Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
andrea-p

Keramik-Brackets bei Bimax-OP?

Hallo,

 

hier wurde ja schon viel über Keramikbrackets etc. diskutiert...

 

Bei mir stehen nächsten Monat 2 feste Zahnspangen an, da mich dann 1-1,5 Jahre später eine Bimax erwartet (extremer Überbiss, Kreuzbiss und inzwischen Schmerzen im Kiefergelenk, ab und an Sprachprobleme).

 

Ich bin in einer kieferorthopädischen Praxis, die von 2 Kieferorthopäden geleitet wird. Nach Aussage der Frau wäre es kein Problem, Keramikbrackets zu nehmen (kosten natürlich extra), aber laut dem anderen Kieferorthopäden wäre das nicht gut wegen der anstehenden OP. Es könnte quasi sein, dass die Brackets abbrechen oder die Kante und das wäre dann innerhalb der OP ein immenses Problem. Möchte Keramik auch nur im sichtbaren Bereich, oben und unten vielleicht jeweils 6 Stück.

 

Was sagt Ihr denn dazu, kann sowas wirklich passieren?

 

Ist halt ein Problem, weil ich viel Kundenkontakt etc. habe und deshalb möglichst auf die Metall-Version verzichten möchte. Gerade mit Ü30...

 

Bin schon ganz deprimiert...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallöchen,

 

also ich kann nur von meiner ERfahrung sprechen: Bisher null Probleme mit den Kermakbrackets, weder vor, während noch nach der OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal schön zu hören. Denn, weshalb sollte es dann überhaupt Keramik-Brackets geben, wenn die Probleme machen...

 

Habe 2 Termine vor dem Einsetzen meiner Spange, einmal wegen irgendeinem "Stab" und dann, um Gummis an den Zähnen zu befestigen, komme nicht mehr auf das Wort, irgendwas mit P am Anfang.

Ist das normal?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea,

 

also ich habe Keramikbrackets seit Mai 2013 und meine Bimax nächste Woche.

Mir hat weder die KFO noch die KFC (bei der ich im März 2013 zum Vorgespräch war) etwas bzgl. dieses Problems erwähnt.

Das letzte Mal beim KFO hat man mir die Zähne "verblockt", dabei wurde ein dünner Draht um die einzelnen Brackets gewickelt. Die KFO hat mir erklärt, dass dies gemacht wird, damit falls bei der OP ein Bracket gelöst wird, dieses nicht in den Mund-/Operationsraum fallen kann, sondern dieses dann mit den anderen Brackets verbunden und somit (mehr oder weniger) stabil gehalten wird.

 

Wenn Separiergummis nötig sind, dann werden diese vor dem Einsetzen der Zahnspange montiert. Zum erwähnten Stab … keine Ahnung was dami gemeint ist.

 

lg, niki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea,

 

zuerst einmal, ich bin Ü40 und war es auch während meiner Spangenzeit. Ich hatte mich ursprünglich für 6 Mal Keramik im OK entschieden, aber im Rückblick war es das Geld nicht wert. Während der OP gab es bei mir keine Probleme mit den Bracket, aber mir sind die Keramikbrackets auf den 3ern mehrfach kaputt gegangen, so dass wir am Schluß auf die 3er Metall geklebt haben. Außerdem sind Keramikbrackets zwar im Prinzip unauffälliger, dafür aber auch größer. Und falls noch Verblockungsdrähte oder sonstige Drähte dazu kommen, wie bei mir Haken am Bogen und zusätzliche Drähte ist es ziemlich schnell mit der Unauffälligkeit sowieso vorbei.

Außerdem habe ich während meiner Spangenzeit festgestellt, dass es erstaunlich ist, wie wenig den Leuten die Spange auffällt und auf die Spange angesprochen worden bin ich eigentlich nur von Leuten, die irgendwie selber davon betroffen waren (ich würde auch heute neugierig bei jemand in meinem Alter nachfragen, ob er ein OP-Fall ist). Ich glaube, wenn man bei Kundenkontakt eine Spange mit der Einstellung trägt, Ich trage als Erwachsener Zahnspange und das ist gut so, dann werden das auch die Kunden denken. Und falls Du merkst, dass jemand genauer hinschaust, kannst Du ja mal die Zähne mustern und falls sie eher schlecht stehen, mit den Worten kontern, ich sehe, dass sie auf meine Zahnspange schauen, denken sie selber gerade an eine Zahnkorrektur und ihn dann mit allen möglichen Zahnspangenthemen zutexten. Und ich bin mir sicher, Du wirst eigentlich nur positive Reaktionen bekommen, wenn überhaupt.

 

Zu Problemen bei OP: Ich habe hier schon gelesen, dass vor der OP die Keramik durch Metall ersetzt wurde, aber ich und viele andere bin mit Keramik operiert worden. Im Prinzip ist die Keramik spröder und kann leichter splittern und ich könnte mir vorstellen, dass ein kleiner Keramiksplitter deutlich schwerer im Mund zu suchen ist. Vor allem ist ein Keramiksplitter schwerer auf einem Röntgenbild zu finden, Metall "leuchtet" da doch ziemlich, wenn man sich auf die Suche begeben muss.

 

Wie gesagt, im Nachhinein war für mich die Keramik den Aufpreis nicht wert, aber ich würde auf alle Fälle in selbstligierende Brackets investieren, die auch etwas kleiner sind und insgesamt angenehmer, zumindestens für mich.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Habe seit anfang Februar meine Spange in OK und UK, oben hab ich 6 Keramik Brakets und noch nie Probleme damit hatte. Ich esse gerne härtere Sachen und viel Brötchen oder härteres Gemüse und noch nie hat ein Braket probleme gemacht! Und das man mit Keramik nicht Operiert wird ist mir völlig neu. Meine OP ist (hoffentlich) im Januar oder Februar und ich wüsste nicht das man mir die Brakets wechselt!

Und Schokolädchen kann ich mich nur anschließen. Ich bin zwar erst 23 ;) aber im nachhinein könnte ich auf die Oberen Keramik völlig verzichten. Werde selten darauf angesprochen. Klar, manche gucken genauer hin aber die wenigsten sprechen mich darauf an. Aber da ich bisher keine Rechnung über die Keramik Brakets bekommen habe, gehe ich von aus das meine "Versicherung" das übernommen hat. Daher beiß ich mir weniger in Arsch mich für die Keramik mit Zusatzkosten entschieden zu haben ;)

 

LG
PHilipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Versicherung? Zahnzusatz-Versicherung etwa? Übernehmen die denn sowas?

Da muss ich ja mal unbedingt in meinen Vertrag schauen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein Nein. Immer mit der Ruhe... ;)

Weis nicht wie das abgelaufen ist. Habe bisher keine Rechnung bekommen. Laut meines Behandelnten Arztes (Uni-Klinik) sollte ich falls es offene Beträge gibt, meine Rechnung zum QUartalswechsel 1. auf 2. Quartal bekommen. Bisher ist nix gekommen und ich weis das bei mir der Bund (bin Soldat) einige Zusatzleistungen genehmigt hat die nicht im Leistungskatalog stehen... Also vll wurde das iwie mit denen Abgerechnet. Mein KFO meinte auch ich sollte nicht mehr nachbohren falls nichts kommt :D..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend zusammen, also ich würde mir keine Keramikbrackets mehr einsetzen lassen!! Die Spange sieht man sowieso, die Brackets sind groß und sind tiefer und die Zahnpflege ist dadurch schwieriger. Ich finde die kleineren Metallbrackets angenehmer und die Schlösser gehen besser auf. Keramik hat sich bei mir NICHT gelohnt. Die Nachteile überwiegen meiner Meinung nach. LG L.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0