Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rapanten

Milchzahn (85) ziehen und Weißheitszahn 48 mit Zahnreihe nach vorne verschieben, um Lücke zu schließen

Hallo liebes Ärzte-Team,

ich habe folgendes Problem:
Ich bin 21 Jahre alt und besitze noch einen Milchzahn (85), unter dem kein bleibender Zahn sitzt. Mein Zahnarzt hat nun den folgenden Gedanken gehabt:

Anstatt den Milchzahn zu ziehen und ein Implantat an seine Stelle zu setzen, wäre es wohl möglich, meinen Weißheitszahn auf dieser Seite (48) drin zu lassen, den Milchzahn zu ziehen, und die Zähne allesamt (mit einer Spange) nach vorne zu rücken, so dass keine Lücke mehr besteht.

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Bzw. was ist Ihre Meinung dazu? Wie lange kann so eine Behandlung dauern und was kostet sie ca.? Ist die Behandlung mit großer Wahrscheinlichkeit erfolgreich?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Lasse in einfach drin der hält noch ein paar Jährchen. Solange der nicht von selbst rausfällt oder Probleme bereitet gibt es keinen Grund diesen Zahn zu entfernen. Man kann das auf den Modellen simulieren, dann sieht man ob eine brauchbare Okklusion entsteht wenn man die Molaren vorholt. Möglich ist das.

 

Das mit dem Ärzte-Team habe ich überlesen. Sorry ich bin KFO-Techniker.

 

Es finden sich schon Hinweise in der Literatur den Milchzahn so lange wie Möglich zu belassen. Auch hatte ich schon Modelle auf dem Tisch mit Milchzahn und die dazugehörigen Personen waren weit über 40 Jahre.

bearbeitet von norbert vogel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange der Milchzahn hält, kann man unmöglich genau vorhersagen. Für eine grobe Einschätzung ist mindestens ein Blick auf das Röntgenbild vonnöten.

 

Hinsichtlich der Behandlungsdauer ist zu sagen, dass die Geschwindigkeit, mit der sich Zähne bewegen lassen, von Mensch zu Mensch variiert. Meistens sind 0,5 bis 1 mm pro Monat realistisch, was bei einer Lücke von 10 mm eben auch mal zu einer zweijährigen Behandlung führen kann. Ein Erfolg ist zwar wahrscheinlich, aber es gibt nun einmal auch Ausnahmen, beispielsweise wenn der Weisheitszahn ankylosiert (mit dem Knochen "verbacken") ist.

 

Arten, so eine Lücke zu schließen, gibt es viele. Ich persönlich benutze oft Miniimplantate dafür, da sich mit denen unerwünschte Auswirkungen auf andere Zähne gut vermeiden lassen. Allerdings ist jeder Lückenschluss (fast) so individuell wie der Mensch, bei dem er durchgeführt wird, und so muss man in jedem Fall neu entscheiden, was die größten Aussichten auf Erfolg hat.

Ich kann Dir daher nur raten, Dich bezüglich der besten Methode und der damit verbundenen Kosten beraten zu lassen. Dabei ist es natürlich durchaus auch möglich, mehrere Meinungen einzuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dir nur sagen, dass ich genau das gleiche hatte wie du, dass mir ein bleibender 5er fehlte, weil nicht angelegt. 

Laut Kfo hätte er gern einen Lückenschluss gemacht, um mir ein Implantat zu ersparen, allerdings war das nicht mehr möglich, weil mir die Vorbehandlerin die unteren Weisheitszähne hatte ziehen lassen und somit das Implantat unumgänglich gemacht hatte.  Im Zuge der Kfo Behandlung wurde der Milchzahn gezogen, weil er ja viel größer als der bleibende Zahn auf der anderen Seite war und sich so keine vernünftige Verzahnung einstellen ließ. Auf dem Röntgenbild sagen die Wurzeln ziemlich kurz aus und meine Zahnärztin hatte den Zahn auch im Handumdrehen raus. Ich denke bei mir hätte er vermutlich maximal noch bis 24 oder 25 durchgehalten. Wenn deine Zähne sonst keine Kfo Behandlung brauchen, wäre es vermutlich am sinnvollsten den Zahn dann irgendwann durch ein Implantat zu ersetzen. In den meisten Fällen dürfte ein Implantat im Seitenzahnbereich deutlich günstiger sein als eine Kfo-Behandlung. Mir wurden etwa 2400 Euro als Kostenvoranschlag für das Implantat, inklusive Krone und Knochenaufbau beim Implantologen gesagt. Viel Glück, dass du die beste Lösung für dich findest und es nicht so in die Länge ziehst wie ich, der ich das mit dem Implantat immer noch nicht in Angriff genommen habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0