Minzerella

Die Spange ist drin!

85 Beiträge in diesem Thema

Tja, seit zwei Stunden bin ich Zahnspangenträgerin. Einen Monat vor meinem 35. Geburtstag. Schon ewig wollte ich eine Spange, hatte aber nur Kieferorthopäden gefunden, die unbedingt operieren wollten - allerdings jeder etwas anderes. Nun habe ich eine Praxis gefunden, die meinen, dass man meine Fehlstellung mit Spange viel besser korregieren kann. Und so habe ich den Schritt endlich gewagt.

 

Oben habe ich nun eine Lingualspange und unten eine Außenspange mit durchsichtigen Brackets. Behandlungsdauer ist voraussichtlich eineinhalb Jahre. In dieser Zeit werden wohl noch Zähne gezogen werden und ein im Kiefer liegender Zahn muss herausoperiert werden.

 

Momentan ist natürlich alles noch sehr ungewohnt, vor allem das Sprechen. Klingt alles ein bißchen nuschelig, vor allem natürlich die Zischlaute. Bin aber recht optimistisch, dass sich das gibt.

 

Bammel habe ich ein bißchen vor dem Essen und Zähneputzen. Ich habe gerade ziemlichen Hunger, da ich seit dem Frühstück nichts mehr gegessen habe. Hab auch einige Tütensuppen, Puddings und weiche Kekse gekauft. Aber ich traue mich nicht so richtig.

 

Kommentare meiner Kinder (7 und 3 Jahre alt) zur Spange: "Mama, Du siehst hübsch aus." und "Ich mag Dich trotzdem". Und das ist ja das Wichtigste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Glückwunsch an dich! Auch wegen der tollen Kinder :-)

Ich habe das Einsetzen der Spange noch vor mir... wars schlimm? Ehrlich gesagt, ich bin kein sehr schmerzempfindlicher Mensch, aber diese Separiergummis tun schon mächtig weh...

Ich wünsch dir viel Glück für den weiteren Behandlungsverlauf!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die guten Wünsche. Ich bin normalerweise sehr empfindlich beim Zahnarzt. Schon die Zahnreinigung empfinde ich immer als unangenehm, obwohl ich eigentlich gepflegte Zähne habe, an denen nicht viel gemacht werden muss.

 

Aber das Einsetzen der Spange war überhaupt nicht schlimm. Teils unangenehm, als die Zähne erst mit diesem Sandstrahl und dann mit der Flüssigkeit angeätzt wurden. Und als ich so ein bißchen kopfüber im Stuhl lag, damit die oben innen die Spange einsetzen konnten. Und das es halt zwei Stunden gedauert hat.  Aber weh hat es nicht ein einziges Mal getan.

 

Bis jetzt habe ich keine Probleme mit wunder Zunge oder Wangen. Ich bin guter Hoffnung, dass das Sprechen sich weiterhin verbessert. Heute tun die oberen Zähne allerdings weh, aber das ist ja auch ganz normal und momentan gut auszuhalten. Am unangenehmsten finde ich weiterhin das Essen. Zum einen weil festeres Essen immer noch ziemlich unvorstellbar ist. Zum anderen, weil ich rechts immer auf ein Bracket beiße. Gestern habe ich Suppe, einen weichen Keks und etwas Torte gegessen. Mit dem Zähneputzen bin ich auch noch nicht sicher, ob ich das gründlich genug mache. Habe mir jetzt erstmal eine Munddusche bestellt, um Stückchen besser rausspülen zu können.

 

Morgen habe ich nochmal Kontrolltermin, wo ich auch meine ganzen Zahnputzsachen mitbringen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minzerella, 

 

herzlich willkommen. Ich drücke Dir die Daumen, dass es weiter so problemlos läuft wie beim Einsetzen. Das mit dem Essen wird ganz schnell wieder. Am Anfang muss man sich hat erst einmal gewöhnen.  :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, der dritte Tag neigt sich langsam dem Ende. Heute hat mich am meisten die übermäßige, schaumige Speichelbildung genervt. Dadurch wird die Aussprache auch so schwammig. Direkt nach dem Zähneputzen und der Verwendung von Mundspülung ist der Mund schön sauber und da hört sich die Aussprache auch gleich viel besser an. Ich hoffe, das mit der Speichelbildung lässt möglichst bald nach.

 

Die nuschelige Aussprache stört mich gerade schon sehr. Ich merke auch, wie ich anderen Leuten außer der Familie gegenüber gehemmt bin, etwas zu sagen. Und dadurch wirds dann gleich nochmal schlimmer. Allerdings höre ich selbst es wohl auch schlimmer als die anderen. Habe mir jetzt extra so eine Recorder-App aufs Handy geladen, wo ich mich immer wieder mal selbst aufnehme. Und so schlimm, wie ich immer denke, dass es sich anhören muss, ist es dann eigentlich gar nicht.

 

Essen geht ganz gut. Ich ernähre mich also nicht nur von Brei, wie ich manchmal schon gelesen habe. Weich muss es allerdings schon sein. In den Schneidezähnen habe ich nämlich noch gar kein richtiges "Gefühl", könnte also gar nichts abbeißen und auch die Backenzähne schmerzen beim Kauen. Zum Frühstück hatte ich heute Kakao und Brioche, mittags Weißbrot mit Frischkäse, danach etwas weichen Apfelkuchen und jetzt abends gibts dann Kartoffelpüree mit Fisch und weichen Karotten.

 

Die Kontrolle bei der Kfo lief heute weitgehend ereignislos. Mir wurde noch etwas Kleber entfernt, der sich in einer Zahnlücke verfangen hatte. Ansonsten scheine ich wohl gut zu putzen, damit waren sie zufrieden.

 

Morgen muss ich zum ersten Mal wieder mehr sprechen, da wir auf eine Geburtstagsfeier eingeladen sind. Ich hoffe, das klappt einigermaßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine sorge, mit dem Zu vielen Speichel das klärt sich die nächsten Tage :) ab Dann ist es wieder normal ;)

Dann viel erfolg auf deinem Weg, und vor allem Durchhaltevermögen!! Das mussten wir hier alle lernen - und wenns mal nicht so gut geht, ein Blick hier ins Forum muntert meist etwas auf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Aufmunterung. Ja, das Forum muntert wirklich auf. Im wirklichen Leben kennt man ja normalerweise keine oder nicht sehr viele Leute, die im Erwachsenenalter noch eine kieferorthopädische Behandlung mitmachen.

 

Wobei ich auch froh bin, endlich dieses Thema aktiv angehen zu können. Seit dem Teeniealter hängt es wie eine kleine dunkle Wolke über mir und hat mir schon viele Sorgen gemacht. Dafür nehme ich gerne die jetzigen Unannehmlichkeiten in Kauf. Auch wenn es schwer vorzustellen ist, dass dieses Ding jetzt voraussichtlich die nächsten 1 1/2 Jahre in meinem Mund ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minzerella,

 

drück dir für morgen die Daumen!!

 

Werde deine Geschichte brav weiter verfolgen, mein Start ist ja erst Mitte Oktober (vorher noch Urlaub :348: - kann ich eh gut gebrauchen). Aber nachdem du ja auch noch ein Zahnspangen-Neuling bist., liegen wir ja hier dann nicht soo weit auseinander.

 

Also alles Gute!!

Schönen Abend

 

missy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

Tag 3: Heute fühlt sich das erste Mal meine Zunge oben und die Wangen seitlich etwas wund an. Ist aber auszuhalten.

 

Ansonsten gab es heute keine großartigen Veränderungen. Sprechen ist nach dem Zähneputzen und trinken ganz gut, je trockener der Mund und somit dicker der Speichel, umso schlechter wird es.

 

Heute auf der Gartenparty hat meine Freundin gesagt, sie hätte es überhaupt nicht gehört.

 

Das Essen war heute etwas beschwerlich. Mittags gab´s Hot dogs bei Ikea, das musste ich mir in kleinere Bröckchen reißen (auch das Würstchen ;-)) und dann essen. Bei der Feier habe ich das Gleiche mit weichen Brötchen und Bratwürstchen gemacht. Kartoffelsalat und Kuchen gingen dann wieder ganz gut.

 

@Missy: Ja, soweit liegen wir ja dann nicht auseinander. Können wir zusammen leiden ;-)

 

Ach ja, gestern kam noch meine neu bestellte Munddusche. Habe ich heute ausprobiert und die fetzt ganz schön :352:. Spült aber wirklich alles ganz gut frei. Ansonsten putze ich jetzt immer mit einer Kinderzahnbürste, die ist kleiner und man kommt besser in die Ecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Minzerella, freut mich, dass es so gut läuft bei dir. Was hast du denn für eine Munddusche geordert? Benutzt du auch diese kleinen Interdentalbürsten zusätzlich?

Guten Start in den Tag, Rebecca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 4:
Meine Zunge ist oben etwas rauh, weil ich heute viel gesprochen habe. War heute mit meinen Kindern im Tierpark und habe dort auch zum ersten Mal auf einer Toilette die Zähne geputzt. Allerdings habe ich das in der Kabine gemacht, hatte mir extra etwas Wasser mitgenommen. Das ging eigentlich ganz gut.

 

Sprechen strengt immer noch irgendwie an. Ansonsten aber keine großartigen Beschwerden. Essen geht mittlerweile recht gut. Da ich mich die letzten Tage hauptsächlich ungesund ernährt habe, möchte ich es morgen mal mit kleingeschnittenem Obst versuchen.

 

Ich habe eine Munddusche von Panasonic. Ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig. Ich benütze sie morgens und abends, dazu auch die kleinen Interdentalbürstchen, obwohl dann eigentlich nicht mehr viel da ist, was die rausputzen könnten. Tatsächlich ist bis jetzt auch nicht so viel vom Essen in der Spange hängengeblieben. Allerdings habe ich die letzten Tage halt schon eher weich und zahnspangenfreundlich gegessen ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... dazu auch die kleinen Interdentalbürstchen, obwohl dann eigentlich nicht mehr viel da ist, was die rausputzen könnten...

 

Die Bürstchen sollen ja nicht nur die Vorräte zwischen den Zähnen entfernen, sondern dienen der Reinigung der Bracketseiten, da dort keine normale Zahnbürste so richtig hinkommt, wegen dem Bogen. Auch der Wasserstrahl von einer Munddusche oder eine Kinderzahnbürste entfernt nicht den sich dort bildenden Plaque bzw. die Speisereste die man nicht so sieht. ;)

 

Soll jetzt keine Belehrung sein ;) einfach nur ein Hinweis - noch ein guter Rat *haha :

 

Bei der Mundhygiene als Spangenträger nicht am falschen Ende sparen :375:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bürstchen sollen ja nicht nur die Vorräte zwischen den Zähnen entfernen, sondern dienen der Reinigung der Bracketseiten, da dort keine normale Zahnbürste so richtig hinkommt, wegen dem Bogen. Auch der Wasserstrahl von einer Munddusche oder eine Kinderzahnbürste entfernt nicht den sich dort bildenden Plaque bzw. die Speisereste die man nicht so sieht. ;)

 

Soll jetzt keine Belehrung sein ;) einfach nur ein Hinweis - noch ein guter Rat *haha :

 

Bei der Mundhygiene als Spangenträger nicht am falschen Ende sparen :375:

 

Danke für den Hinweis, das war mir so nicht klar mit den Interdentalbürstchen.

 

Gespart habe ich bisher wirklich nicht an der Mundhygiene ;-). Habe mir schon allerlei Zahnzeugs in den letzten Tagen gekauft: Normale Zahnbürste, Kinderzahnbürste, Reisezahnbürste, Mundspülung, Interdentalbürstchen, Munddusche, Xylit-Bonbons und die Pearls and Dents Zahncreme. Klingt jetzt so, als hätte ich vorher gar nichts gehabt :-). Aber mit meiner elektrischen Zahnbürste habe ich mich anfangs nicht zu putzen getraut (jetzt putze ich damit die Seiten, wo keine Spange ist) und mit meiner alten Zahnseide komme ich auch nicht weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute war ja Tag 5.

 

Das mit dem kleingeschnittenen Obst zum Frühstück musste ich auf morgen vertagen, in Ermangelung von Obst. Das Essen war heute an sich aber kein Problem.

Ich habe auch das Gefühl, dass das Sprechen langsam besser wird. Mein Vater meinte auch, dass man es eigentlich gar nicht mehr hört. Für mich selbst hört es sich teils immer noch nuschelig an. Und gerade wenn ich schnell oder lauter spreche, fällt es mir noch schwer.

 

Ansonsten sind heute Zunge oben und Lippeninnenseite unten wieder etwas gereizt. Gestern Abend habe ich zum ersten Mal das Wachs eingesetzt. Hat gut geholfen, aber wenn es dann nach und nach abgeht, finde ich es schon etwas unangenehm.

 

Mittlerweile gucke ich schon, ob ich erste Veränderungen bemerke, aber für mich sieht es alles noch aus wie vorher. Okay, ist vielleicht auch wirklich noch etwas früh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Minzerella,

 

schön, so regelmäßig von dir und deinen Erfahrungen zu "hören". Finde es super, so Alltägliches (nicht nur von den Schmerzen) zu erfahren, nimmt mir etwas die Nervosität.

Ich bin wirklich schon meeegggaaaaa nervös und auch gespannt, wenns bei mir so weit ist.

 

Das mit den Zahnputz-Zeugs kenn ich. Hab jetzt sicher 2 Wochen oder länger überlegt, welche Zahnbürste ich mir jetzt zulege :mrgreen: man kann ja allerhand Unterschiedliches lesen, besonders ob ich jetzt zu Ultraschall wechseln soll... und dass, obwohl ich noch nicht mal meine Spange habe.

 

Ist deine Fehlstellung eigentlich komplizierter ???? Meintest ja, manche wollten gleich operieren.... Finde es super wie locker du das ganze Thema angehst, gerade das Zähne ziehen --> meine absolute Horrorvorstellung :16: die mir jedoch auch noch bevor steht.

 

Weiter so!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Missy, meine Fehlstellung ist komplizierter. Offener Biss, Überbiss, unten sind drei Zähne umgekippt, weil dort eine Lücke ist, wo ein Zahn nie rausgekommen ist. Der liegt also noch im Kiefer und muss irgendwann rausoperiert werden. Davor habe ich eigentlich am meisten Angst.

 

Mir ist bewusst, dass meine Zahnstellung "nur" mit Zahnspange wahrscheinlich nicht 100% korrigiert werden kann. Die Kfo meinte, dass wir den Biss wahrscheinlich nicht ganz geschlossen kriegen. Mir reicht es aber, wenn es 80% gut wird, wer ist schon 100% perfekt? Mir sind die Risiken einer OP zu groß und das Ergebnis zu wenig vorhersehbar. Meine Fehlstellung ist von außen nicht zu erkennen und ich bin so mit meinem Aussehen ganz zufrieden. Wenn es sich durch die Spange etwas verändert, ist das okay. Völlig anders aussehen wie evtl. nach einer OP möchte ich jedoch nicht. Lustigerweise war ich ja der Überzeugung, dass alle Leute immer bald meine Zahnstellung bemerken und nur aus Höflichkeit nichts sagen. Als ich allerdings meinen zwei besten Freundinnen von der Spange erzählt habe, waren beide ganz erstaunt und fragten nach dem Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ansonsten geht es mir heute an Tag 6 sehr gut. Bis auf dass der Draht hinten links ziemlich pikst und ich da ein Kügelchen Wachs draufgeklebt habe. Das hält sogar trinken aus.

 

Das Sprechen ist jetzt doch schon viel besser. Für mich hört es sich immer noch etwas lispelig an, aber ich denke, dass hören die anderen nicht so. Gegen Abend wird es etwas schlechter und da reibt dann auch die Spange etwas mehr. Ist aber aushaltbar.

 

Ach ja, heute Morgen die Bewährungsprobe mit Müsli und kleingeschnittenem Obst. Das ging eigentlich ganz gut und es ist auch nichts irgendwo hängengeblieben. Nur die Apfelstückchen fand ich etwas hart und da haben sich die Zähne beim Zubeißen schon bemerkbar gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute haben die Zahnspange und ich unser erstes kleines Jubiläum. Eine Woche sind wir nun aneinandergekettet. Diese Woche habe ich sie selten vergessen, sie war schon sehr präsent.

Der heutige Tag war okay. Heute hat mich das Sprechen wieder mehr gestört. Sehr nuschelig hat es sich für mich angehört.

 

Ein bißchen hat mich heute auch der Draht hinten links gepiekst, daher hatte ich fast den ganzen Tag ein Wachskügelchen darauf geklebt.

 

Essen geht mittlerweile schon weitgehend normal. Heute habe ich mich das erste Mal an Fleisch gewagt (Schnitzel) und hatte beim Kauen kaum Probleme. Ich hatte es allerdings auch in kleine Stückchen geschnitten. Ich befürchte, die Hoffnung, dass ich wegen der Zahnspange ein bißchen abnehme, wird sich in Nichts auflösen ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 8:

Plötzlich pikst oder reibt gar nichts mehr. Sehr merkwürdig. Also bin ich heute vollständig ohne Wachs ausgekommen. Dafür habe ich das Gefühl, in einem der vorderen oberen Brackets sowas wie eine Faser zu haben. Mit Spiegel kann man aber nichts entdecken und trotz mehrmaligen Schrubben und Hantieren mit Interdentalbürstchen ist es nicht weggegangen. Werde nachher nochmal intensivst die Munddusche bemühen.

 

Sprechen war heute so lala. Zufrieden bin ich immer noch nicht. Wenn ich länger spreche, wird es schon sehr nuschelig in meinen Ohren. Naja, viele haben ja geschrieben, dass es nach zwei Wochen besser geworden ist. Hab also noch Hoffnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 9: Auch heute wieder kein Piksen, kein Reiben... Und die ominöse Faser habe ich wohl gestern "weggemundduscht".

 

Sprechen ist immer noch mal so, mal so. Wenn ich gerade was getrunken habe oder Zähne geputzt, klingt es fast schon wieder ganz normal. Wenn ich aber viel spreche und der Mund trockener wird, wird auch die Aussprache wieder schlampiger. Besonders Worte wie "Zahnputzbecher" stellen einen dann schon vor Probleme. Also für jemanden, der beruflich sehr viel sprechen muss, stelle ich mir das wirklich schwer vor. Denn man versucht ja immer, es richtig auszusprechen und das kann ganz schön anstrengend werden.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 10: Heute hat sich ein kleines Bläschen an der unteren Wangeninnenseite gebildet. War etwas unangenehm. Außerdem blieb heute erstmals die Unterlippe leicht an irgendeinem Teilchen der Spange hängen. Insgesamt aber alles auszuhalten.

 

Sprechen ist immer noch mal so, mal so. Mittlerweile gibt es echt Momente, wo ich die Spange ganz vergesse. Dann wieder fühle ich mich beim Sprechen sehr behindert. Gerade, wenn ich mit entfernter bekannten Leuten spreche, wo ich vielleicht etwas nervöser bin, da fühlt es sich sehr lispelig an. Und natürlich versucht man dann immer, in den Gesichtern der Leute nach Anzeichen zu gucken, ob denen was komisch vorkommt.

 

Essenstechnisch habe ich mich heute an Makkaroni mit Bolognese-Soße versucht und das ging ganz gut. Gerade futtere ich meine geliebten Haribo-Berries, von denen ich dachte, die könnte ich mit Zahnspange abschreiben, wegen der vielen klitzekleinen Zuckerkügelchen. Aber auch das geht ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, ein bißchen mache ich mir Sorgen, weil die Zähne eigentlich gar nicht wehtun. Druckschmerz hatte ich nur die ersten zwei, drei Tage. Locker fühlen sich die Zähne auch nicht an und optisch kann ich schon gar keine Veränderung entdecken. Ob sich da trotzdem was tut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar tut sich was! Mir tun die zähne auch nur etwa 2 Tage nach dem KFO Termin weh, danach arbeiten die zähne aber weiter!

Mach dir keine sorgen das man noch nichts sieht, 10 Tage sind da nichts!

Freut mich das du so gut klar kommst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Beruhigung, Melli :473:

 

Der heutige Tag 10 stand unter dem Motto: Zu früh gefreut. Bisher hat ja wirklich kaum was gepikst oder gerieben. Heute bin ich jedoch mit einem fiesen Brennen an der Innenseite der Unterlippe aufgewacht. Irgendwie hat sich die Lippe über Nacht sozusagen an der Zahnspange festgesaugt und die hat hübsche kleine Schnitte in der Schleimhaut hinterlassen *autsch* Natürlich war heute Sonntag und da ich bisher keine schmerzstillenden Salben und Co. gebraucht habe, hatte ich auch nichts dergleichen im Haus. Naja, hab dann schön Wachs an die Spange gepappt und das war dann schon eine Erleichterung. Morgen werde ich mir auf jeden Fall Wachsnachschub und eine schöne schmerzlindernde Salbe besorgen.

 

Langweilig wird´s also nicht mit dem Spängelchen.... :483:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 11 gestern und Tag 12 heute:

 

Die Schmerzen waren gestern wieder weg, nachdem ich über Nacht Wachs auf der Spange hatte.

 

Ich habe das Gefühl, das Sprechen wird nun doch besser. Mittlerweile habe ich nicht mehr solche Hemmungen, mit Leuten zu sprechen.

 

Essen ist nach wie vor eigentlich kein Problem. Ich esse jetzt morgens sogar wieder Müsli mit Obst. Klar, danach ist eine gründliche Zahnreinigung angesagt, aber das mache ich ja sowieso. Mittlerweile wird auch das Zähneputzen und die Zahnpflege zur Routine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden