Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
prinzesschen1985

Abrechnung zur Modell OP

Gestern kam die Rechnung zur Modell OP. Kostentechnisch war mir dank Kostenvoranschlag klar was auf mich zukommt und das ist so auch vollkommen ok und auch alles soweit plausibel aufgeschlüsselt.

Allerdings gibt es in der Abrechnung drei Positionen die sich mir nicht so erschließen.

Dort wird für drei Termine "wiederanbringen einer gelösten Apparatur" o.ä. Berechnet mit jeweils 40€.

zu den ersten beiden Terminen war ich allerdings nur zum Fäden ziehen / Kontrolle an Tag 9 und Tag 12 nach der OP und zum dritten Termin war ich,weil sich mein Kiefergelenk rechts entzündet hatte und die kontrollieren wollten ob sich nicht doch ggf eine Platte etwas gelöst hat.

Würde sowas nicht im Normalfall von der Krankenkasse übernommen? Oder ist das in Ordnung das sowas abgerechnet wird?

Vielleicht hat hier der ein oder ander vorab einen Tipp :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Vielen Dank, lieber sancho, für diesen aussagekräftigen und nützlichen Beitrag </Ironie aus>

 

Worauf er sich bezieht ist §6 der Gebührenordnung für Zahnärzte. Die Begriffe "Modell-OP" oder "Splint" kommen in der GOZ nicht einmal vor. Damit verbundene Leistungen müssen also über Gebührenpositionen abgerechnet werden. Dass das in Deinem konkreten Fall korrekt gemacht wurde, kann man ohne weitere Informationen ebenso wenig garantieren wie das Gegenteil.

 

Ich würde deshalb empfehlen, zunächst den zu fragen, der die Rechnung erstellt hat. Ist die Antwort nicht zufriedenstellend, ausweichend oder hast Du den Verdacht, dass etwas nicht richtig läuft, kann man sich an die KZV wenden.

 

Modell-OPs und Splinte sind übrigens keine GKV-Leistung. Es gibt Kliniken, die so etwas kostenlos anbieten und das dann in irgendeiner Weise innerbetrieblich verrechnen, doch die GKV kann man für die damit verbundenen Tätigkeiten leider nicht bemühen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, lieber sancho, für diesen aussagekräftigen und nützlichen Beitrag </Ironie aus>

Sorry, aber den konnt' ich mir nicht verkneifen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke Mush für die Antwort,dass der Splint und die dazugehörigen Leistungen nicht von der GKV übernommen werden war mir klar und an sich ja auch die Höhe der Kosten in meinem Fall.

Da ich dort noch niemanden erreichen konnte,da ich selber im Ausland war werde ich gleich morgen mal nachfragen.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0