Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sancho1980

Frage Metallentfernnung

Hallo

 

sehe gerade ZDF zoom wo es um die Verhältnisse in deutschen Krankenhäusern geht und komme so ins Grübeln:

 

Mein KFO hat mir von Anfang an gesagt, dass ich insgesamt 3 Operationen brauchen würde (GNE, Bimax und Metallentfernung). Hatte sowohl ihn als auch meinen Chirurgen mal gefragt, ob die 3. OP denn wirklich notwendig wäre, da es ja anscheinend auch Leute gibt, bei denen das Metall einfach drinnen gelassen wird.

Die Antwort war so ein bisschen blabla, von wegen, das wäre besser, man ist mit Metall "wetterfühliger" und so was...

Aber kann es nicht auch sein, dass die mir das auch deswegen erzählen, weil die Ärzte in Krankenhäusern ja häufig solche Vereinbarungen haben und deswegen unter Druck stehe, die Zahl der OPs nach oben zu treiben?

Brauch ich die Metallentfernung (ist zwar noch lange hin - bekomme morgen erst meine Brackets) wirklich? Was wenn ich die verweigere. Gilt die Behandlung dann trotzdem als erfolgreich abgeschlossen und ich bekomme meine 20 % von der KK zurück?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich sag mal so.. Eine Fremdkörper ist und bleibt ein Fremdkörper. Es ist wahrscheinlich immer besser, einen selbigen zu entfernen. Zumal sowas auch später vielleicht nicht gewollt ist. Besonders für eine vielleicht mal irgendwann nötige MRT-Untersuchung dürften Metall-Teile hinderlich sein. 

Ich würde das Zeug glaube ich lieber wieder rausholen lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das auch so. Ich hatte Klammern im Knie, und die sind auch wieder draußen. Ich werde das im Gesicht also auch so halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo dumerili,

 

ob man die Metallentfernung wirklich brauchst, dazu gibt es hier ja schon die unterschiedlichsten Diskussion (schau mal in die Liste meiner Beiträge, ich habe mich mehrfach schon dazu geäußert).

 

Aber um die 20% von der KK zurück zu bekommen, brauchst Du die Metallentfernung nicht, die hängt alleine von einem Schrieb vom KFO ab, glaub ich, ich habe meinen noch nicht, habe diesen Teil noch nicht praktisch ausprobiert. Und selbst wenn Du Dich erst gegen eine ME entscheidest und dann doch noch das Metall entfernen läßt, wäre es ja medizinisch indiziert und wird deshalb von der KK übernommen, selbst wenn Du schon längst Dein Geld von der KK zurückerhalten hast.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich will nicht für den Rest meines Lebens Fremdkörper von irgendeiner OP in mir haben ... mit meinem Glück erlebe ich mit 60 die große Zombieapokalypse und ausgerechnet DANN fangen die Platten an wehzutun. Oder so ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Also mein KFC macht die auch immer raus. Man weiß ja nie wie sich das auswirkt.

Ich hab seit 8 Jahren ne Katze und jetzt kriege ich auf einmal eine leichte Allergie gegen die Haare. Das nur so als Beispiel, sowas kann da ja auch passieren. Also ist mir auf jedenfall lieber das Zeug raus zu haben.

Und mein KFC macht die ME gar nicht im KH sondern in seiner Praxis, der ist nur Belegarzt und so brauche ich auch nicht nochmal im KH übernachten. Also kurz und schmerzlos.

 

MFG

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, vielleicht geht's dann doch nicht nur ums Geschäft. Werd mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ist ja noch lange hin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, nachdem ich so unreine Haut durch das Metall bekommen habe, kann ich es gar nicht abwarten, bis das Zeug wieder rauskommt. Und wie die anderen schon sagten, Fremdkörper!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo dumerili,

 

ob man die Metallentfernung wirklich brauchst, dazu gibt es hier ja schon die unterschiedlichsten Diskussion (schau mal in die Liste meiner Beiträge, ich habe mich mehrfach schon dazu geäußert).

 

Aber um die 20% von der KK zurück zu bekommen, brauchst Du die Metallentfernung nicht, die hängt alleine von einem Schrieb vom KFO ab, glaub ich, ich habe meinen noch nicht, habe diesen Teil noch nicht praktisch ausprobiert. Und selbst wenn Du Dich erst gegen eine ME entscheidest und dann doch noch das Metall entfernen läßt, wäre es ja medizinisch indiziert und wird deshalb von der KK übernommen, selbst wenn Du schon längst Dein Geld von der KK zurückerhalten hast.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Liebe Irene,

 

ich hatte doch gar nicht gefragt *g*, aber war ja noch früh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Brauch ich die Metallentfernung (ist zwar noch lange hin - bekomme morgen erst meine Brackets) wirklich? Was wenn ich die verweigere. Gilt die Behandlung dann trotzdem als erfolgreich abgeschlossen und ich bekomme meine 20 % von der KK zurück?

 

 

....

Aber um die 20% von der KK zurück zu bekommen, brauchst Du die Metallentfernung nicht, die hängt alleine von einem Schrieb vom KFO ab, glaub ich, ich habe meinen noch nicht, habe diesen Teil noch nicht praktisch ausprobiert. Und selbst wenn Du Dich erst gegen eine ME entscheidest und dann doch noch das Metall entfernen läßt, wäre es ja medizinisch indiziert und wird deshalb von der KK übernommen, selbst wenn Du schon längst Dein Geld von der KK zurückerhalten hast.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

 

 

Liebe Irene,

 

ich hatte doch gar nicht gefragt *g*, aber war ja noch früh.

 

Liebes dumerili,

 

meiner Meinung nach hast Du schon gefragt, ob Du die 20% wiederbekommst ;-). Und mit dem zweiten Teil der Antwort habe ich dann die nächste zu erwartende Frage vorweggenommen.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das auch so. Ich hatte Klammern im Knie, und die sind auch wieder draußen. Ich werde das im Gesicht also auch so halten.

 

Mein Beitrag bezog sich auf meinen Vorschreiber. Ich wollte deutlich machen, das es für mich außer Frage steht, eine Metallentfernung vornehmen zu lassen.

Ich glaube, Du hast entweder mich völlig missverstanden oder eben doch mit dem Fragesteller verwechselt (sancho1980)

 

LG Lana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lana,

 

Du hast Recht, ich hatte wirklich irgendwie quer geguckt. Aber ich würde trotzdem vor der OP nicht kategorisch ausschließen, ob man sich das Metall entfernen läßt. Bei mir hat man am rechten Auge sehr deutlich das Ende einer der OK-Platten gemerkt, so deutlich, dass ich eine neue Schwimmbrille brauchte. (Und die Verkäuferin mein Problem sofort nachvollziehen konnte, weil sie ihre eigene Platte auch merkte). Ich hätte es mir sowieso entfernen lassen, aber ich glaube, dass wäre ein Grund gewesen, es sich zu überlegen, wenn ich es vorher nicht machen lassen wollen.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo..

 

Ich bekomme Ende Oktober meine Titanplatten heraus.

 

Ich bin total begeistert von meiner Klinik in Krefeld. Mein behandelnder Arzt hat es mir überlassen ob ich die Plättchen drin lassen oder heraus nehmen lassen möchte. Das sind Titanplatten ( ich habe insgesamt 8 ). Titanplatten rosten nicht. Daher ist es eher wurscht ob raus oder nicht.

 

Für mich persönlich war die Entscheidung eindeutig -> raus, was keine Miete zahlt!! ;)

 

Mit den Titanplatten beende ich meine 3-jährige Reise zur GNE und Bimax. Wenn dann noch die kieferorthopädische und zahnärztliche Versorgung beendet ist, gibt´s ne Party. Der Rauswurf der Titanplatten ist quasi mein persönlicher Abschluß. Seit dem ich 14 J. alt bin, musste ich mit Vorurteilen und Beschimpfungen kämpfen -> Neandertaler wurde ich genannt, Urzeitmensch und was gemeinen Menschen noch so einfällt. Sogar mein Ex-Schwager hat mich als einen Affen betitelt. Auch wenn all diese "Kreaturen" unsere Vorahnen waren, war es für mich sehr schmerzvoll.

 

Ich bin froh -auch wenn so spät- diesen Weg gegangen zu sein und es durchgezogen zu haben. Ich sehe für mich Erfolge: ich kann durchbeißen (wenn doch noch mit Zahnspangen etwas schwierig), ich sehe mein verändertes Profil und vorallem auch mein Umfeld erkennt Veränderungen -> positiv.

 

Du wirst schon das richtige entschieden haben.

 

LG.....

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0