Hallo ihr Lieben :smile:

 

Ich war Gestern zum dritten Mal bei meiner Logopädin und wollte einfach mal ein bisschen berichten.

Meine Krankenkasse hat sogar wundersamer Weise der Behandlung zugstimmt und wird diese bezahlen. Meine Logopädin hat aber schon was von Zusatzkosten, welche ich vermutlich selbst zahlen muss, gesagt. Meine Zunge ist beim Schlucken und in Ruhelage immer hinter den oberen Schneidezähnen und drückt gegen diese. Das führte zu einem offenen Biss usw...

 

Insgesamt finde ich die Behandlung wirklich toll, ich kann es jedem nur empfeheln einfach mal hin zu gehen :smile: Erst dachte ich ja, mhh Logopädie, was bringt mir das?! Soll ich das echt machen? Aber jetzt bin ich überzeugt. Vor allem, weil die Logopädin echt vieles macht! Sie schaut sich meine Sitzposition an, lockert meine Schultern, Zungenbein, Hals... und das hatte ich bisher nicht mit Logopädie verbunden. Sie gibt mir auch gute Tipps für Kopfhaltung, Schulterhaltung, Sportarten die gut für mich sind usw.

 

Meine Logopädin hat für mich jetzt so komische Löffel zum Üben und auch einen Faceformer bestellt, welche sie mir in der nächsten Woche erklären will. Dann werden wir auch anfangen mit ihnen zu üben. Ich bin gespannt! Bisher mache ich Zungen- und nun auch Oberlippenübungen. Ich achte nun viel mehr und bewusster darauf, meine Zunge in Ruhelage und beim Schlucken an der richtigen Stelle zu haben. Insgesamt geht es mir mit der Entscheidung, zur Logopädie zu gehen, super gut! Vorher hatte ich unheimlich Angst, dass sich meine Zähne wieder verschieben, wenn ich nichts gegen meine Zungenlage mache.

 

Macht ihr auch derzeit eine logopädische Behandlung? Wie sind eure Erfahrungen? Würde mich gerne Austauschen :smile:

 

Sonnige Grüße,

Schaggeline :689:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo :473: ,

 

ich habe das gleiche Problem mit meiner Zunge. Sie stößt immer von hinten an die Schneidezähne und nachts drückt sie auch manchmal gegen die Zähne (merke ich dann morgens direkt beim aufwachen). Ich habe auch mit Logopädie angefangen, meine Logopädin macht allerdings manchmal einen etwas zerstreuten Eindruck... :-) . Sie meinte meine Probleme entstehen durch meinen sehr hohen Gaumen, da rutscht die Zunge schnell nach hinten oben und um das zu vermeiden hat sie sich nach vorne orientiert. Zur Zeit mache ich auch Zungen- und Lippenübungen und versuche die Zunge am ZAP ( ;-) ) zu halten.

 

Ich habe meine Bimax OP noch vor mir (Mitte Juli) wollte aber schonmal mit Logopädie anfangen da ich auch sehr angst vor einem Rezidiv habe.

 

Viele sonnige Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Betreffend Zusatzkosten für Logopädie: Gemeint ist wohl der zu tragende Eigenanteil zzgl. Rezeptgebühr (bei einem 10er Rezept sind es knapp 50,00 €, die ich selbst zahlen muss; das schwankt um einige Euro, je nach dem, bei welcher GKV man versichert ist).

Wenn eine Verordnung vom Arzt ausgestellt wurde, wird die Logo-Behandlung auch von der KK bezahlt (bis auf den 10%-igen Eigenanteil plus 10,00 € Rezeptgebühr) - so jedenfalls mein Kenntnisstand.

 

Auch ich habe mir unter Logopädie immer vorgestellt, dass man dort im Großen und Ganzen "nur" das "richtige" (Aus-)Sprechen lernt; dass dabei auch die richtige Sitz- und Körperhaltung gezeigt wird, wie man beim Sprechen "richtig" atmet, wie man den Kopf halten soll, wie die Brille auf der Nase zu sitzen hat, wie man mit Armbewegungen das Sprechen unterstützen kann ..., all dies habe ich nicht erwartet.

 

Zum Face-Former habe ich schon mal was geschrieben:

 

Ich war auch lange Zeit skeptisch, ob ich eine logopädische Behandlung machen soll bzw. ob mir so eine Behandlung was bringt. ich habe jetzt 20 Therapiestunden hinter mir, es werden auch noch einige folgen, aber als Fazit lässt sich bereits jetzt festhalten: Super Sache.

 

Würmchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo teini und Würmchen,

 

vielen Dank für eure Eindrücke. Ich finde es schön, dass ihr ebenfalls ein gutes Gefühl habt und euch bei Logopädie gut aufgehoben fühlt.

 

@teini: wow, da musst du nachts ja wirklich ganz schön drücken. Ich merke nichts von meinem Drücken gegen die Zähne, außer dass sie damals nach vorn wanderten. Wann hast du denn deine BIMAX OP?

@würmchen: Das mit den Salzstangen essen hat sie mir auch letzte Woche vorgeschlagen, bisher hab ich aber noch nicht viel damit probiert... UNd auf den Faceformer kam sie alleine, ohne dass ich danach gefragt hätte. Das fand ich natürlich super :-) Schon Morgen wird sie mir das Teil vermutlich erklären!

 

Liebe Grüße,

Schaggeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr alle:-)

Hatte vor meiner op 10 stunden logo, anscheinend war auch meine zunge falsch und somit offener biss und unterentwickelter oberkiefer.

Meine zunge war in der ruheposition unten oder zwischen den zähnen..

Jetzt merke ich selber schon das ich sie meisten oben liegen habe:-)

Ich habe auch überhaupt kein zungenbändchen, das kommt aber auch immer mehr zum vorschein, zunge oben ansaugen und dann schnalzen, mit und ohne gummiringerl auf der zunge..

Schluckn lerne ich richtig, und drauf schaun das beim schlucken die lippen nicht aufeinanderpressen...

Den ZAP kenne ich auch recht gut( zungenruhelage)

Jetzt nach der op hat sie mich immer in gesicht massiert, uhr angenehm war das..

Und ganz wichtig,nasenatmung, und nicht mumdatmung..

Ich finde es total super, und ich mache alles dafür das ich kein rezidiv bekommen..

Liebe grüsse:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tanja,

 

das Problem mit der nasenatmung/Mundatmung hatte ich was ein Glück nicht auch noch. Aber laut meiner Logo atme ich zu flach und soll lernen tiefer zu atmen. Ob das jetzt allerdings mit dem ganzen drumherum zu tun hat, weiß ich nicht :-) Machst du jetzt immer noch Logo? Oder hattest du nur vor der OP?

 

Ich merke auch immer öfter, das die Zunge tatsächlich da liegt, wo sie auch hingehört. Nur beim Essen achte ich noch nicht bewusst drauf. Aber bisher hatte ich ja auch erst 3 Stunden Logopädie :-) Das kommt noch.

 

Oh ja, ich mache auch alles um ein Rezidiv vorzubeugen!

 

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :)

 

Was für Übungen habt ihr bekommen?

Ich muss jetzt meine Lippen stärken und muss dazu Kussmund-Lippen breit ziehen machen.

Kennt ihr noch andere Übungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fish,

Diese Übungen muss ich derzeit auch machen.

Dazu kannst du noch deine Lippen über die Zähne ziehen, als wolltest du eine Oma nachmachen.

Oder Salzstangen essen wie Würmchen im Link beschreibt.

Dazu soll ich auch noch meine Oberlippe nach unten massieren um sie zu "verlängern".

Ansonsten mache ich noch einige Zungenübungen. Aber brauchst du sowas?

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

@Schaggeline: meine OP ist am 15.7. langsam werd ich schon immer nervöser....

 

Ich mache zur Zeit folgende Übungen:

- jeden Zahn einzeln mit der Zunge antippen (erst oben, dann unten, dann abwechselnd immer 1 oben 1unten)

- Kussmund, Fischmund und Lippen breit ziehen

- mit der Zunge oben und unten bei geschlossenem Mund den Affenmund machen

- den Kompass (oben, unten, rechts links) bei geschlossenem und offenem Mund

- Zunge ansaugen und dann Mund auf und zu und dann Zunge lösen (mit so nem Gummiring auf der Zungenspitze der sich nicht bewegen darf)

- wie eine Oma sprechen (Lippen über die Zähne ziehen - oben bekomm ich allerdings die Lippe nicht drüber da mein OK zu lang ist...)

 

Glaube das wars bisher... :-)

 

Viel Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teini, genau diese Übungen mache ich auch derzeit, plus Faceformer.

Ich war bis ich auf dem OP-Tisch kam total ruhig vor meiner BIMAX. Aber dort liefen mir dann die Tränen... Die Zeit danach ist hart, aber es lohnt sich! Denk immer an die Zukunft, wenn es dich mal überkommt! Augen zu uns durch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Ich habe meine Bimax (OK-VV, UK-RV) am 1.7. (jepp Nervosität kenn' ich) vor mir und war bis jetzt 3 Mal bei der Logopädin, ein 4. Mal geht sich noch vor der Bimax aus. Meine Zunge ist "faul" und macht sich derzeit noch gerne im UK breit. Daher habe ich auch noch Übungen um einfach die Zunge zu stärken und "vom UK zu lösen". Hier ein paar meiner Übungen:

 

  • weit offener Mund, Zunge mittig rausstrecken (und darauf achten, dass der UK sie nicht nach vorne drückt) und mit Zungenspitze Richtung Nase
  • Zunge locker raushängen lassen und dann richtig spitz gerade rausstrecken
  • mit Zunge genau die Mundwinkel treffen
  • kl. Oblate vom oberen Gaumen runterkletzln
  • Kussmund, Fischmund, breites Grinsen (und dabei immer achten, dass die Zunge oben anliegt)
  • nur die Oberlippe nach oben ziehen
  • Wangen "einsaugen"
  • Knopf auf Zahnseide aufgefädelt, Knopf hinter die Oberlippe & vor den Zähnen: mit Faden versuchen den Knopf rauszuziehen aber mit der Oberlippe den Knopf drinnen halten.

 

Ich finde es auch total spannend und merke Fortschritte. Schade ist, dass mein KFO mich nicht von selber (schon vor Monaten) zur Logopädie geschickt hat. Einen kompletten 10er-Block vor der OP abzuarbeiten wäre sicherlich sinnvoll/hilfreich gewesen und dann nach dem Abschwellen nach der OP wieder … Aber gut, ist halt jetzt so - bin froh, dass ich zumindest jetzt begonnen habe.

 

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey want&will,

 

es wäre sicherlich super gewesen ganze 10 Stunden abzuarbeiten vor der OP... Aber ich finde es super, dass du den Weg auch ohne Zutun des KFOs zur Logopädie gefunden hast. Mir ging es ja genauso.

 

Ich merke seit ca 3-4 Tagen, dass meine Zunge auch wenn ich nicht aktiv daran denke, da ist wo sie hingehört. Wenn ich sie dahin tue, wo sie vor dem Beginn der Logopädie war, fühlt sich das total falsch und "ungemütlich" an. Seit etwa dem selben Zeitraum merke ich auch, dass meine Lippen immer öfter geschlossen sind, ohne dass ich ein Vaccum im Mund bilde. Das ist ja genau das, was ich unbedingt erreichen möchte: Den Mundschluss!

 

Gestern habe ich meinen ME-Termin vereinbart und zwar ohne Kinn-Op! *Stolz bin*

 

Liebe Grüße,

Schaggeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden