Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heinerle

Kieferorthopäde rät von Operation ab

Ich bin 24 Jahre alt und habe eine Progenie Angle Klasse III und wollte dies mittels kieferorthopädischer Behandlung und Operation beheben lassen, da mich vor allem die nach außen drückende und damit vergrößerte Unterlippe (negative Lippentreppe) als Mann extrem stört. Beim Sprechen hemmt mich die Unterlippe und auch die Innenseite trocknet regelmäßig aus, sodass die Haut sich schält. Meine Zähne wurden im Grundschulalter kieferorthopädisch behandelt und stehen bis heute weitgehend richtig. Ich habe sogar einen leichten Überbiss.

Nun hat mir mein Kieferorthopäde zu meiner leidigen Überraschung von einer Op abgeraten, da er eine dringende Notwendigkeit einer OP nicht sieht, auch wenn von der Kasse her das alles übernommen werden würde. Er hält auch die Zunge für problematisch, dass diese nach einer UKRV zu groß sein könnte. Nun wollte ich hier fragen, ob ich dies so stehen lassen sollte, oder doch lieber noch andere Experten zu Rate ziehen sollte? Der Orthopäde hat mich auch davor gewarnt hat, dass andere Ärzte zu einer Operation bereit seien, ohne die Problematiken zu sehen. Ich vertraue dem Kieferorthopäden, mich belastet aber zugleich die Kieferfehlstellung und die negative Lippentreppe sowie die Reaktionen anderer darauf. Habt ihr Rat für mich oder auch Erfahrung mit so einer Situation?

 

Viele Grüße

Heiner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Angle Klasse III mit einem leichten Überbiss? D.h. man hat es geschafft, die Zähne so weit nach vorne zu schieben, dass der Biss zumindest im Schneidezahnbereich passt?
 
Grundsätzlich: Es handelt sich um eine persönliche Entscheidung, die nur du treffen kannst. Also such dir den passenden KFO, wenn du es wirklich willst. Ich bin auch Klasse III und habe mich aus ästhetischen und funktionalen Gründen dafür entschieden. Dein KFO scheint wenig Erfahrung zu haben, denn die Zunge liegt in der Ruhelage am Gaumen an (wenn nicht, muss das durch Logopädie korrigiert werden).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Zunge sollte prinzipiell bei so einer Diagnostik logopädisch behandelt werden... Weitere Meinungen einholen kann ich dir nur raten! Und Logopädie machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Bin auch Angle Klasse III und mein erster KFO hatte mir auch davon abgeraten und wollte alles dental kompensieren. Ich persönlich hielt dies für Quatsch, da meine Erwartungen und Ziele ohne OP nicht erfüllt werden können. Bei dir sieht es auch danach aus, dass deine Wünsche und Ziele nicht ohne OP erfüllt werden können. Es ist immer noch eine persönliche Entscheidung. Da die Kasse eine kombinierte Behandlung mit OP zahlt, und eine OHNE OP nicht (Privatleistung), ist es aber schon aus finanziellen Gründen, weniger sinnvoll diesen Weg zu gehen.

Dringende Notwendigkeit muss nicht immer vorliegen. Ein perfektes Ergebnis ist oft nur mit OP möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A propos Lippe... Kiza du hast ja so ziemlich das gleiche Procedere vor dir wie ich und deine Unterlippe scheint ebenso wie bei mir jetzt schon dominanter zu sein als die Oberlippe. Wie schätzt du denn die Weichteilanpassung nach der OP ein, werden unsere Unterlippen ggf. noch größer und dominanter nach der Bimax? Gibt es da irgendwo gute Bildbeispiele wie stark sich das auswirken kann? Bei den Bildern hier im Forum scheinen die Unterschiede Vorher/Nachher nur marginal zu sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du also es gibt kfos, die sich davor scheuen, Patienten zu behandeln die eine op vor sich haben..es gibt so viele gehimnisse, die noch öffentlich gemacht werden müssen.

wen es sein muss reise durch ganz Deutschland und höre dir so viele Meinungen wie möglich ein..es ist der hammer was für unterschiede man feststellt bzw was für widersprüche sich manche leisten, nach und nach kommt man dann hinter das ganze verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0