Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Kamu1337

ChinWing vs. Oberkieferverlagerung

Hallo an alle!

 

Nachdem ich jetzt meine GNE seit 6 Monaten hinter mir habe, hat mein Kieferorthopäde erwähnt, dass er nicht nur den Unterkiefer zurück, sondern auch den Oberkiefer am liebsten auch etwas nach oben bewegen würde, sodass mein "Gmmy Smile" verschwindet. Also rein aus ästhetischen Gründen (denn er möchte, das schönste Ergebnis erreichen)

 

Da mir mein "Gummy Smile" nicht gefällt und ich das Gefühl habe, dass es seit der GNE noch stärker ist bzw. noch stärker zum Vorschein kommt, würde ich das denke ich gerne machen, wenn ich sowieso schon unter'm Skalpell liege.

 

Jetzt habe ich nur ein Problem und dazu beschreibe ich kurz mal mein Aussehen

Ich habe ich ein relativ schmales und längliches Gesicht, und eine leichte Progenie - keine extreme, wirklich nur eine Leichte... also die unteren Zähne beißen genau auf die oberen Zähne.

Mein Kiefergelenk, worum es hier jetzt eigentlich hauptsächlich gehen soll, ist sichtbar leiiiiicht eckig aber nicht wirklich markant (vermutlich weil ich sowieso schon ein langes Gesicht habe, da kann der Kieferwinkel nicht wirklich klein sein und dadurch dass es auch noch schmal ist, wird es sowieso auch vom Fett überdeckt :D)

 

Und das Problem ist, dass ich nicht weis, wie sich das Gesicht verändert, wenn man den Oberkiefer wegen einem "gummy smile" nach oben verlagert.

Wird der Unterkiefer dadurch, dass der Oberkiefer nach oben verlagert wird, auch gleichzeitig etwas nach oben kippen wodurch der Kieferwinkel markanter würde? (Also ähnlich einer ChinWing?)

Oder muss man für ein kantigeres Gesicht eine ChinWing machen lassen?

(Nicht vergessen: es wird gleichzeitig auch der Unterkiefer nach hinten versetzt)

 

Danke für Antworten oder Ideen! :)

Kamu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Kamu,

 

suche mal bei Google nach "Autorotation Kiefer", ich glaube diese Dissertation http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/files/1420/Dissertation_Indikation_zur_Kinnplastik_nach_Autorotation_des_Unterkiefers.pdf sollte zumindestens Deine Fragen nach der Auswirkung von OK höher und nach oben setzen auf den UK beantworten. Bei mir ist der OK nach oben und nach vorne versetzten worden und der UK nach hinten. Das Gesicht ist dadurch auf alle Fälle kürzer geworden, wobei es durch die Verbreiterung des OK insgesamt runder geworden ist. Auf meine Kieferwinkel habe ich jedoch nicht bewußt geachtet, aber insgesamt waren bei mir die Verlagerungstrecken relativ klein, wenn ich es teilweise mit anderen vergleiche.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0