Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Goriwyn

Was würdet ihr machen, wenn ihr während der Behandlung schwanger werdet?

Hallo,

 

ich habe mal eine Frage an die Frauen hier: Viele sind ja hier schon etwas älter und planen trotzdem gewisse umfangreiche und langwierige Behandlungen - mit mehreren OPs, mit ewiger Zahnspange usw.

 

Nun, ich habe nächste Woche meinen Termin für die UKVV beim Chirurgen - und ich bin leicht überfällig. Kann sein, dass sich das heute oder morgen erledigt, trotzdem treibt mich die Frage um: Was wäre wenn? Wenn ich nun schwanger wäre, müsste ich dann die Spange ein Jahr länger drin behalten, würde sich alles verschieben? Was, wenn man stillen möchte? Wie ginge das weiter?

 

Fakt ist natürlich, idealerweise erledigt man den Gesundheitskram vorher und wird dann schwanger - aber gut, nicht alles ist planbar und Verhütungsfehler können passieren, auch wenn sie es nicht sollten.

 

Sicherlich ist das damit eher eine theoretische Diskussion, aber sie hat sich heute in mir festgesetzt, eben weil ich auf meine Tage warte und sich auf einmal die Idee verankerte, was ich dann eigentlich tun würde bzw. was wohl meine Ärzte sagen würden, wenn man auf einmal mit so einer Ankündigung kommt. Man kann ja schwerlich eine Zahnspange ein Jahr "auf Eis" stellen - und sie rausnehmen, ohne dass man die OP hatte, geht ja auch nicht. Und derartige OPs mit Baby im Bauch - ich glaube nicht, dass das geht.

 

Was denkt ihr zu dem Thema?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Goriwyn,

 

wenn man schwanger wird, muss die OP natürlich bis nach der Schwangerschaft und Stillzeit warten. Die heftigen Medikamente und die Strapaze darf und will man einem Kind nicht zumuten.

 

Ich erinnere mich, hier im Forum von einem solchen Fall gelesen zu haben, weiß aber nicht mehr den Namen der Person. Bei ihr zog sich die ganze KFO-Behandlung dann eben entsprechend in die Länge.

 

Warum kann man die Spange nicht ein Jahr lang "auf Eis" stellen? Viel mehr Möglichkeiten gibt es ja nicht. Vielleicht könnte man sie auch herausnehmen und den Biss bis zur OP mit Schienen stabilisieren, was mir aber ziemlich kompliziert vorkommt. Und wenn man sie einfach so entfernen würde, würden die Zähne wieder in die alte Stellung zurückkehren und hinterher könnte man von vorne anfangen.

 

Bald weißt du mehr ...

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

also ich habe die Zahnspange mehr oder weniger seit 2 Jahren aus still stand, da ich lange gehagert habe ob ich die OP machen soll oder nicht!! was nachhinein fest stellt das es die falsche Entscheidung war diese OP zu machen!

 

Aber um deine frage zu beantworten das geht, tut sich auch nichts mit den zähnen!

und wenn du vor hast ein Kind zubekommen würde ich mir das ganz grünlich überlegen mit der OP, man weiß nie was danach ist... nicht das dir andere Probleme enstehen.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich nehme mal stark an, das man die Spange dann so lange einfach trägt bis es weiter gehen kann.

Denn die Herausnahme und Stabilisierung des bisherigen Ergebnisses ist erstens für die Zähne denke ich genauso stressig wie wenn du die Brackets ein Jahr länger tragen würdest.

So kann sich nichts verschieben und die Zähne müssen nicht erneut angerauht, angeätzt werden und die erneuten Kosten müssten nicht entstehen um die Spange herzustellen (ist bei Inkognito/ lingual ja schon aufwändiger).

 

Es gibt hier ja einige die die Brackets mehr als 2 Jahre tragen und dadurch zahntechnisch keine Probleme bekommen haben.

 

Ansonsten, wenn dich die Frage umtreibt mal beim nächsten Termin neugierig fragen :), falls es bei dir doch nur eine Verzögerung war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie meine Vorredner schon sagten:  Spange tragen, Schwangerschaft abwarten und danach erst die OP. Auf keinen Fall eine Narkose während der Schwangerschaft - es geht hier ja nicht um eine Notfall-OP.  Warte erst mal ein paar Tage ab bis du dir sicher bist was nun los ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur zur Klarstellung: Mir geht's jetzt gar nicht primär darum, ob ich nun konkret schwanger bin oder dergleichen, sondern ich finds eher interessant, mir zu überlegen, wie ich damit umgehen würde, wenn es so wäre - und auch, was wohl die Ärzte sagen würden, bei denen ich nicht immer weiß, ob die auf klassische "Erwachsenenprobleme" eingestellt sind.

 

Danke jedenfalls für eure Antworten erstmal - letztendlich stimmt es natürlich - man könnte den Biss vermutlich so gut feineinstellen, wie es ohne OP geht, die Zähne dann so lassen - und eventuell bliebe dann nach einer OP weniger zu tun, weil der Biss nach der Zeit sicher vor der OP so gut wie möglich war. (Abgesehen von dem, was man eh nur nach der OP machen kann)

 

Interessant finde ich es allemal - und mich würde ja auch interessieren, ob sowas hier im Forum schonmal vorgekommen ist bzw. ob jemand dann wegen einer Schwangerschaft eventuell sogar die ganze Behandlung abgebrochen hat.

 

@Bleona: Den Kinderwunsch an sich mache ich jetzt nicht von der OP abhängig. Bei mir ist es eher so, dass ich seit langem erhebliche Probleme mit meinem Biss habe und deswegen die OP unbedingt wagen möchte. Bei 10mm Rücklage des Unterkiefers und verschiedenen Folgeproblemen steht das für mich nicht mehr zur Debatte. Ich habe auch seit Jahren erhebliche funktionelle und muskuläre Probleme nebst CMD-Problematik - und auch wenn es heißt, dass das nicht mit den OPs kuriert werden muss, sind diese Probleme seit Beginn der Behandlung und insbesondere der GNE deutlich besser geworden. Dass solche OPs mit Risiken behaftet sind, ist mir klar - allerdings ist mein Zustand, so wie er jetzt ist, auch nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0