Sabsiii

Schiefes Gesicht (Knochen) nach Bimax

Meine Bimax OP ist jetzt 3 Wochen und 2 Tage her. Nun ist die Schwellung schon ziemlich abgeklungen und ich stelle mit erschrecken fest das Rechts und Links unterschiedlich aussieht. Links steht der Knochen iwie viel spitzer raus als rechts.... Habe das am Dienstag bei meinem KC angesprochen aber iwie nimmt mich keiner ernst. Er sagt nur man muss abwarten das könnte man jetzt noch nicht sagen. Aber wenn alles gleich wäre müssten doch die Knochen gleich stehen?

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen bzw macht vllt dasselbe mit wie ich. Könnte nur weinen wenn ich in den Spiegel schaue. Immer sehe ich nur das schiefe.....

VLG Sabrina post-19862-0-28681500-1406881987_thumb.jpost-19862-0-60155500-1406882010_thumb.j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo! !!

Ich weiß ganz genau wies dir geht. Auch wie sich die Ärzte dabei verhalten.

Bei mir ist es nach der ukvv gleich.

Trotzdem ist es bei dir noch sehr früh und es sind da auch noch ganz sicher Schwellung en drin! Da tut sich sicher noch so einiges! !☺

Aber ich hab die asymmetrie auch gleich gesehen. Ist aber jetzt nicht mehr sooo auffällig wie noch einige Wochen nach op.

Du musst halt trotzdem noch abwarten. ... fühl dich gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da würde ich der Muskulatur noch etwas Zeit geben, bevor du in eine tiefe Depression verfällst. Das kann sich noch deutlich harmonisieren. Das ist wirklich minimal die leicht schräge Kinnspitze das macht dich nicht weniger hübsch. Kopf hoch das wird noch. Lasse den Logopäden und Physiotherapeuten noch ein wenig zaubern. Das sieht mir nicht nach einem kompetenten Lippenschluss aus oder teusche ich mich da? Um dich ein wenig auf andere Gedanken zu bringen. Der ist wichtiger als deine Kinnspitze.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drei Wochen ist sehr wenig, da wird sich noch viel ändern.

Du bist auf jeden Fall noch geschwollen, was auch noch einige Zeit dauern wird.

 

Meine OP ist ein Jahr und vier Monate her, und sogar jetzt scheint das Ergebnis noch nicht endgültig zu sein.

Also Geduld ...

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

julia87: Vielen herzlichen Dank. Scheint also nicht nur mir so zu gehen :(

 

 

norbert: Mein Lippenschluss war vorher riesig und jetzt geht es eigentlich. Mein Oberkiefer wurde 4mm gekürzt. Der KC meinte mehr ging nicht und das würde sich im Alter auch legen. Logopädie geht in 3 Wochen weiter. War letzte Woche bei ihm und er denkt das wir mit ein paar Übungen das Kräuselkinn und den Lippenschluss sehr verbessern können. Bin schon über ein Jahr in logopädischer Behandlung und mit Phyisotherapie habe ich am Mittwoch begonnen. Das spreche ich dann am Dienstag mal an. Habe solche Angst :(

 

Iris: Ja meine Hoffnung ist auch das sich das in den nächsten Wochen noch etwas legt. Aber das zieht mich alles so dermaßen runter. Bin richtig fertig mit den Nerven.

 

 

Vielen Dank für die lieben Worte und schnellen Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin halt so traurig und hoffe jetzt einfach auf die Zeit.... Die Muskeln können ja auch noch verspannt sein!?

Versteh nur nicht warum der Knochen links so spitz raussteht ;(

Aber vielen Dank Norbert....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Obwegeser und ähnlichen Osteotomien kann es passieren, dass durch das Verschieben des zahntragenden Teils des Unterkiefers die Vorderkante des Gelenktragenden Teils nach außen absteht. In dem Bild ist das auf vom Betrachter aus rechten Seite der Fall. Solche schmalen Knochenkanten bleiben in aller Regel nicht erhalten, sondern werden resorbiert, was aber Monate dauert. Oft wird zunächst diese Resorption abgewartet bevor über eine weitere chirurgische Reduzierung der Knochenkante entschieden wird.

med_gallery_6398_256_25135.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich sicher sagen kann, was nicht gut ist: Sich dauernd vor den Spiegel stellen, gucken, ob es noch schief ist. Bilder machen, mit anderen Bildern vergleichen, gucken, ob es schief ist. Hier im Forum gucken, Bilder angucken, gucken, ob andere Leute schief sind und ob es dort besser geworden ist.

 

Was ich dringend tun würde: Das Thema weitestgehend ausklammern. Rausgehen, Freunde treffen, Videoabende, Spaziergänge - mit lieben Leuten, Familie, Partner, etc. Shoppen gehen, Kosmetik, neue Klamotten, gute Bücher.. Urlaub planen, die Wohnung neu dekorieren - irgendwas, aber kein Kiefermist!

 

Dieses Thema hat bei den meisten Leuten hier ein großes Gewicht, man loggt sich hier ein, man liest, man guckt, man macht sich Sorgen - aber man darf ihnen nicht soviel Macht geben.

 

Ich bin mir sicher, vor so einer Bimax steuert alles darauf hin, alle Gedanken kreisen darum und um die eigene Optik davor, danach... und dann ist es soweit und danach muss man gucken, ob es sich gelohnt hat, ob alles gut geworden ist. Gerade wenn du sagst, dass du mit den Nerven schon völlig runter bist, finde ich das total traurig.

 

Ja, die Bilder sind nicht ganz symmetrisch - aber ich finde, das Gesicht sieht gerade frontal gut und harmonisch aus und sicherlich nicht zum Weinen! Und was jetzt noch asymmetrisch ist, gibt sich bestimmt noch! Und bis dahin machst du dir bitte eine möglichst schöne Zeit und weniger Gedanken, das hast du nach so einer OP verdient.  :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du deinen Schädel mal 1:1 in der Hand haben möchtest, lass ein sehr hochaufgelöstes DVT oder CT von deinem Schädel machen und es dann in 3D ausdrucken..diese Modelle sind meist aus Gips oder Plastik..bräuchtest aber erstmal einen Arzt der bie dir ein DVT macht und außerdem nur möglich wenn "offiziell" ein medizinischer grund zum röntgen vorliegt..

ich mein, mit so einem model köntnest du dann selbst deine eigene Meinung zur Symmetrie deines knöchernen Schädels bilden und feststellen ob es nicht doch eine blosse ungleiche schwellung ist.

es tut mir so leid, wenn leute nach den ops Probleme haben..ich kann selbst davon ein Liedchen singen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mush: na dann hoffe ich mal das es doch noch verschwindet. Ggf kann man ja vllt bei der ME noch was ändern. Die wird so im Februar / März sein. Mein KC sagt aber ja bei mir wäre alles gut und das gibt sich mit der Zeit. Auch wenn ich das nicht so ganz glaube ;(

Goriwyn: vielen herzlichen Dank. Hast ja wirklich liebe Worte geschrieben. Ab Mittwoch gehe ich endlich wieder arbeiten. Dann werde ich abgelenkt und wieder viel unter Leuten sein. Ich versuche jetzt auch mal mich nicht mehr zu fotografieren, weil du hast recht: ich mache das ständig. Aber gerade so beim Zähne putzen (was immer noch so schwierig ist) schaue ich mich nur im Spiegel an und begutachte mich gaaaaanz genau.

Bimaxx: das wußte ich gar nicht das es sowas gibt. Aber mein KC - hmmmm... Ob der so etwas veranlasst. Falls nach einer gewissen Zeit immer noch so eine starke Abweichung besteht werde ich das sicherlich ganz groß auf meine Frageliste schreiben!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war mal bei deinem kfc. der benutzt leider auch kognitive patientenabwehrmethoden also pass auf und lass dich psychisch nicht unterbuttern, ablenken oder ihn gar aus dem raum laufen lassen, wenn du unangenehme fragen stellst..nimm dir zeugen mit für jedes gespräch

dass man abwarten müsse ist auch so ein standardspruch..er hat dir deine frage nicht beantwortet.

der guckt hier bestimmt auch rein. bitte ihn darum dass er dir hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dvts und 3d ausdrucke muss man auch immer selbst bezahlen. dir wird wahrscheinlich gesagt werden, dass man sowas nur bei absoluten härtefällen (unfallpatienten) macht. es ist möglich aber wird topsecret gehalten. klar sind es extra Strahlungen beim dvt oder ct, denen man sich aussetzt, aber normale 2d Röntgenbilder zeigen nicht die tatsächliche form von z.b. Kiefergelenken, aber man könnte so vielen Patientenviel effektver helfen.

nur das verfahren kostet die Ärzte viel arbeit  zeit und das wäre wiederum unrentabel..ich wollte dich nur wissen lassen, dass es möglich ist und man anhand solche Modell auch ops planen kann. bleib stark! ich fühle absolut mit dir! ich reisse mich schon 2  jahre zusammen und meine geschichte ist ziemlich krass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heutzutage geht meistens alles schnell schnell. Bei meinem Kontrolltermin bin ich richtig erschrocken wie schnell das ging ;(

Zeugen mitnehmen gestaltet sich leider schwieriger. Da ich 1,5 Std Anfahrt habe und meine Leute alle immer arbeiten müssen. Also bisher war ich immer alleine dort.

Das selbst bezahlen wäre nicht das Problem.

Ich warte jetzt mal paar Wochen in wie weit sich alles bessert und dann guck ich mal was ich mache. Hoffe ja immer noch sehr das es sich legt oder zumindest nicht mehr so stark auffällig ist.

Besser gesagt ich bete....

Ja du hast bestimmt mit deiner Sache schon mehr mitgemacht da habe ich denke ich keinen Grund zu jammern. Normal bin ich auch nicht so aber das stört mich und ich denke an nichts anderes im Moment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist dein gutes Recht zu "jammern" und dir Sorgen zu machen. Ist ja nicht die Regel, dass das Ergebnis bei jedem so ausfällt wie bei dir, also wenn du nach dem grund fragst, sollte man/ der operateur dir auch eine ehrliche antwort geben.

meld dich bei mir, wenn es weiter Probleme geben sollte.

alles gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank das ist sehr lieb von dir.

Ich bin mal gespannt was er am 12.8. zu mir sagt. Da habe ich meinen nächsten Termin. Aber ich denke ich weiß das schon. "wir müssen abwarten"...

Dir auch weiterhin alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabsiii,

 

es gibt ja hier inzwischen (fast) nicht, was schon mal gefragt wurde. Schau mal in diesen Faden , ähnlich Problematik, ähnlicher Zeitabstand und von der Fragestellerin auch die Auflösung nach einem Jahr, dass es sich deutlich verbessert hat. Wie schon hier erwähnt, vorstehende Knochenkanten baut der Körper mit der Zeit ab, aber leider geht das im Zeitraum von Wochen und Monaten, also wenn man das Gesicht täglich im Spiegel betrachtet, hat man keine Chance, eine Veränderung zu sehen. Was hilfreich sein kann: In definierten Zeitabständen Bilder machen und wenn eine gewissen Anzahl an Bilder zusammen gekommen ist, diese Bilder vergleichen.

 

Und ja, man sieht auf den Bildern die Assymmetrie, aber ich würde vermuten, dass da doch noch einiges an Schwellung ist und die kann auch gut assymmetrisch sein. Man glaubt gar nicht, wie hartnäckig die letzten Schwellungen sind und selbst wenn der Knochen drunter symmetrisch ist, muss es drüber nicht symmetrisch sein. Meine beiden Gesichtshälften sehen unterschiedlich aus (wird in den Profilbildern deutlich), aber mein KC hat bei der ME auf der rechten Seiten noch Knochen abgeschliffen, da bei der Bimax der OK gedreht wurde und beide Gesichtshälften sind vom Knochen her identisch aber trotzdem sieht es drüber immer noch unterschiedlich aus.

 

Gibt Dir wirklich noch Zeit, es kann noch einiges im Körper/ Gesicht geschehen, damit es symmetrischer wird.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden