Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
frautessi

Elektronische Zahnbürste oder normale ?=)

Hi ihr lieben ♡

Ich brauche mal eure Erfahrungen/Tipps welche Zahnbürste ihr besser findet und welche von den Elektronischen ihr am besten findet.

Weil ich bin mit einer normalen Zahnbürste nicht so zufrieden.

Liebe Grüße ♡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hm,

Da ich im Putzen sehr pedantisch bin, bin ich zwar kein Maßstab aber:

 

ich habe beides und putze auch mit beiden Bürsten

.

Erst Zahnseide (2-3x/Woche) dann schrubbe ich kurz mit der normalen vor und dann kommt die elektr. Bürste (habe 2 von Oral B, einmal die günstigste für ca. 17€ und eine die um die 30€ kostet, sind beide ok) und zu guter letzt die Interdentalbürste (in verschiedenen Größen).

 

Die extra Zahnspangenaufsätze nehme ich aber nicht, sind mir zu blöd, die normalen tun es auch gut.

Man muss eben die richtigen Winkel ansetzen, damit man die Bracketränder gut putzt.

 

Meines Erachtens muss man sich nicht in Unkosten stürzen eine günstige tut es auch, ob sie nun vom Marktführer kommen muss, da sei die Frage mal so dahingestellt?!

Die Köpfe kaufe ich nur bei besonders günstigen Angeboten und mit Coupons und dann aber auf Vorrat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Also ich habe mir im Herbst 2012 ein Philips Sonicare Schallzahnbürsten-Set (2 leicht unterschiedl.) bei Amazon gekauft (http://www.amazon.de/gp/product/B001ET6IPM/ref=wms_ohs_product?ie=UTF8&psc=1) und bin bis jetzt sehr zufrieden. Habe also diese elektr. Zahnbürste ca. 6 Monate vor dem Einsetzen meiner Zahnspange verwendet, während der Zahnspangenzeit (evt. habe ich insgesamt 8 Tage mit der normalen gebürstet, wenn nach dem Drahtwechsel die Zähne empfindlich waren) und 4 Wochen nach der Bimax-OP habe ich auch wieder damit begonnen.

 

Habe damals auch viel hin & her überlegt und dann beschlossen, ich probier's einfach - und für mich hat es sich absolut gelohnt. Denn aufgrund meines (damals) kleinen und hinten liegenden OK, war das Putzen mit der normalen Zahnbürste einfach sehr mühsam und ineffektiv.

 

Aber das ist halt auch nur meine Erfahrung. ;)

 

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

 

ich hatte mir schon vor ein paar Jahren die Philipps Sonicare gekauft und finde die wesentlich besser als die elektrische Zahnbürsten von Oral B. Die sind wie eine normale Zahnbürste, aber pulsieren. Vor allem die Mini-Köpfe, die es dafür gibt, sorgen dafür, dass man wirklich überall hinkommt.

 

Ich hatte mir als erstes die teure Variante mit UV-Desinfektion und verschiedenen Einstellungen gekauft. Aber nachdem ich da nur die Grundeinstellung genutzt hatte, bin ich jetzt auf die sog. "Volkszahnbürste" umgestiegen. Die ist auf Nachfrage bei Philipps tatsächlich so, wie die Grundeinstellung bei der teuren Variante. Und ich merke auch keinen Unterschied. Bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Putzergebnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :-),

 

da ich sowieso schon eine elektrische Zahnbürste hätte, habe ich diese am Anfang auch weiterhin benutzt. Irgendwie bin ich damit dann doch nicht mehr wirklich zu recht gekommen und seitdem benutze ich von Tepe die implantat/orthodontic Zahnbürste. Die hat einen schmalen Bürstekopf und so kommt man eigentlich überall gut hin :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Ich hab von braun die 5000er mit dem trizone-kopf. die funktionieren echt sehr gut.

Und bei der 5000er Serie hast du ein kleines display dabei. Das zeigt dir an wo du grad bürsten sollst und lächelt dich an, wenn du lange genug sauber machst. der Warnt auch wenn du zu fest drückst und bremst dann.

Und für die Lücken gibt es noch die Interdental-Aufsätze.

 

Und einmal die Woche elmex-gelee nicht vergessen ;)

lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde das auch mal interessieren, was die Mehrheit der Zahnärzte zu dieser Frage sagt. Um mal kurz den Standpunkt meiner Zahnärztin, die schon etwas älter ist, zu beschreiben:

 

Sie ist eine Feind elektrischer Zahnbürsten (und Dr. Best - Zahnbürsten aller Art) und schwört auf eine ganz bestimmte Elmex-Handzahnbürste mit kleinem Bürstenkopf. Ihr Argument ist, die elektrische Bürste erlaubt es einem nur schwer zu spüren, wo man wirklich geputzt hat und wo nicht, sodass man schnell eine Ecke systematisch vergisst. Außerdem bekäme man die Zahnzwischenräume nicht sonderlich toll sauber. Sie schwört auf einmal die Woche Elmex Gelé. Außerdem sollte man eine mittelharte Bürste verwenden, weil man mit den ganz weichen es nicht richtig sauber bekommt und sich mit den harten das Zahnfleich kaputt-schrubbt. 

 

Meine Meinung ist: Wenn man mit der elektrischen trifft, wird es sauberer als mit der Hand, aber tatsächlich merkt man nicht so gut, wo man schon war, weil man durch die Vibration weniger Gefühl hat. Außerdem habe ich das Gefühl, dass es bei freiliegenden Zahnhälsen gar keine gute Idee ist mit der elektrischen. Daher bin ich dazu übergegangen, Hand und elektrisch (Oral-B  )im Wechsel und je nachdem wie viel Zeit grade ist zu nutzen, wobei ich die Außenflächen immer mit der Hand putze, weil ich nur da vorsichtig vom Zahnfleisch wegputzen kann, damit die freiliegenden Zahnhälse nicht schlimmer werden. Eine Weile habe ich nur mit der Hand geputzt, wo sich schnell zeigte, dass die elektrische Bürste insgesamt mehr Abrieb erzeugt, denn wenn ich viel schwarzen Tee trinke und nur mit der Hand putze, gibts schnell Verfärbungen, die mit der elektrischen ausbleiben, bzw. wieder runtergehen. 

 

In der Brackets-Zeit habe ich die Kauflächen und Innenflächen immer elektrisch geputzt und außen mit der Hand, damit es nicht noch länger dauert als es eh schon dauerte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe jetzt auch wieder ne elektronische ich komme mit der im Moment gut zurecht aber was mich am meisten stört ist morgens wenn man aufwacht eh voll müde ist die Zähne putzt und dann die laute elektronische Zahnbürste an hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab schon seit Ewigkeiten eine elektrische Zahnbürste (Oral B) und bin auch sehr zufrieden damit.

Ich habe mich bei meinem KFO (bzw. der Assistentin) erkundigt. Sie meinte, es ist komplett egal ob jetzt elektrische, Schall- oder Handzahnbürste... man muss so oder so ordentlich putzen. Wenn ich mit der elektrischen bisher gut zurecht kam, gibt es keinen Grund zu wechseln (spielte mit dem Gedanken auf eine Schall zu wechseln).

 

Wie es dann läuft, weiß ich ja noch nicht, bekomm die Spange erst in 2 Monaten. Werd mir aber - glaub ich - jetzt so ein Center von oral b bestellen mit zahnbürste und munddusche in einem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0