Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Stummel

Wie findet ihr dieses "Pauschalangebot" für UK+OK Keramik?

Hallo, 

 

ich war letzte Woche beim Kieferorthopäden für eine Erstberatung. Dabei wurde festgestellt, dass ich für eine sinnvolle Behandlung im UK+OK für mind. 1,5 Jahre eine feste Zahnspange benötige, geröngt etc. wurde noch nichts. 

 

Ich habe dann gefragt, wie viel mich der Spaß ganz grob kosten würde. Unabhängig von der endgültigen Diagnose, die erst beim zweiten Termin erstellt werden würde, wurde mir ein Pauschalangebot für 6.000€ für eine Komplettbehandlung mit Keramikbrackets innerhalb von 3 Jahren gemacht (das ist inklusive allem). 

 

Ich war vorher noch nie beim Kieferorthopäden, daher weiß ich nicht, ob solche Pauschalangebote normal sind, ob das günstig/billig ist - ich empfand es irgendwie als "Lockangebot", vielleicht irre ich mich aber auch. Was meint ihr dazu? 

 

Danke und viele Grüße

Stummel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ohne eine Kostenaufstellung würde ich mich da auf nichts einlassen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du da nicht mehr Info bekommen würdest. Denke der KFO hat das nur als Hausnummer genannt, damit du weißt was auf dich zukommt... oder?!?

 

Ich kann dazu sagen, dass der Kassenanteil bei mir 3.000€ beträgt und ich dann noch 2.400€ für die "Upgrades" bezahle. Heißt: Damon-Brackets, Thermoelastische Bögen, Positioner, Retainer und Kariesprophylaxe... ggf. noch mehr, was ich nicht auswendig weiß... kann ich gerne daheim mal nachschauen, wenn du willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin erwachsen, daher ist das alles privat. Eine genaue Kostenaufstellung würde ich erst nach Erstellung der diagnostischen Unterlagen erhalten - was aber fast 500€ kosten würde und mir kommt das sehr viel vor für eine Diagnose... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt immer darauf an, wo du bist - die Preise können von Region zu Region enorm variieren.

 

Sollen alle Zähne Keramikbrackets bekommen oder nur je die ersten 6 Zähne (wäre üblich und mehr lohnen sich auch nicht).

Du kannst dir auch oben Keramikbr. kleben lassen und unten Metall - sollte den Preis auch ein wenig nach unten drücken.

 

6000€ für alles insgesamt scheint mitunter ein etwas höherer Durchschnittspreis zu sein (kommt aber wie gesagt auch darauf an, wo du deine Behandlung hast).

 

Ich habe oben und unten die ersten 6 Zähne  Keramikbr. (sollte unten eigentlich Metallbr. bekommen aber irgendwie klebten dann doch Keramik drauf ;)  ) und ich hatte eine konv. GNE (soll heissen, dass ich ein wenig mehr Vorbereitung hatte und ein bisschen mehr Zeugs brauchte bevor ich die Brackets bekam) und die Prophylaxe ist mit drin (was heisst, dass ab und an die Zähne von Zahnstein und Verfärbungen gereinigt werden aber nicht zu vergleichen ist mit einer PZR).

Meine Behandlung ist mit Epikrise (also alles zusammen) auf 3 Jahre angelegt und ich habe für die danach-Zeit lose Retensionsplatten (lose Zahnspange) und Retainerdraht im Preis mit drin.

 

Der ganze Spaß kostet mich bei meinem Kfo in Berlin 5000€, die Diagnostik hatte bei ihm 300€ gekostet, die aber in den 5000€ mit verrechnet werden/ wurden.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleander, 

 

das wäre Keramik für alle Zähne, Prophylaxeleistungen sind aber nicht dabei. ich bin auch in Berlin, bei welchem KFO bist du, wenn ich fragen darf?

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich ja auch, aber wegen der op übernimmt die Kasse einen Teil. Für die Diagnose wurde bei mir nichts privat berechnet. Ich bekam auch vorher keinen Hinweis dass ich was zahlen müsste falls ich dann keine Behandlung beginne oder so... Allerdings habe ich auf meinem Kostenvoranschlag gerade gesehen, dass da je einmal röntgen, Modell usw. drauf sind. Allerdings nur einmal, und das braucht man ja am Ende der Behandlung auch nochmal... Für die diagnostischen Maßnahmen sind aber in Summe nicht mal 300€ aufgeführt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ebenfalls aus Berlin. Bei mir wurden 5.100 € veranschlagt plus ca. 250 € wenn ich, wie Olander, in der OK-Front Keramikbrackets haben möchte. Zahnreinigung und Versiegelungen sind da mit drin, ebenfalls Lingualretainer sowie Zusatzgeräte (TPA, Forsus) und Funktionsanalyse. Die anfängliche Diagnose – ebenfalls inbegriffen – belief sich auf 235 €. Am Ende ist aber auch der individuelle Aufwand je nach Fehlstellung ausschlaggebend. Daher kann man hier nur grob vergleichen. Ich würde dir einfach raten, noch einen zweiten oder dritten KFO aufzusuchen und dann individuell zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0