sonnysummsel

OK-Vorverlagerung 10.7.14 Prof.Paulus München

Hey Leute,

nachdem ja schon einige meine Bilder ( sonnysummsels traum vom zahnpasta laecheln) begutachten durften folgt hier nun ein kleiner Bericht meiner OP vor 12 Tagen.

Ok-VV 4 mm nach vorne und 4 mm nach unten, Teilen des OK in 3 Teile, damit der Winkel der Zaehne stimmt( Backenzaehne waren nach aussen gekippt)

Nachdem ich alle letzten Termine beim Chirurgen (Bissschluessel), Kfo ( haken), Hausarzt (Blut & Ekg) und im Krankenhaus (Narkosegespraech) durchgefuehrt habe war es am 10.7. um 7.00Uhr soweit im Paracelsus Klinikum in München (Bogenhausen) einzuchecken!

Ich war schon total fertig, bevor es ueberhaupt losging!

Die Krankenschwester, die mich wenigstens zum lachen bringen konnte, brachte mich auf mein Zimmerchen, um mich schonmal schön einzurichten. Terminiert war meine OP. fuer 13.30 Uhr....also hatte ich noch unmengen Zeit, dachte ich!

Nach etwa einer Stunde kam die Schwester rein und brachte mir eine Beruhigungstablette in pink... diese sollte ich etwa um 11 Uhr zu mir nehmen.

Nach 10 Minuten kam wieder eine Schwester- nun wollten sie mir nochmal Blut abnehmen als Konserve für den Notfall.

Um 9 Uhr kam auf einmal nochmal ne Schwester rein und meinte, dass ein Patient "geflohen" sei und ich wär jetzt die nächste.

Keine Zeit mehr zum nachdenken- ab in das schicke Kleid, Haube auf und ab nach unten in den OP.

Jetzt war mein Herzschlag auf 180. Mich von meinem Freund zu verabschieden war das schlimmste... ich hatte Angst ohne Ende!

Unten in den Vorbereitungsräumen wars eigentlich ok, ausser!!!! die eine Schwester versuchte mir die Nadelfuer die Narkose in die Hand zu stechen, obwohl ich sofort gesagt hatte, dass das nicht klappen wird! Das hat noch kein Arzt geschafft und tut mir nur höllisch weh!

Und so war es auch diesmal!!

Die Schwester hat also nicht getroffen und so kam die Narkoseärztin und hat sie selbst in den Arm gesetzt...Da war ich schon total fertig mit den Nerven, weil meine Hände so furchtbar dünn und empfindlich sind.

Den blauen Fleck seh ich bis heute noch ;(

Dann kam endlich ne beruhigungsspritze und schon lag ich plötzlich im Op Saal.

Ich weiss nur noch, dass über mir diese riesen 2 Lampen hingen und der Prof. Paulus kam und in seinem charmanten bayerischen Dialekt meinte- " das schaffen sie schon- in einer Stunde ist alles erledigt".

Aufgewacht bin ich in meinem Zimmerchen.... Es war ein 2-Bett-Zimmer, welches ich mit einer weiteren Leidensgenossin (UK-VV) teilen durfte. ( ca. 16.30 Uhr)

Ich hatte eigentlich keine Schmerzen, sondern nur einen Druck im Oberkiefer.. mensch hat sich das komisch angefuehlt.... ich biss endlich richtig rum.

Getraut zusammenzubeissen hab ich mich jedoch nicht!!

Also bekam ich sofort Schmerzmittel und gleich danach das Antibiotikum, welches ich jetzt 5 Tage lang nehmen sollte.

Der OP-Tag war so schnell vorbei, weil ich nur geschlafen und kaltenKamillentee getrunken habe... die Stiche im Mund waren und sind eigentlich das unangenehmste nach der Op. Es fuehlte sich an alsob das Innere meines Mundes viel kleiner ist und alles mit der Zahnspange verknotet ist.

1.Ttag nach OP

da ist noch nicht viel passiert... den ganzenTag nur kuehlen... etwas im Ganz spazieren gehen und wieder schlafen

2.Tag nach OP

ach da ist mir die Decke schon fast auf den Kopf gefallen... ich war zwar voll fertig aber bekam schon Besuch und hatte es sogar geschafft meine Naegel zu lackieren... weiterhin viel laufen, kühlen und essen ging so lala- bei mir gabs Apfelmus (mein eigener) und am Abend ne Suppe ( gar nicht schlecht ;) )

Die Nadel kam ausmArm und ich bekam ab jetzt nur noch mein Antibiotikum in Tablettenform (Morgens&Abends)

3.Tag nachOP

Fit wie ein Turnschuh bin ich mit den anderen und spaeter mit Freunden in den Park. An dem Tag war ich nur draussen... Ich bin ab diesemSonntag etwa 3x a. 1-1,5h langsam spazieren gewesen!

Habe zudem 2L Tee& Wasser min. getrunken... Schwellungen waren da fast am schlimmsten...

4.Tag nach OP

... und es geht doch noch schlimmer - mein Gesicht sag aus wie ein Football ... ich hab mich selbst nicht wieder erkannt...

Ab Abends gings dann... Mittags hab ich dann das erste Mal nach OP was richtiges gegessen- Festmahl: Kartoffel, Knödel, Karotten und Sauce, natuerlich aes mit der Gabel zerdrueckt! Kühlen sollte ich ab jetzt nicht mehr.

5.Tag nach Op

Ich wollte nur noch nach Hause und gluecklicherweise durfte ich dann Di also 6. Tag endlich heim!!!

Am letzten Tag im Krankenhaus war ich wieder mehr draussen als drinnen und hab mich sogar in den gegenueberliegendenTengelmann getraut.

Am Dienstag gings dann um 8.30 richtung Praxis vom Professor, die zum Glueck um die Ecke ist. Da ich aber alles bereits eingepackt hatte, hat mich eine Freundin direkt mit all meinen Sachen hingebracht, damit ich dann sofort heim darf ;)

In der Praxis wurden Röntgenbilder gemacht und die Gummis eingesetzt. Zum Glueck ein ganz netter Junger Arzt, der Verstaendnis fuer meine Angst hatte...

30 Sekunden spaeter waren die 3 Gummibänder in der Front drin und ich muss sagen- es war zwar die ersten Stunden anstrengend aber der Biss sass sehr gut aufeinander!! Das war irgendwie beruhigend.

Das Rein-und Rausmachen ist mit diesen Plastikteilen auch ein Kinderspiel!

Jetzt ist das genau eine Woche her...

Schwellungen sind zu ca. 75% weg dank Traumanase & Arnica ;)

Ich hab seitdem ich daheim bin alles machen koennen. War fast nur draussen....

Krankgeschrieben bin ich noch bis zum 25.7. aber ich habe seit ich daheim

bin schon wieder im home office gearbeitet!

Heute hab ich noch einen Termin zur Kontrolle....

Was ich bisher sagen kann 12. Tag nach OP:

-Ich bin mehr als gluecklich mit den bisherigen Ergebnissen

-die Op ist hart aber machbar

- nach 12 Tagen kann ich wieder weiche Sachen kauen

-wer mich nicht kennt. wuerde mir eine op nicht ansehen

-ich kann zu 50% lachen und zaehne zeigen

wenn ich Glueck hab verabschiede ich mich heute vom ersten Gummi in der Front

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Schöner Bericht!

Gratuliere zum Ergebnis und dem "pfuhhh - geschafft! :)"

Ich drück dir für heute die Daumen, dass du heut den ersten Gummi los wirst ...

lg, niki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ ryu - was anderes war nie geplant???? Ich hab ja keinen Unterkiefervorstand gehabt, sondern ein OK Wachstumsdefizit. Mehr nicht.

 

 

@ want-and-will-laugh . ja gerade nach Hause gekommen :)  hab nur noch 2 Gummis an der Seite ... was eine Erleichterung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super mit den 2 Gummis ;) ich trage noch immer 2 Gummis (8 Wochen Post OP) aber hoffe wenn ich am Donnerstag vom KFO komme, das ich die dann auch los bin!

2 Gummis sind zwar nix, aber doch auf die Zeit gesehen schon nervig... Mal gespannt :)

Dir weiterhin gute Besserung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Neuigkeiten ;)

ab kommenden Dienstag keine Gummis mehr... dann bin ich bei 3,5 Wochen nach OP! Ansonsten verlaeuft die Heilung mehr als erfreulich !!

Hier eine kleine Doku ... bin so froh ueber die bisherigen Ergebnisse !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden