Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lollyka

Kiefergelenkbeschwerden - HILFE!! mit Bild

Hallo,

 

ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. ich hatte vor über einem Jahr eine Kinnplastik um mein fliehendes Kinn, sehr kleinen unterkiefer zu beseitigen.

vor der kinnplastik habe ich meinen uk immer nach vorne geschoben, weil es dann besser aussah und ich so mein fliehendes kinn kaschieren konnte. einen überbiss habe ich aber nicht, ich habe eine okklussion und die zähne passen auch aufeinander.

seit der kinnplastik kann ich den uk nicht mehr nach vorne schieben, weil es jetzt sehr komisch aussieht. ich bekomme aber das gefühl nicht los, das jetzt weniger stimmt wie vorher. ich habe ständig das bedürfnis meinen uk nach vorne zu schieben, den ganzen tag uk hinten fühlt sich schrecklich an und ich bekomme so kiefergelenkschmerzen.

es fühlt sich so an als ob es nicht richtig ist, das der uk so weit hinten ist.

kann es sein, das ich trotz okklusion einen zu kurzen uk habe und ich deswegen diese schmerzen habe? gestern habe ich richtige migräneattake.

 

hat jemand damit erfahrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

 

das kenne ich auch. 

Hab meinen UK vor der Kinnplastik auch immer nach vorne geschoben, auch beim reden.

Ich mach das heute auch immer noch, keine Ahnung warum.

Aber ehrlich gesagt find ich das nicht schlimm, habe mal ein Interwiev von Katy Perry gesehen und mir fiel auf daß sie genau so redet.

Es ist ja minimal, schiebst bzw. hast du ihn sehr weit vorgeschoben?

 

Wieso kannst du deinen UK nicht mehr nach vorne schieben?

Wegen der Schmerzen?

Oder ist die Bewegung eingeschränkt?

 

Migräne bekomme ich davon keine, aber das hört sich ja ganz schlimm an bei dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin zwar auch kein Experte, aber habe (leider) auch Erfahrung in puncto Kiefergelenkschmerzen.

Bei mir liegt ein dorsaler Zwangsbiss vor. Das heißt, dass mein Unterkiefer aufgrund einer Fehlstellung beim Zusammenbeißen nach hinten geschoben wird, was sich wiederum schmerzhaft im Kiefergelenk bemerkbar macht. Das wurde bei einer Funktionsanalyse festgestellt. Aber noch klarer hat es sich beim Tragen der Schiene gezeigt, die ich bekommen habe. Damit können die Zähne nicht mehr gewohnheitsmäßig ineinander beißen, wodurch sich der Unterkiefer quasi neu justieren kann und in einer für ihn angenehmen Position zusammenbeißt. Bei mir war das weiter vorn als gewohnt, so dass sich die Schneidezahnkanten fast berührt haben.

Vielleicht wäre so eine Schiene auch bei dir eine Möglichkeit, die richtige Bissposition zu finden, mit der du keine Schmerzen mehr hast.

Wenn du jahrelang deinen Unterkiefer in eine unnatürliche Position nach vorne geschoben hast, kannst du damit aber auch Verpannungen in den Kiefermuskeln verursacht haben, die sich nun bemerkbar machen. Dann könnte dir eine Physiotherapie vielleicht weiterhelfen.

Natürlich kann sich aber auch beides gegenseitig bedingen. Herausfinden kann es letztlich nur ein Zahnarzt oder Kieferorthopäde, der sich mit CMD auskennt.

Ich wünsche dir jedenfalls, dass du die Schmerzen schnell wieder losbekommst (wenngleich das erfahrungsgemäß leider seine Zeit braucht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0