berlinerin1979

Nach der OP..... (Bimax)

Hallo ihr lieben,

 

ich stehe ja noch am Anfang, aber mein Behandlungsplan steht und es geht jetzt bald los (mein Kfo geht nur in kürze in den Urlaub, deswegen verschiebt es sich leider etwas). Kommende Woche wird meine Quadhelix vorbereitet.

 

Bei mir wird der OK etwas nach vorn gesetzt und der UK wird vor verlagert, soviel ich weiß Bimax genannt.

 

Was mich jetzt noch Beschäftigt; wie ist es mit den einfachsten Dingen nach der OP?

 

- Man bekommt ja den Mund nicht wirklich auf, wie funktioniert es dann z. B. wenn man Gähnen muss? )Selbst wenn man es unterdrückt, hat man ja doch druck auf den Kiefer.)

 

- Kann man trotz Magensonde trinken?

 

- Wie ist das mit der Verdrahtung bzw. den Gummis - hat man die im ganzen Mund oder nur an bestimmten Stellen?

 

- Ich habe hier von den Splint gelesen, weder Prof. Herzog (beim 1. Gespräch) noch mein Kfo hat bisher etwas darüber gesagt, bekommt das jede/r?

 

Fragen über Fragen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Man bekommt ja den Mund nicht wirklich auf, wie funktioniert es dann z. B. wenn man Gähnen muss?

So wie ich das verstanden habe, sind die Muskeln nach der OP noch zu geschwächt, um wirklich Kraft auszuüben.

 

Kann man trotz Magensonde trinken?

Grundsätzlich ja, Flüssigkeit bekommst du aber ohnehin per Infusion.

 

Wie ist das mit der Verdrahtung bzw. den Gummis - hat man die im ganzen Mund oder nur an bestimmten Stellen?

Man muss unterscheiden zwischen einer Komplettverschnürung und Elastics, die nur an den Seiten befestigt werden. Die Elastics hat jeder. Ob der Mund nach der OP für einige Tage komplett verschütt wird, hängt vom Chirurgen ab. Mittlerweile ist es eher unüblich, aber frag nach.

 

Ich habe hier von den Splint gelesen, weder Prof. Herzog (beim 1. Gespräch) noch mein Kfo hat bisher etwas darüber gesagt, bekommt das jede/r?

Es gibt zwei Splinte: Einer wird während der OP eingesetzt, der wird immer verwendet. Der andere wird nach der OP für einige Tage/Wochen getragen. Die allermeisten haben nach der OP einen Splint, aber auch das hängt vom Chirurgen ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

1.: So oft muss man ja normal nicht gähnen und wenn ist der Druck nicht so groß, das alles wieder kaputt geht.

    Man kann ja etwas gegehalten damit man nicht ganz so doll drückt. Aber ist eigtl kein Problem gewesen bei mir

2.:Ja kann man. Das ist ja nur ein dünner Schlauch der durch die Nase reingeht. Der ist auch dünn genug, dass du durch die Nase atmen kannst. Ist jetzt nicht so dick wien Gartenschlauch oder so ;)

3.: Splint oder Gummis ist von Arzt zu Arzt verschieden. Wenn du mit Gummis verschnürt wirst, kriegst du die erste Zeit den Mund kaum auf. Das wird dann aber nach ner Weile gelockert. Kommt immer darauf an wie schnell du dich an den neuen Biss gewöhnst und wie schnell die Position vom Kiefer feinjustiert wird. Der Kann nämlich trotz verschraubung noch wandern.

 

mfg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, ich dachte, die Magensonde wird meistens kurz danach schon entfernt? Irgendwann ist doch das ganze Blut auch mal weg.

Oder wird man dadurch etwa ernährt?!?

Meine Tochter hatte als Neugeborenes für Wochen eine Magensonde, fand das total widerlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Oder wird man dadurch etwa ernährt?!?

Ja, manche Krankenhäuser/KCs machen das für ein paar Tage. Aber nicht alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Gähnen macht man dann einfach ohne den Mund aufzumachen, bei mir haben Gummis alles zusammengehalten...da geht nix kaputt

 

Es waren bei mir 3 Gummis die den Kiefer im Splint (einfache Plastikschiene) halten.

 

Magensonde hatte ich z.B. gar keine, ich schlürfe von beginn an hochkalorische Drinks durch die Zahnlücke : )

 

Kannst sonst mal auf http://kieferop.wordpress.com/ gucken, da hab ich meinen OP Bericht hinterlegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die Magensonde 4 Tage lang.

Mein KFC geht allgemein gerne auf Nummer sicher.

Dadurch können halt die Wunden besser heilen und ich hatte so viele Gummis drin, dass ich auch flüssiges nur schwer in den Mund gekriegt hätte.

So muss man halt den Kram mit der Spritze durch den Schlauch drücken. Nicht gerade toll aber die paar Tage geht das.

daheim hab ich mich dann von Suppen und Kakao ernährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten, welche Erfahrungen ihr habt - mich beruhigt einiges was ich hier so lese doch schon enorm und gibt Mut, dass ganze auch wirklich durch zu ziehen!!

@unentschlossen2 - danke für den Link!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden