Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
merve67

Dickes Problem OK OP und Vorstellung

27 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich heisse Merve bin 15 Jahre alt und komme aus dem Raum Dortmund. Ich hatte am 19.11.2013 meine Oberkiefer operation, da ich einen so genannten Überbiss hatte. Soweit so gut. Mein Überbiss wurde bei meinem Kieferothopäden festgestellt und natürlich wurde mir die Operation schön geredet und als winziger Eingriff dargestellt. Vor der Op war alles noch in Ordnung bis ich nach der OP die Augen öffnete und der erste Blick im Spiegel statt fand. SCHOCK! Unter einer Schwellung habe ich was anderes verstanden bzw mir kleiner vorgestellt. Aber das war ja erst der Anfang vom Lied. Tage vergingen und ich sah einem mutierten Hamster immer ähnlicher. Zu allem Pech saß meine Nase so schief wie der Turm von Pisa. Auf Nachfrage wurde mir immer wieder gesagt dass es wieder so aussehen wird wie vorher. Nach ca. 2 Wochen war die Schwellung deutlich weniger. Trotzdem hatte ich eine Schwellung und es wurde mir immer unangenehmer weil sich das alles in die Länge gezogen hat. Danach bekam ich eine Lymphdrinagee verschrieben die vllt von der Hauptschwellung 1/3 vernichtet hat. Zu den ganzen besonders schönen Anlässen ist mir aufgefallen dass meine Schneidezähne dank des Chefarztes oder Oberartztes (keine Ahnung welche der beiden das war, auf jeden Fall der mit der meisten Erfahrung und dem hòheren Posten) zu weit links sitzen anstatt mittig und ihr glaubt nicht wie bescheuert das aussah als ich mal versuchte zu lächeln. Daraufhin bin ich zum Kieferothopäden und sie behandelt jetzt gerade meine schiefen Schneidezähne, muss jetzt immer so Gummis tragen die bei mir Lücken enstehen lassen damit meine Kieferothopädin meine Zaehne in die Mitte ziehen kann. Auf jeden Fall läuft alles beschissen. Ich hatte noch nie Probleme mit meinem Gesicht aber ich bin jetzt total krank dadurch geworden weil mir mein Aussehen schon immer wichtig war. Meine Nase ist so hässlig geblieben ich krieg das kotzen. Ich hab so grosse Nasenlöcher und so einen fetten Nasenhals, dass ich mich kaum raustraue. Das tollste daran ist ja, dass ich wegen jeder kleinen Scheisse anschwille. Sonne? Mein Gesicht schwillt an. Warm geduscht? Das Gesicht schwillt an. Ich weiss gar nicht wie ich so leben soll. Das kann keine Ewigkeit so weitergehen. Ich bin ein Mensch und muss doch wohl Sonne vertragen. Es sind fast 7 Monate her. Meine 4 Platten sind noch drinn. Die müsste ich jetzt eigentlich rausbekommen. Meine Fragen an euch wären: Würden die Schwellungen nach der Plattenentnahme aufhòren? Ich denke mein Gesicht schwillt so oft wegen den Platten an weil mein Koerper die als Fremdkörper wahrnimmt und ich hoffe auch eigentlich darauf dass ich nach der Plattenentnahme eine Schwellung erleide die schneller weggeht wie bei der ersten Op und danach ich komplezt schwellungsfrei durchs Leben gehen kann. Kann mir das einer bestätigen? Das zweite Problem ist meine Nase, ich werde Sie zu 100% operieren lassen ohne wenn und aber, nur wäre es natürlich für die Tasche besser wenn es der Arzt bezahlt der es auch zu vetantworten hat oder die KK es übernimmt wie sehen meine Chancen aus? :-(. meine Wangen sind so geschwollen immer noch wenn ich alte Fotos von mir angucke könnte ich stundenlang weinen. Meine Wangen sind dort so dünn und jetzt seh ich so komisch aus. Ich hoffe ich bekomme meine alten Wangen und eine schöne Nase. Bisschen lang geworden aber es kaum aus dem Herzen .. Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hatte vergessen zu erwähnen dass mein Zungenbändchen verlängert wurde weil ich irgendwie falsch schlucke und 4 Weisdheitszähne wurden auch gezogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hatte vergessen zu erwähnen dass mein Zungenbändchen verlängert wurde weil ich irgendwie falsch schlucke und 4 Weisdheitszähne wurden auch gezogen.

 

 

Verstehe ich das richtig, dein Zungenbändchen wurde verlängert um ein physiologisches Schluckmuster zu ermöglichen. Soll sich das spontan einstellen oder machst du myofunktionelle Therapie (Logopäde) um die Umerziehung deiner Zunge zu lernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sollte eigentlich jetzt bald auch eine Zungen- Therapie machen wo ich jeden Tag Übungen machen muss, wird jetzt wahrscheinlich bald verordnet..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

also du klingst richtig traurig:-(.

Ich kann das Schon verstehen.

ich kann dir leider nur das sagen:

du hast gute Chancen dass du nach plattenentnahme weniger anschwillst!aus unter anderem diesem grund werden die platten nämlich Wieder entfernt.viele patienten reagieren auf die platten.:-)

Hat man dich nicht aufgeklärt dass sich durch eine ok op die nase verändern kann.z.bsp.eben breiter wird! ??

Das wäre wirklich eine wichtige info gewesen die dein arzt dir geben sollte!

Das heisst aber nicht dass der arzt was falsch gemacht hat. Das ist eben das Resultat dieses Eingriffs. Darum wirst du eine Korrektur wahrscheinlich selbst zahlen müssen.

Und mach unbedingt die Logopädie!ansonsten ist dein resultat ev.nicht gesichert!

Sag mal...

du bist erst 15 und du wurdest schon operiert? Du bist ja noch nicht mal ausgewachsen?!

Oder ist das bei ok ops egal?

Kann mir das jemand sagen?würde mich interessieren. ...

glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es auch sehr ungewöhnlich, dass eine OP gemacht wurde bevor das Wachstum abgeschlossen ist. Wie wurde das von deinen Ärzten begründet?

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Wachstum soll laut Arzt schon abgeschlossen sein, wurde damit begründet. Hmm also ich erkundige mich die Tage mal wegen der Logopädie, aber das mit der Nase ist wirklich blöd. Gibts da wirklich NULL Chancen? Danke fuer die Hilfe :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin es noch einmal, habe mein Passwort vergessen deshalb neu registriert. Hatte vor 3,5 Wochen meine ME + Nasenflügel der verkleinert wurde, der leider durch die Ok Op vergroessert wurde. So halb so gut. Bin natürlich wieder geschwollen wie was weiss ich was, aber ich wollte ja endlich diese scheiss Schwellungen los werden deshalb lies ich das Metall ja auch entfernen. Aber mit meiner Motivation geht es den Bach herunter ich sehe im Gegensatz zu früher einfach beschissen aus und mir geht der Gedanke einfach nicht aus dem Kopf meinem Leben ein Ende zu setzen. (nein nicht übertrieben) Ich hatte mir erhofft dass alles etwas schneller geht, aber von wegen. Lymphdrinaige bekomme ich derzeit auch,

es bessert sich für zwei Tage und dann blaest sich das Gesicht wieder auf. Ich kann einfach nicht mehr, abgesehen davon dass ich total beschissen aussehe und nach einem Botoxunfall aussehe, will ich trotzdem dass es sich wenigstens mit der Schwellung endlich bessert bzw aufhört. Ich hab kein Bock lebenslang anzuschwellen. Das kann doch nicht sein dass sich der Lymphabfluss verschlechtert nur nach einer Operation?? Das muss doch irgendwann aufhören oder nicht? Ich bin erst 15 mein Selbstbewusstsein und meine Lebenslust sind im Keller, ich sehe keine glückliche Zukunft mehr für mich. Genug genervt, ich und meine Eltern waeren dazu bereit jeden Preis zu zahlen um von diesen Schwellungen komplett befreit zu sein. Was für Methoden gibt es noch um Schwellungen dauerhaft zu vernichten? Ich weiss es ist noch frisch, aber ich moechte mich jetzt schonmal schlau machen falls da gar nix mehr geht. Ich hoffe jemand kann mir ein Funken Hoffnung geben ich bin nämlich sehr verzweifelt und war bis vor der Op ein sehr lebensfrohes glückliches Mädchen. Vorallem zu lesen dass manche nach Jahren noch anschwillen wegen Hitze, da wird mir kalt und warm.. Es muss doch einen Weg geben den Lymph in seine Ursprungsform zurück zu gewinnen? Ich bedanke mich bei allen die sich die Zeit nehmen um das zu lesen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fürchte, niemand in diesem Forum kann Dir sagen, was genau los ist. Das dürfte für die schwer genug sein, Die Dich sehen und untersuchen können. Du kannst entweder Deinen Chirurgen dazu löchern, was man gegen die Schwellungen tun kann oder weitere Meinungen einholen.

 

Was mir dazu noch einfällt, wäre die Möglichkeit, dass die OP nicht die Ursache, sondern nur der Auslöser für die Schwellungen sein könnte. Insofern wäre es vielleicht nicht ganz verkehrt, z. B. auch mal mögliche internistische Probleme wie Allergien und Angioödeme abklären zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe merve...

Ich weiß dass es furchtbar ist wenn man so in seinem Körper feststeckt. Wenn jemand fremdes einen zu dem gemacht hat was man ist.wenn man sein neues aussehen nicht akzeptieren kann.man kann es oftmals kaum aushalten. Trotzdem muss es weitergehen! An diesem Punkt ist solltest du erst recht kämpfen! Du bist noch so jung und kannst noch so viel erleben, erreichen, ...nicht aufgeben!

hast du es mal mit alternativmedizin versucht?Akupunktur z.bsp.?

Ich würde unbedingt auch eine 2meinung einholen!

Warum du mit 15operiert wurdest versteh ich allerdings immer noch nicht! ?!

Alles, alles gute, lass den kopf nicht hängen! Es wird auch wieder bessere Zeiten geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die tollen Antworten, echt lieb von euch..

Wo kann ich mir eine zweite Meinung einholen? Und wie sieht es mit der Akupunktur aus? Mein Wachstum soll abgeschlossen sein laut Arzt, was ich

allerdings bezweifle. Diese doofe KFO die jetzt bald in Rente geht, die hat einen an der Klatsche. Nur wegen ihr hab ich diese Op gemachtweil.sie gesagt hat dass das ein ganz kleiner Eingriff ist. Hätte ich noch einmal die Wahl würde ich lieber dieses Riesennmetallding an meine Zahnspange angeschlossen haben, dann haette ich keine Schwelljngen und co... Ich vermisse die ALTEN ZEITEN :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin leider aus einem anderen Land wie du...kann dir bzgl.eines Arztes für eine 2Meinung leider nicht weiterhelfen.Am besten wäre es aber vielleicht,wenn du dir einen Arzt aus einem anderen Bundesland suchst. Damit du auch eine sichere unabhängige Meinung erhältst.

 

Ansonsten hab ich den Eindruck das bei dir der Lymphabfluss vielleicht wirklich sehr langsam vonstatten geht(weil du gesagt hast das es bei deinen OPs auch immer so lange dauerte bis die Schwellung weg war) und das einfach sowieso eine Schwachstelle an deinem Körper ist.....von daher solltest du vielleicht auch den Faktor ZEIT nicht vergessen! Dein Körper muss vielleicht auch erst wieder zu sich selbst finden.Sich wieder  regulieren und regenerieren.3,5Wochen sind ausserdem noch nicht lange!Ich hatte auch noch Schwellungen selbst nach dieser Zeit...

 

Ansonsten könntest du dich ja mal bzgl Akupunktur u.ev. Osteopathie informieren. Mache gerade beides...allerdings aus einem anderen Grund.

 

Was sagen deine Eltern eigentlich zu dieser ganzen Geschichte? Was wollen sie unternehmen/abwarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum bezweifelst du das du noch nicht ausgewachsen bist?! Wurde ein Röntgen der Handwurzeln vor der OP gemacht?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine KFO hat erst einmal behauptet dass ich ausgewachsen sei, kann mich ehrlich gesagt aber an kein Rontgen der Handflaeche erinnern, muesste eventuell noch einmal nachfragen. Später wurde behauptet dass sie von Anfang an gegen die Op war wegen dem Wachstum. Ausserdem bin ich laut meiner Familie etwas gewachsen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Eltern stehen hinter mir, da sie alles miterlebt haben wie ich ein ganzes Jahr am leiden war, vorallem wurde uns was ganz anderes versprochen deshalb sitzt der Schock immer noch tief

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich merkwürdig an. Also bei mir war es so, dass ich mit 13 nach den Handknochen wirklich ausgewachsen war. Die waren ein paar Jahre vorher wohl gut geschätzt worden, hatte die Maximal-Größe erreicht, die vorhergesagt war. Dann war ich erst das erste Mal beim KFO und von irgendwelchen OPs war nie die Rede. Mit 16 war ich fertig und bin in die Retention.

 

Mein Rat an dich wäre, erst mal die Knochen röntgen zu lassen und zu schätzen. Von weiteren OPs würde ich erst mal absehen, denn wenn du noch wächst, kann sich wirklich alles verändern. Bei meiner Schwester ist selbst in der Schwangerschaft mit 24 noch die Nase gewachsen.

 

Ich hoffe, dass deine Eltern dich beim Röntgen und einer Zweitmeinung unterstützen. Manchmal hat man allerdings auch den Eindruck, dass Ärzte eher unter einer Decke stecken. Bei mir hat es auch gedauert, bis ich eine Ärztin gefunden hat, die ganz klar gesagt hat, dass ich damals nicht optimal behandelt wurde und die Einstellung meiner Backenzähne mit schuld ist an der CMD.

 

Es tut mir sehr leid, was dir passiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort! Ich mache derzeit die Zungentherapie, war heute das erste mal dort und das kam mir total komisch vor. Due Frau sagte mir dass ich vor jedem Toilettengang und vor jedem Schlafen gehen und generell wenns mir einfällt die Zunge nach oben legeb und sie würde es dann hakt kontrollieren bei den Terminen ob sich mein Schluckverhakten verbessert haette. Irgebdwie komisch unter einer Zungentherapie haette ich jefzt was anderes verstanden, ob das wohl wirklich richtig ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du es richtig wiedergegeben hast, würde ich die Flucht ergreifen und mir einen anderen Logopäden suchen der myofunktionelle Therapie für Erwachsene anbietet. Die Zunge muss durch geziehlte Übungen vorbereitet werden damit sie sich flächig im hohen Gaumen aufhalten kann wo sie hingehört.

 

Eine logopädische Therapiestunde beträgt 45 Min. und dauert ca. 20-30 Sitzungen (das wird unterschiedlich gehandhabt je nach Vorlieben des Therapeuten z. B. 25 Min. Termine).
Mit Hilfe eines Übungsblocks (nach Anita Kittel) werden die Zungenruhelage erarbeitet, sowie Zungen-, Lippen- und Ansaugübungen am Gaumen trainiert.
Ist ein muskuläres Gleichgewicht geschaffen und die Zungenruhelage angebahnt, wird das korrekte Schluckmuster erarbeitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das nächste Problem ist da. Meine Zaehne werden derzeit symmetrisch in die Mitellinie gezogen da es durch die op total seitlich eibgestellt wurde. Jetzt wird mir gesagt due unteren Schneidezaehne koennten sie nicht in die Mitte ziehen, wieso geht das denn nicht? Sie faselten irgendwas von Op schon wieder einmal. Was fuer eine Op könnte das sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich war heute beim KFO ich bin echt sprachlos. Bin jetzt bei dem Chef in der Praxis in Behandlung er sagt zu mir ernsthaft ich muesste meinen Unterkiefer operieren um die Symmetrie wieder herzustellen, im besten Fall den Oberkiefer gleich mit. Er koenne die Schneidezaehne aber auch nur um 1,5mm verschieben, aber es 3mm sind es zur kompletten Mittellinie. Fuer mich kommt eine OP nicht mehr in Frage ich habe das zwei mal mitgemacht. Ich dachte eher daran mir Zaehne ziehen zu lassen und es so in die Mitte ziehen zu lassen. Gibt es so etwas? Bitte helft mir ich traue diesen Leuten nicht :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0