Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
ignazio

Verzweifelt!!

Ich hab ein ziemliches Problem, und zwar bin ich 26 und hab mir vor kurzem (aus eigener Tasche) eine Kieferbehandlung mit fester Spange geleistet. Nun ist es so das ich durch die ersten Veränderungen der Zähne gemerkt hab das ich mein Gebiss endlich wieder wie im Kindesalter nach "hinten" schieben kann, d.H. für mich eine normale Kieferstellung. Mein Arzt meint aber das ich meinen Kiefer wie vor der Behandlung "nach vorne schieben soll" das wäre normal meint er !!

 

Das seh ich aber garnicht so!! Mein Kinn schiebt sich bei dem alten zubeissen nach vorne, es sieht einfach nicht aestetisch aus, und ich habe ja diese Behandlung unternommen um daran was zu ändern.

 

Was kann ich jetzt tun?`! Entscheide nicht ich als Patient welche Kieferstellung ich haben möchte?! Ich habe das Geld im vorraus gezahlt, was soll ich jetzt machen?? Ich lasse mich auf keinen fall so weiter behandeln, weil ich nicht will das die Kieferstellung bleibt, sondern sich ändert. Das Sprechen fällt mir auch um einiges leichter wenn ich den Kiefer zurücklehnen kann, und es sieht auch natürlicher aus (meiner meinung nach)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Vielleicht solltest du dir noch mal eine zweite Meinung einholen, welche von den beiden Positionen die vom Kiefergelenk gesehen richtige ist.

Ansonsten mach doch mal Bilder von deinem Problem, vielleicht kann man dir dann zumindest sagen, ob es wirklich seltsam aussieht wie du sagst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ignazio,

leider kann ich dein Problem nicht richtig nachvollziehen. Ich gehe davon aus, das wenn man den Unterkiefer bewusst nach hinten oder vorne schiebt, die Stellung nicht die natürliche und somit nicht die "normale" ist. Das müsste in deiner Behandlung aber eigentlich geplant und auch besprochen sein.

Wie ist es denn, wenn du ganz entspannt zubeißt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Kfo hat ab und zu mal von mir verlangt den Unterkiefer locker zu lassen und hat dann am Kinn angefasst und am Unterkiefer "geruckelt", während er ihn langsam geschlossen hat. Ich war zumindest bisher davon ausgegangen, dass man so einfacher die "entspannte" Position findet.

 

Hast du in der vorderen (für dich falschen) Position eigentlich eine korrekte Verzahnung oder einen Vorbiss? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Finden der richtigen Unterkieferposition kann auch ein Besuch bei der logopädischen Praxis helfen.

Da lernt man die richtige Zungenruhelage, die mir persönlich hilft die beste Position des Unterkiefers herauszufinden.

(Ich kann meinen UK sehr weit nach hinten schieben, da war mein Zwangsbiss, aber da gehört er nicht hin.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss ein Preisboxer sein um als Behandler einen verspannten Unterkiefer führen zu können. Die Muskulatur ist so stark damit könnte man Blech schneiden.

 

 

Zum Finden der richtigen Unterkieferposition kann auch ein Besuch bei der logopädischen Praxis helfen.

Da lernt man die richtige Zungenruhelage, die mir persönlich hilft die beste Position des Unterkiefers herauszufinden.

(Ich kann meinen UK sehr weit nach hinten schieben, da war mein Zwangsbiss, aber da gehört er nicht hin.)

 

Das halte ich für notwendig um brauchbare Informationen zu erhalten über die physiologische Position des Unterkiefers. Die Zähne sind wenig hilfreich dabei, der durch sie erzeugte Zwangsbiss kann Meilenweit von der richtigen (physiologischen) Position entfernt sein. Dabei kann man sich nicht an der Ästhetik orientieren dafür sind die Gegebenheiten ausschlaggebend. Da gibt es nur richtig oder falsch. Kieferorthopädisch kann man das nur etwas kaschieren aber in sehr engen Grenzen. Wenn einem die richtige Position nicht gefällt braucht man einen Chirurgen aber auch dem setzen die vorhandenen Strukturen (skelettal und muskulär) Grenzen die man nicht überschreiten sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss ein Preisboxer sein um als Behandler einen verspannten Unterkiefer führen zu können. Die Muskulatur ist so stark damit könnte man Blech schneiden.

 

 

 

Kieferorthopäden können sehr grob sein ;-):razz:

 

ignazio: ich würde wie gesagt einfach mal mehrere Meinungen (gern auch interdisziplinär wie bereits angeschnitten) zu dem Problem einholen. Natürlich ist es evtl. ein Problem, dass du schon im Vorraus gezahlt hast, aber vielleicht stellt sich ja auch raus, dass der Kfo eigentlich Recht hat mit seiner Meinung. Ich drücke dir die Daumen, dass sich dein Problem lösen lässt. Den Unterkiefer aktiv nach vorne schieben zu müssen finde ich tatsächlich seltsam und spräche vielleicht dafür, dass das irgendwie nur eine antrainierte Position ist. Selbst wenn du für eine weitere Meinung ein paar Euro investieren musst, ist das besser als das ständige Gefühl, irgendwas könnte eventuell nicht richtig laufen. Hat dein Arzt sonst nichts weiter zu der Sachen gesagt? Woran hat er fest gemacht, dass deine hintere Position "falsch" ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Unterkiefer ist auch zu weit hinten und ich schiebe automatisch vor. Bei mir steht auch eine ukvv an.

Ich muss bei jedem Termin beim KO "nach hinten" beißen, also bewusst einfach nur auf- und zuklappen sowie "nach vorne" beißen, also so dass sich die Zähne des uk und ok vorne treffen.

Das ist auch die Position in die ich den Kiefer automatisch schiebe. Einfach weil es sonst im Profil blöd aussieht und ich mich daran gewöhnt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu welchem Zweck sollst du mal vorne und mal hinten beißen? Sorry, da stehe ich gerade auf dem Schlauch.

 

Kannst du deinen UK auch zurückschieben? Hast du mal andere gefragt!? Die können das gar nicht.

 

Ich schiebe auch ständig meinen UK vor, und weißt du was!?? Der gehört auch nach vorne geschoben. Nur die Verzahnung passt so gar nicht. Bei mir steht auch eine UKVV an, viell. fällt die geringer aus, als gedacht. Wer weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu welchem Zweck sollst du mal vorne und mal hinten beißen? Sorry, da stehe ich gerade auf dem Schlauch.

 

Kannst du deinen UK auch zurückschieben? Hast du mal andere gefragt!? Die können das gar nicht.

 

Ich schiebe auch ständig meinen UK vor, und weißt du was!?? Der gehört auch nach vorne geschoben. Nur die Verzahnung passt so gar nicht. Bei mir steht auch eine UKVV an, viell. fällt die geringer aus, als gedacht. Wer weiß.

Hallo,

Ist ja ein wenig offtopic, aber irgendwie ist die Threadstarterin gerade nicht so aktiv.

Ich dachte immer, ich muss nach vorne beißen damit der KO sehen kann, wie die Zähne im idealen Zustand, nach der Vorverlagerung des uk, aufeinander passen. War geraten, ich bin gespannt auf die Antwort. :-)

Nein, zurückschieben kann ich nicht. Ich kann nur "natürlich" beißen und so, dass der uk den ok trifft (nach vorne).

Ich wusste nicht, dass man den uk natürlich nach vorne schiebt, danke für die Info.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem "Vorschieben" und der Beweglichkeit des UK betraf (vermutlich) nur mich! Und von Vorschieben kann ich ja auch nur sprechen, weil es bei mir auch ein Hinten gibt. Beim Kauen. Mein persönlicher Zwangsbiss.

 

Hach, das ist aber auch immer schwierig mit dem Beschreiben von so eigenartigen Sachen. :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LeLion:

Hallo,

Ist ja ein wenig offtopic, aber irgendwie ist die Threadstarterin gerade nicht so aktiv.

Ich dachte immer, ich muss nach vorne beißen damit der KO sehen kann, wie die Zähne im idealen Zustand, nach der Vorverlagerung des uk, aufeinander passen. War geraten, ich bin gespannt auf die Antwort. :smile:

Nein, zurückschieben kann ich nicht. Ich kann nur "natürlich" beißen und so, dass der uk den ok trifft (nach vorne).

 

 

Mit einer gesunden Gesichtsmuskulatur funktioniert das so, da hast du völlig recht. Man findet die Zentrik völlig zwanglos.

 

 

Ich wusste nicht, dass man den uk natürlich nach vorne schiebt, danke für die Info.

 

Das ist allerdings Blödsinn. Das sind Schonhaltungen bei verspannter Muskulatur und haben selten etwas mit der physiologischen Unterkieferpossition zu tun. Das ist ja das Problem, dass man mit einer Gesichtsmuskulatur die außer Rand und Band ist die physiologische Possition (Zentrik) nicht findet. Das ist die Possition des Unterkiefers im Gelenk bei der alle Gewebe entspannt sind das kann Meilenweit vom Schlussbiss entfernt sein, an den Zähnen darf man sich dabei nicht orientieren. Das ist die entscheidende Refferenz für jede weiterführende Diagnostik, wenn man da schon falsch liegt kann die Behandlung kein Erfolg werden. Darum sollte man ja erst an seiner Muskulatur arbeiten um diagnostisch brauchbare Informationen zu bekommen damit man invasiv keine Fehler macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es ist wirklich schwer, die richtige UK-Position heraus zu finden. Ich bin mir da bei meinem beweglichen UK auch noch nicht sicher, wo er so ganz genau hin gehört... Mache Myofunktionelle Therapie und manuelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Unterkiefer geht jeweils um mehrere Zentimeter nach vorne und hinten zu schieben. Laut meiner Ärztin ist eine gewisse Beweglichkeit da aber normal. Sie meinte, es ist noch in den Grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

glyzinie:

Mein Unterkiefer geht jeweils um mehrere Zentimeter nach vorne und hinten zu schieben. Laut meiner Ärztin ist eine gewisse Beweglichkeit da aber normal. Sie meinte, es ist noch in den Grenzen.

 

Damit weißt du aber nicht unbedingt wo er physiologisch hingehört also die Zentrik ist. Wenn du ihn "mehrere Zentimeter" nach hinten schieben kannst befindet sich dein Unterkiefer weit außerhalb vom Gelenk was ich mir nicht vorstellen kann wie das funktionieren soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das weiß ich in der Tat bisher nicht, da hast du recht. Ich denke, es sind jeweils 1 cm nach vorne oder hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich dir noch nicht sagen, da bei mir noch diagnostische Maßnahmen ausstehen. Ich bekomme ihn statt einer Schiene, trage ihn dann aber aktiv, also 16-18 Stunden am Tag. Er wird auch regelmäßig nachgeschliffen, also in meinem Fall nicht nur Schutz für nachts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0