Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
hhh999

Dr. Kaspar Erfahrung/ Alternative Bremen Kieferorthopäde

Hallo Leute,

 

kurz was zu meiner Person. Ich bin männlich 22 Jahre und habe einen recht starken Engstand und Überbiss von 10mm. Es muss schnell was passieren. Weiß selber nicht wieso ich sooooo lange gewartet hab. Mit 14 habs ichs aus trotz nicht machen lassen bzw abgebrochen.

 

Bei Frauen hab ich so leider garkeine chance. Ja gerade Zähne wünsche ich mir schon seit Jahren. Was mich bisher abgehalten hat? DIe hohen Kosten. Aber eigentlich muss ich da jetzt was machen! Und das werd ich auch.

 

Ich möchte das alles richten lassen und habe nun 2 Beratungen bei 2 KFOs gehabt.

 

Der erste war Dr Jurgons aus Nordenham.

 

Der 2te Dr. Kaspar aus Bremen.

 

Werde bald nach Bremen ziehen und muss mich daher dort behandeln lassen! Dr. Jurgons wwar nur als 2te Meinung, da noch sehr leicht zu erreichen.

 

Gibt es hier eine Einschätzung wie Gut die beiden sind?

 

Zumindest Dr. Kaspar kommt hier sehr gut weg.

 

http://www.jameda.de/bremen/zahnaerzte/kieferorthopaeden/dr-robert-kaspar/uebersicht/80236759_1/

 

Wurde hier jemand von ihm behandelt und kann eine Einschätzung abgeben? Oder kennt jemanden der dort behandelt wurde?

 

Kenne aber leider niemanden der bei ihm in Behandlung war. Was mich aber überzeugt sind die kurzen Wartezeiten. Habe recht schnell einen Termin zur Beratung bekommen... Ist das nun gut oder schlecht? Gut weil er bei Problemen auch kurzfristig zeit hat und schnell helfen kann... Schlecht weil er dann nicht so viele Patienten hat, weil andere in Bremen besser sind?

 

Beide sagen: 2 Zähne müssen im Oberkeifer gezogen werden, Ich brauche Brackets um die Zähne in Position zu bringen und ich brauche eine OP, um den Unterkeifer in Position zu bringen.

 

Dr Jurgons: 2 Jahre Spange, OP und 2 Zähne ziehen... 6000-8000 Euro

 

Dr Kaspar: 1,5 Jahre Spange, OP und 2 Zähne ziehen... 6000-8000 Euro

 

Eine Dehnung des Oberkeifers ist nicht mehr möglich, da ich schon ausgewachsen bin und eine recht starke Weitung nötig wäre.

 

Das Vorziehen des Unterkeifers mithilfe von Gummibändern oder ähnlichem ist aufgrund des recht starken überbisses auch nicht mehr möglich.

 

 

Meine Überlegung ist nun... Sollte ich mir jetzt noch weitere Meinungen anhören oder mich bei Dr Kaspar behandeln lassen. Die nächsten Termine bei anderen KFO sind erst ende Juli oder August.

 

Außerdem hat mir Dr. Kaspar angeboten wenn ich in den nächsten 6 Wochen beginne... zahle ich keine Diagnostik... 240 Euro immerhin. KLar er möchte mich als Kunden gewinnen. Beratung war auch umsonst. Zahlt man ja auch schonmal 20-30 Euro.

Erreichbarkeit ist auch sehr gut und die ganze Praxis modern und sauber. UNd das personal und er erstmal nett.

post-19861-0-89353200-1403628652_thumb.j

post-19861-0-59157200-1403628658_thumb.j

post-19861-0-51343100-1403628662_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wie auch immer die beiden sein mögen: Du solltest dir niemals unsysmmetrisch Zähne ziehen lassen. Wenn unten zwei mehr sind, dann wird die Front niemals mehr zusammen passen. Probleme mit dem Kiefergelenk und Muskeln vorprogrammiert. Zudem fällt bei Erwachsenen gern die komplette Gesichtsfront ein, das sieht absolut bescheiden aus und uralt.

Wenn du sowieso den Unterkiefer operieren lässt, dann lass doch eine Bimax machen, wo der Oberkiefer mit geweitet wird. So massiv sieht der Engstand oben nun auch wieder nicht aus. es gibt ja Leute, da stehen wirklich die Zähne hintereinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich eh operieren lassen willst, würde ich mir keine Zähne ziehen lassen sondern den Gaumen weiten lassen. Sinn und Zweck der OP ist es ja eigentlich ein Ziehen von Zähnen als Kompensationslösung zu vermeiden.

Und ich finde solche "Angebote" übrigens hochgradig unseriös- wenn ein Arzt so versuchen würde mich unter Druck zu setzen oder einen auf Verkäufer macht, wäre er für mich gestorben. Aber das ist meine persönliche Meinung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir auch keine gesunden Zähne ziehen lassen wenn es nicht unbedingt sein muss.

 

Eine GNE geht in jedem Alter und ZU schmal ist dein OK dafür meiner Meinung nach auch nicht. GNE, Spange und Kieferverlagerungs-OP den Plan könnte ich verstehen, alles andere ist meiner Meinung nach schwachsinn. Also hol dir noch ne 3. Meinung ein oder stell dich auch mal bei einem Kieferchirurg vor.

 

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie auch immer die beiden sein mögen: Du solltest dir niemals unsysmmetrisch Zähne ziehen lassen. Wenn unten zwei mehr sind, dann wird die Front niemals mehr zusammen passen. Probleme mit dem Kiefergelenk und Muskeln vorprogrammiert. Zudem fällt bei Erwachsenen gern die komplette Gesichtsfront ein, das sieht absolut bescheiden aus und uralt.

Wenn du sowieso den Unterkiefer operieren lässt, dann lass doch eine Bimax machen, wo der Oberkiefer mit geweitet wird. So massiv sieht der Engstand oben nun auch wieder nicht aus. es gibt ja Leute, da stehen wirklich die Zähne hintereinander.

 

 

Nein es würde mir 2 symmetrische Zähne gezogen werden! Keine 2 unsymmetrischen!

 

Ach sieh an... auch wenn 2 Zähne hinten gezogen werden? Kommt es dann trotzdem zu Problemen?

 

Bimax? Ist das nicht dafür da den Oberkiefer nach hinten zu schieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich eh operieren lassen willst, würde ich mir keine Zähne ziehen lassen sondern den Gaumen weiten lassen. Sinn und Zweck der OP ist es ja eigentlich ein Ziehen von Zähnen als Kompensationslösung zu vermeiden.

Und ich finde solche "Angebote" übrigens hochgradig unseriös- wenn ein Arzt so versuchen würde mich unter Druck zu setzen oder einen auf Verkäufer macht, wäre er für mich gestorben. Aber das ist meine persönliche Meinung. 

 

 

Ja stimmt wohl, aber der KFO muss ja auch um Kunden "werben". wenn er nicht kommt geht er woanders hin und ihm geht das geld durch die Lappen. Gerade in Großstädten ist da ja auch eine gewisse Konkurrenz.

 

Geht das in einer OP? Bzw. kann erst die OP durchgeführt werden und dann das richten? Kann ja mit angepasstem Unterkeifer so garnicht mehr beißen. o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir auch keine gesunden Zähne ziehen lassen wenn es nicht unbedingt sein muss.

 

Eine GNE geht in jedem Alter und ZU schmal ist dein OK dafür meiner Meinung nach auch nicht. GNE, Spange und Kieferverlagerungs-OP den Plan könnte ich verstehen, alles andere ist meiner Meinung nach schwachsinn. Also hol dir noch ne 3. Meinung ein oder stell dich auch mal bei einem Kieferchirurg vor.

 

Alles Gute!

 

Ja 2 KFOs sagen sie müssen gezogen werden...

 

Naja wie gesagt... bin da selber unschlüssig! Wie ist überhaupt der Ablauf? Erst weiten... dann richten und nach der Spange dann die Unterkiefer OP? Oder wie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst weiten, dann richten, dann UK-OP (Spange bleibt dann noch drin) und nach der OP dann nochmal das "Finetuning" vom KFO da er ja dann auch erst sieht wie die Kiefer zueinander stehen!

Auch wenn 2 kfos die Selbe Meinung haben kann man dadrauf nix geben! Immerhin bist du hier im Forum in mehr darüber zu erfahren, also lass dich eines besseres belehren und nehm die Vorschläge an, sonst brauch man auch kein Forum ;-) ( nicht böse gemeint aber du schreibst so als würdest du die Antworten hier alle in Frage stellen und der KFO hat sowieso recht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst weiten, dann richten, dann UK-OP (Spange bleibt dann noch drin) und nach der OP dann nochmal das "Finetuning" vom KFO da er ja dann auch erst sieht wie die Kiefer zueinander stehen!

Auch wenn 2 kfos die Selbe Meinung haben kann man dadrauf nix geben! Immerhin bist du hier im Forum in mehr darüber zu erfahren, also lass dich eines besseres belehren und nehm die Vorschläge an, sonst brauch man auch kein Forum ;-) ( nicht böse gemeint aber du schreibst so als würdest du die Antworten hier alle in Frage stellen und der KFO hat sowieso recht)

 

Habe ich nie behauptet... sagte ja ich bin mir unschlüssig. Sind halt nur erstmal 2 "Fachleute"... Zumindest dachte ich das... und daher habe ich erstmal auf deren Urteil vertraut. Haben das ganze im gegensatz zu mir ja auch mehrere Jahre studiert!

 

Außerdem werde ich halt schon unruhig... weil ich das problem eingentlich mal langsam gelöst haben möchte, aber jetzt leider nach Bremen ziehe. Und da sieht das mit Terminen schlecht aus. Aber wenn jemand gute Kieferchirugen emfpehlen kann... Dann bitte. Ich bin gerne gewillt mir ALLES anzuhören. Auch Kieferchirugen! Nur möchte ich auf einern Termin ungern 6 Monate warten. Wie gesagt fühle mich mit meinen Zähnen auch selbst extrem abstoßend! Da muss schnell was passieren! Möchte ja auch IRGENDWANN mal ne Freundin... so wird das aber wohl nix wie mir scheint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Behandlungsanfang ist schwer und auch manchmal lang! Geduld mussten wir hier alle lernen!!

Wird schon werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch Termine bei Dr. Feyer, Dr. Zernial, Dr Schlemme und Dr Koch in den nächsten Monaten.

 

Werde morgen Gesichtschirugen raussuchen und da auch noch Termne machen!!! Da muss es jetzt in Sachen gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abend,

ich kann dir nicht aus erster Hand sagen - ich gebe nur das wieder was ein Kumpel gemacht hat.

Geh zuerst zu einem Kieferchirurgen. Dieser sollte einen Behandlungsplan aufstellen. Was du benötigst, was Du nicht benötigst. Kieferchirurgen haben meist den ein oder anderen Orthopäde mit denen er oder sie zusammenarbeitet.

Du kannst dir eine neutrale Zweitmeinung eines Ortophäden einheilen - Ärztekammer. Dieser Arzt ist wie bereits gesagt neutral - er darf dich die nächsten Zwei Jahren nicht behandeln. Wie genau das geht googlest du am besten..

Von jameda hälst Du dich am besten mal ganz fern... Einige Ärzte löschen regelmäßig ihre Einträge und bewegen Agenturen/Patienten dazu bewertungen abzugeben oder den anderen Arzt zu verschlechtern. Ohne Bilder-> kein wirkungsvolle Aussage...

Ärzte oder Chirurgen (jedenfalls die meisten davon) wollen Geld verdienen - kann man ihnen auch nicht verdenken. Es ist deine Aufgabe dich schlau zu machen damit du nicht immer ja und Amen sagst.. Überstürzt das nicht, am Ende sieht es dann nocht schlechter aus. Lass dir Zeit such ein Arzt raus der dich gut Behandelt. Gute Chirurgen wären: Kater, Lindorf, Zarinbal, Paulus - googlen sie am besten... Normale Chirurgen an Unikliniken sind ebenfalls eine Option - habe zumindest hier viele schöne Ergebnisse gesehen.

Und zu deinem Frauenproblem: Deine Zähne sehen o. k. aus - zumindest nicht abschreckend oder ekelhaft.. Ich glaube das wäre deine Einstellung was dein Problem hier wäre.

Grüße...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wobei ich glaube das Orthopädee und Chirurgie auf diesem Gebiet eh eng verzahnt ist. Und wenn man einen guten Chirurgen hat, der überweist einen dann an seinen Partner... eine guten Orthopäden. Oder man hat nen guten Orthopäden und der überweißt einen dann an einen guten Chirurgen. Also im Grunde ist das ja ein Tandemteam. In dem der eine den anderen unterstützt... Und wenn der eine gut und gewissenhaft ist... dann wird er sich auch einen ebenso guten Partner suchen. Heißt wenn ich einen guten Chirurgen finde, lande ich auch bei einem guten Orthopäden und umgekehrt.

Hole ich mir also Termine bei beiden Parteien... 4 Orthopäden und 4 Chirurgen erhöhe ich die Wahrscheinlichkeit bei einem guten "Team" zu landen.

 

Ja ich möchte auch nicht zu allem Ja und Amen sagen und deshalb bin ich ja .z B. hier im Forum angemeldet. Und ich hab ja auch schon gute Tipps erhalten.

 

Naja ich wurde schon einige Male wegen den Dingern abgelehnt. Das tut schon weh....

 

Wie gesagt... es MUSS was passieren. JETZT schnellstmöglich. Deshalb werd ich morgen weiter telefonieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi hhh999,

 

also ich bin in Bremen beim KFO Dr. Gürtekin in Behandlung und fühle mich überaus gut aufgehoben. Zum einen hat er mir bei meinem (im Übrigen auch kostenlosen) Beratungstermin alle Möglichkeiten aufgezeigt, die er sieht - also Kompensation mit gezogenen Zähnen oder aber die Kombi aus kieferorthopädischer und -chirurgischer Behandlung, also einer UKVV. 

Er hat mir auch gesagt, dass er aufgrund der Kiefergelenksprobleme die UKVV vorziehen würde und gleichzeitig, dass man erst nach Behandlungsbeginn absehen könnte, ob der Oberkiefer tatsächlich wie geplant ohne OP auskommt, mich aber überhaupt nicht unter Druck gesetzt. Ich fühlte mich demnach sehr gut beraten und nach der Woche, die ich nochmal drüber schlafen sollte, hab ich mich dann auch zur Behandlung entschlossen. 

 

Auch der Kieferchirurg, Prof. Dr. Rustemeyer, mit dem mein KFO gern zusammenarbeitet, wirkte in den bisherigen Terminen sehr nett und genau. Auch er erwähnte die Möglichkeit, dass auch der Oberkiefer eine OP benötigen könnte, nach 9 Monaten Behandlung ist nun aber gewiss, dass es nur eine UKVV werden wird, die Ende August auch stattfindet. Ich persönlich finde es sehr angenehm, wenn man mir alle Eventualitäten aufzeigt und ich nicht später mit irgendwas konfrontiert werde, was vorher nie Thema war.

 

Ich kann die beiden besten Gewissens weiterempfehlen (auch wenn ich die OP noch nicht hatte), und auch die Krankenkasse hat den Behandlungsplan der beiden umgehend bewilligt, scheint also nicht rein subjektiv zu sein, dass sie gut (zusammen)arbeiten. 

 

Die Terminlage ist bei beiden etwas enger, mit 6-8 Wochen musst du schon rechnen, aber nach so vielen Jahren und bei so einer Entscheidung kann ich dir nur empfehlen: Tu das!

 

Viel Erfolg und liebe Grüße

 Tande

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi hhh999,

 

also ich bin in Bremen beim KFO Dr. Gürtekin in Behandlung und fühle mich überaus gut aufgehoben. Zum einen hat er mir bei meinem (im Übrigen auch kostenlosen) Beratungstermin alle Möglichkeiten aufgezeigt, die er sieht - also Kompensation mit gezogenen Zähnen oder aber die Kombi aus kieferorthopädischer und -chirurgischer Behandlung, also einer UKVV. 

Er hat mir auch gesagt, dass er aufgrund der Kiefergelenksprobleme die UKVV vorziehen würde und gleichzeitig, dass man erst nach Behandlungsbeginn absehen könnte, ob der Oberkiefer tatsächlich wie geplant ohne OP auskommt, mich aber überhaupt nicht unter Druck gesetzt. Ich fühlte mich demnach sehr gut beraten und nach der Woche, die ich nochmal drüber schlafen sollte, hab ich mich dann auch zur Behandlung entschlossen. 

 

Auch der Kieferchirurg, Prof. Dr. Rustemeyer, mit dem mein KFO gern zusammenarbeitet, wirkte in den bisherigen Terminen sehr nett und genau. Auch er erwähnte die Möglichkeit, dass auch der Oberkiefer eine OP benötigen könnte, nach 9 Monaten Behandlung ist nun aber gewiss, dass es nur eine UKVV werden wird, die Ende August auch stattfindet. Ich persönlich finde es sehr angenehm, wenn man mir alle Eventualitäten aufzeigt und ich nicht später mit irgendwas konfrontiert werde, was vorher nie Thema war.

 

Ich kann die beiden besten Gewissens weiterempfehlen (auch wenn ich die OP noch nicht hatte), und auch die Krankenkasse hat den Behandlungsplan der beiden umgehend bewilligt, scheint also nicht rein subjektiv zu sein, dass sie gut (zusammen)arbeiten. 

 

Die Terminlage ist bei beiden etwas enger, mit 6-8 Wochen musst du schon rechnen, aber nach so vielen Jahren und bei so einer Entscheidung kann ich dir nur empfehlen: Tu das!

 

Viel Erfolg und liebe Grüße

 Tande

 

 

Ich habe jetzt erstmal noch keinen Kieferchirugen angerufen. Aber alle Orthopäden in der Bremer innenstadt! ich denke da ich eh eher eine orthopädische Behandlung mit Chrugischer unterstützung und nicht vordergründig eine OP brauche... bin ich mit einem Orthopäden erstmal besser beraten.

 

Habe jetzt einen Termin bei

 

Dr. Feyer

 

Dr Schuh

 

Dr L. Zernial

 

Dr Schlemme

 

Dr Koch

 

und

 

Dr Gürtekin ( Da aber erst im Dezember!)

 

 

Mal gucken was die anderen Orthopäden sagen. Vllt werde ich ja auch da schon fündig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und zu deinem Frauenproblem: Deine Zähne sehen o. k. aus - zumindest nicht abschreckend oder ekelhaft.. Ich glaube das wäre deine Einstellung was dein Problem hier wäre.

Grüße...

 

Naja ich bin schon öfters wegen denen zrückgewiesen worden. UNd wer mit 22 noch keine hatte... nun an irgendwas MUSS es ja liegen. Naja noch 3-4 Jahre dann bin ich damit durch. Vllt finde ich ja danach mal jemanden der mich lieben kann...

 

Aber das ist auch ein anderes thema und gehört hier nicht hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir empfehlen erstmal deine Zungenfehlfunktion zu therapieren, dann bleibt auch ein KFO-Ergebnis stabil. Kann man aber auch parallel machen.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir empfehlen erstmal deine Zungenfehlfunktion zu therapieren, dann bleibt auch ein KFO-Ergebnis stabil. Kann man aber auch parallel machen.

 

Gruß Norbert

Was ist eine Zungenfehlfunktion und wie kommst du darauf das ich eine habe? Habe ich noch nie von gehört.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier im Forum unter "Frag den Logopäden" kannst du dich schlau machen. Man kann Dysgnathien myofunktionelle Ursachen zuordnen. Das sind erstmal Vermutungen die sehr häufig durch eine Logopädische Diagnostik bestädigt werden.

Ich sehe einen unterentwickelten Oberkiefer und das deutet auf eine falsche Zungenlage mit dem dazugehörigen Schluckmuster hin. Die Zunge liegt zu tief somit fehlte dem Oberkiefer die regelgerechte Hilfe der Zunge zur Ausformung. Das wäre eine logische Erklärung für den Platzmangel im Oberkiefer der zu den verschachtelten Zähnen geführt hat. Wird dein Oberkiefer mechanisch ausgeformt ist eine Umerziehung der Zunge nützlich, damit das auch so bleibt.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man deine Bilder ansieht frage ich mich wo da eine negative Frontzahnstufe von 10 mm sein soll. Das ist alles ein wenig wirr.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man deine Bilder ansieht frage ich mich wo da eine negative Frontzahnstufe von 10 mm sein soll. Das ist alles ein wenig wirr.

 

Gruß Norbert

 

Ich sagte 6-7mm. hab mich korrigiert. Ich schiebe meinen Unterkeifer nach vorne... um das zu kaschieren. Aber das  ist auf dauer nicht gut für das gelenk... logisch. Deshalb werd ich das operativ machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Unzusammenhängende, unlogische, nicht nachzuvollziehende Geschichte mit einer seltsamen Angehensweise Deines Problemes, nämlich "Kiefer brechen". Erst 10mm, dann 6 - 7 mm.

- Leugnen des Feedbacks sämlticher Teilnehmer hier im Forum.

- Beharren auf dem eigenen Standpunkt.

 

Ich denke, dass dieser minimale ästhetische Unterschied nach der OP keiner Frau auffallen wird. Hast Dich da in etwas verrannt.

Mein letzter Kommentar zu diesem Thema, denn mir fehlen mittlerweile die Worte.

 

Trotzdem alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Unzusammenhängende, unlogische, nicht nachzuvollziehende Geschichte mit einer seltsamen Angehensweise Deines Problemes, nämlich "Kiefer brechen". Erst 10mm, dann 6 - 7 mm.

- Leugnen des Feedbacks sämlticher Teilnehmer hier im Forum.

- Beharren auf dem eigenen Standpunkt.

 

Ich denke, dass dieser minimale ästhetische Unterschied nach der OP keiner Frau auffallen wird. Hast Dich da in etwas verrannt.

Mein letzter Kommentar zu diesem Thema, denn mir fehlen mittlerweile die Worte.

 

Trotzdem alles Gute!

 

Ich gehe nicht auf anmerkungen ein ?

 

Ich habe mir Termine bei mehr KFOs gemacht, Ich habe mit der Kasse über eine EVTL. kostenübernahme gesprochen.... Ich setzte mich mit meiner evtl Zungenfehlfunktion auseinander... Naja kann man so und so sehen...

 

 

Hier erstmal der Thread zum Thema Zungenfehlfunktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hhh999,

 

also erst einmal muss ich sagen, dass deine Fehlstellung gar nicht so schlimm ist, wie du es beschrieben hast. 

Allerdings kann ich dich verstehen und wäre damit auch unzufrieden. 

 

Wie weit bist du denn nun überhaupt ? Hattest du andere KFO's schon kontaktiert?

Ich würde das an deiner Stelle auch unbedingt tun, denn ich würde deine Fehlstellung nicht so beurteilen, dass Zähne gezogen werden müssen und eine OP angeraten wird! Dafür ist es meiner Meinung nach nicht so schlimm. Ich bin 21 und habe auch ziemlich schiefe Frontzähne, lasse das aber mit einer lingualen Spange richten und mir wurde nichts von OP und Zähne-Ziehen erzählt.

Ärzte raten einem gerne zu OP's und co. da sie daran richtig Geld verdienen. Vorsicht !

Außerdem kenne ich in meinem Freundeskreis wesentlich schlimmerer Fälle von Fehlstellungen, die auch ganz normal behandelt wurden.

 

Also hole dir noch unbedingt mehrere Meinungen ein! 

 

Ich z.B. lasse mich bei Dr.Steinhäuser in Delmenhorst behandeln, bin da super zufrieden und fühle mich gut aufgehoben. Von ihm habe ich auch nur Gutes gehört und bin dort auf Anraten hingegangen. Er zeigt einem viele Möglichkeiten auf, wie behandelt werden kann, erläutert Vor- und Nachteile etc.

 

Vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit für dich, da Bremen und Delmenhorst nicht allzu weit auseinander liegen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0