Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ltb1

Clear Aligner bei totem Zahn

Hallo,

 

da sich meine Frontzähne durch zu spät gezogene Weisheitszähne leider verschoben haben (nach einer Kieferorthopädischen Behandlung als Kind), denke ich momentan darüber nach mich mit Clear Aligner Schienen erneut behandeln zu lassen. Allerdings ist einer dieser Frontzähne vermutlich schon seit längerer Zeit tot (kaum bzw. keine Reaktion auf Kältetest) und fühlt sich in der letzten Zeit etwas empfindlich an. Ich vermute also, dass mir beim nächsten Zahnarzttermin eine Wurzelbehandlung empfohlen werden wird.

Mir stellt sich jetzt die Frage, ob nach einer Wurzelbehandlung eine Verschiebung des Zahnes durch Clear Aligner noch möglich sein wird, da wurzelbehandelte Zähne ja mit der Zeit brüchig werden sollen. Geht das überhaupt? Muss der Zahn dafür überkront werden oder reicht eine normale Füllung?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo ltb1,

 

normalerweise ist eine KFO-Behandlung mit wurzelbehandelten Zähnen kein Problem.

Ich selber hatte während meiner Behandlung drei davon.

 

Diese Zähne sollten vor der Behandlung natürlich entzündungsfrei und damit schmerzfrei sein. Ob der Zahn vorher eine Krone braucht, würde ich mit dem Zahnarzt besprechen.

Von meinen drei toten Kandidaten sind derzeit zwei mit Onlays und einer mit einer provisorischen Füllung versorgt, die demnächst auch in ein Onlay ausgetauscht wird. Bisher ist keiner von ihnen abgebrochen, obwohl ich außerdem nachts mit den Zähnen knirsche. Allerdings handelt es sich nur um Backenzähne, keine Schneidezähne.

 

Auf jeden Fall würde ich versuchen, das alles vorher genau zu klären, weil es sonst während der Behandlung kompliziert werden könnte.

 

Einer meiner drei toten Zähne brauchte während der KFO-Behandlung eine Nachbehandlung der Wurzel durch einen spezialisierten Zahnarzt und später noch eine Wurzelspitzenresektion, da er sich neu entzündet hatte ... Dazu musste an dieser Stelle der Draht aus dem Bracket entfernt werden, damit der Zahn dem Druck durch die feste Spange nicht mehr ausgesetzt war und sich erholen konnte. Zum Glück stand er ziemlich gerade und konnte bis zum Ende der Behandlung einfach in seiner ursprünglichen Stellung gelassen werden.

 

Am besten besprichst Du Dich ausführlich mit Zahnarzt und KFO, da man bei solchen Zähnen ja nie ganz sicher sein kann, ob und wann sie Probleme bereiten.

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0