Jetzt ist sie schon eine Woche drin und ich hab mich ganz gut dran gewöhnt.

Es drückt immer noch ganz gut, pausenlos, aber es ist vollkommen erträglich. Beim Essen zwickt es leider doch noch etwas und abbeißen geht auch noch nicht. Ich hoffe, das legt sich bald... wo ich doch so gern esse.

Heute habe ich mir erfolgreich die Wange aufgestochen und hatte plötzlich unheimlich viel Blut im Mund. Am Zahnfleisch kann ich nix erkennen, also muss es wohl daher kommen. Hoffe ich jedenfalls, sonst blutet es bei mir nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt wie bei mir, ohne Essen ist es gut auszuhalten, nur essen gestaltet sich etwas schwierig. Am schlimmsten ist das Reden, das mekre ich, wenn ich den ganzen Tag arbeiten war. da mein Beruf eben nur mit Reden funktioniert. Nun habe ganz wunde Lippeninnenseiten, weil es auf die Dauer so scheuert.

Aber das bekommen wir auch noch hin, mal sehen wie es in einer Woche aussieht.

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Zahnspangenträger/innen :)

 

jetzt sind schon 2 Wochen vergangen und es ist unglaublich, wie schnell ich mich an die Spange gewöhnt habe.

Mittlerweile merke ich sie kaum noch, ganz harte Sachen bekomme ich nicht gekaut, aber ansonsten geht fast alles wieder. 

An das Zähne putzen habe ich mich nun auch gewöhnt und brauche nicht mehr 15 Minuten, um alles sauber zu machen. 

 

Im UK hat sich schon ein wenig getan, es haben sich schon 2 Lücken gebildet und mein schiefer Backenzahn schiebt sich schon ganz gut in die Reihe.

Oben ist dagegen nichts weiter los, aber ich denke, das wird kommen, wenn ich nächste Woche den Palatinalbogen eingesetzt bekomme.

Ich hoffe, daran gewöhne ich mich auch so schnell! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

das freut mich, dass du dich so super gut und schnell daran gewöhnt hast. Alles neue ist ungewohnt. Harte Sachen esse ich heute noch nicht - traue ich mich nicht. Das hat auch der KFO verboten.

 

Es ist toll, dass man leichte Veränderungen erkennen kann - das motiviert. Berichte doch bitte, wie es so ist mit dem "Pala....-bogen" und ob das Einsetzen irgendwie anstrengend ist (Druckgefühl o.ä.).

 

LG

Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toll, freut mich das du so gut zurecht kommst!

So darfs weiter gehen :-)

Wünsch dir alles Gute weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute war die 2. Sitzung und es war wirklich unangenehm :(

Das muss ich nicht wieder haben!

 

Letztes Mal sind ja die Bänder kaputt gegangen und mein TPA konnte nicht eingesetzt werden. Das wurde dann auf heute verschoben.

Meine Zähne haben sich wohl schon etwas verschoben, der TPA hat jedenfalls nicht so reingepasst wie auf dem Modell..das hat mich gefreut.

Als meine KFO es aber probiert hat, einzusetzen bin ich fast gestorben vor Schmerzen. Normalerweise bin ich nicht empfindlich, aber da kamen mir schon fast die Tränen  :342:

Dann war es endlich drin und jetzt tun nur noch die frisch bebänderten Zähne weh. Naja es stört total beim Schlucken und fühlt sich nicht so toll an, aber immerhin schmerzt es nicht so sehr. Essen muss nun auch noch ein wenig warten... eecht nervig.

 

Bin ich froh, wenn das alles vorbei ist :biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da bist du einen Schritt weiter und jetzt kann der TPA arbeiten und dann hoffentlich schnell wieder raus :)

 

Weisst du wie lange er drin bleiben muss - bei dir soll er bestimmt die Zahnlücken verringern, oder?

 

Etwas Geduld, du gewöhnst dich bis zu einem gewissen Grad an das Teil ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß leider gar nicht, wie lange das Teil drinnen bleiben muss. Jetzt nach ein paar Tagen habe ich mich schon ganz gut dran gewöhnt.

Kann jedenfalls wieder einigermaßen essen und schlucken... aber meine Zunge muss ich noch trainieren, unten zu bleiben. Hab schon den vom KFO erwähnten schmerzhaften Abdruck in der Zunge... 

 

Naja 5 kg habe ich nun trotzdem abgenommen. Man darf mir gerne etwas abgeben ;) 

 

Habe das Gefühl, es tut sich mit mit dem Bogen schon etwas mehr im OK. Sehr motivierend :) finde mein Lächeln nun auch nicht mehr so schlimm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich gebe dir gern was ab *g*, schön, dass du dich darn gewöhnt hast, aber Zunge trainieren, das sich unten bleibt? Soll sie doch gar nicht, oder?

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Susi hat so Wachsplatten bekommen gehabt, da sie auch Nachts recht doll gegen ihre Hyrax gedrückt at, weiss aber nicht ob er bei nem Gaumenbogen auch halten würde?! Frag mal deine Kfo.

 

Aber trainiere dir jetzt bloß nichts falsches an - Zunge nach unten ist nicht gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine KFO meinte, Zunge unten lassen wegen dem Abdruck, der sich bilden kann, aber das funktioniert nicht und fühlt sich auch einfach unnatürlich an. Dann lebe ich lieber mit dem "Loch" in der Zunge :D

Es tut auch nicht mehr allzu doll weh... oder ich habe mich einfach daran gewöhnt. 

An manchen Tagen schmerzt die Zunge schon sehr, dann ist wieder weiche Kost angesagt. 

 

Aber ansonsten habe ich mich gut daran gewöhnt. Probleme beim Sprechen habe ich zum Glück gar keine und der Bogen tut schon seine Arbeit. Einen kleinen Unterschied sehe ich schon, der OK sieht schon wesentlich enger aus! Auf den Backenzähnen habe ich auch ordentlichen - aber erträglichen - Druck. 

Harte Sachen esse ich immer noch nicht, dafür sind die Zähne noch zu empfindlich. 

 

Naja, ich hoffe es wird sich alles lohnen :) 

Bis zum nächsten Termin habe ich ja noch einen Monat. Mal sehen, wie es dann ausschaut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was die Zunge im Mund treibt sollte ohne große Kraftaufwendung geschehen. Auch wenn eine Hydrax-Schraube oder TPA im Mund ist. Damit ist der Platz der Zunge zwar eingeschränkt aber kein Grund für sie mit Kraft dagegen zu drücken, auch nicht beim Schlucken. Das ist ein Habit das bereits vorher vorhanden war und erst durch die Hydrax-Schraube oder TPA zum spürbaren Problem wird. Dagegen kann man was tun.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ersten 2 Monate mit meiner Spange habe ich nun schon geschafft. Nur noch 1 Jahr und 4 Monate :D

 

Morgen habe ich meinen ersten Bogenwechsel (soweit ich weiß) und hoffe, dass sich die Schmerzen aushalten lassen...

Meine Backenzähne im OK sind seit 2 Wochen wieder extrem empfindlich, der Gaumenbogen scheint seine Arbeit zu machen. 

Einige Backenzähne im OK haben sich schon gut nach innen gedreht. 

Vor ein paar Tagen ist mir auch noch ein Draht ganz hinten rausgerutscht, aber das wird morgen ohnehin gemacht. 

 

Ansonsten schaut alles ganz gut aus, Gaumenbogen stört auch überhaupt nicht mehr.

Nur manchmal ist mein Gaumen etwas wund, da sich ein Teil von dem dicken Draht etwas ins Fleisch drückt Aber dafür hat meine Zunge nichts mehr zu meckern.

 

Kann es trotzdem kaum erwarten, wie ich danach aussehen werde.

Mein Freund hat letztens schon erwähnt, wie sich mein Selbstbewusstsein schon ins Positive geändert hat :)  

Ich hätte noch nie so viel gelacht und Zähne gezeigt. Fühlt sich toll an! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey super das du dich mit der Spange und dem Gaumenbogen arrangiert hast :).

 

Bogenwechsel an sich ist im Nachhinein betrachtet zwar keine angenehme Sache aber nach ein paar Tagen und kleinen Erfolgen ist alles was unangenehm oder schmerzhaft war vergessen.

 

Das dein Gaumenbogen dir am Gaumen drückt und wund scheuert, sag das bitte deinem Kfo, er kann mit Sicherheit was daran ändern.

Nicht das sich dort dann eine Entzündung anbahnt durch die Reizung.

 

Ansonsten alles Gute dir für morgen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleander :)

den 1. Bogenwechsel habe ich erfolgreich überstanden, auch wenn es echt unangenehm war. Beim Draht umbiegen ist noch ein Röhrchen ganz hinten abgefallen, aber zum Glück saß ich ja eh gerade da und es wurde wieder angeklebt.

Jetzt habe ich erstmal 6 Wochen Ruhe.

Der Draht sollte nun auch nicht mehr so einfach rausrutschen wie der 1.

Essen konnte ich gestern Abend mein geliebtes Toastbrot (würg).

Heute scheint nur noch eine Seite weh zu tun... Und die fühlt sich an als würden die Zähne gleich rausspringen :D

Aber was tut man nicht alles für ein schönes Lächeln.

Das Gaumenbogen-Problem ist nun auch gelöst.

Jetzt heißt es warten und schauen, wie es im September aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So nun ist September und morgen steht mein 2. Bogenwechsel an. 

Meine Zahnlücke ist schon ordentlich kleiner geworden und die 2 unteren Schneidezähne stehen schon kerzengerade und eng nebeneinander :)

Wenn ich alte Fotos, vergleiche, ist schon ein deutlicher Unterschied zu sehen.  Meine Schneidezähne waren vorher auch etwas nach vorne gekippt, die sind nun von der Seite auch schon gerade. 

 

Ansonsten gibt es wirklich nichts Spannendes zu erzählen. Die Spange macht überhaupt keine Probleme, ich merke sie eigentlich gar nicht mehr.

Lachen macht auch schon viel mehr Spaß und mir ist auch aufgefallen, dass ich seitdem viel lauter spreche... sonst habe ich immer genuschelt, um meine Zähne zu verstecken. 

 

Das Selbstbewusstsein steigt und das fühlt sich richtig gut an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was gibt es Neues seit den letzten Monaten? Puh eigentlich nicht viel, aber meinem Freund und meiner Familie fallen die Veränderungen sehr positiv auf - mir auch :)

Vor 2 Monaten habe ich meinen Gaumenbogen heraus bekommen und bisher musste er auch erstmal nicht wieder eingesetzt werden. Das kann sich eventuell nochmal ändern, aber ich hoffe nicht. Und wenn doch, muss ich damit leben.

 

Die größten Lücken, die mich gestört haben, sind dank Ketten fast alle geschlossen. Wenn ich mir die vorher-Fotos ansehe, bin ich echt geschockt wie ich damals aussah.. und wie viel sich in der kurzen Zeit (seit Mai) schon getan hat. Ich denke, im Herbst wird es hoffentlich wie geplant ein Ende haben. Die Zeit ist bisher echt schnell vergangen und ich habe den Schritt bisher keinen einzigen Tag bereut.

 

Meine KFO ist auch zufrieden mit dem Fortschritt.

Allerdings habe ich etwas Schlaues gelernt - kein Rotwein trinken mit Gummiketten im Mund :461: 

Nächste Woche steht wieder der Bogenwechsel/Kontrolle an und ich hoffe, da bleibt der Gaumenbogen immer noch draußen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0