Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast Bleona

Osteopathie?

Hallo zusammen,

Ich war gestern bei einer Osteopathin da seit der OP bei mir meine Körperhaltunghaltung auch nicht mehr das ist was es mal war und ich immer mich erwische wie mein kopf nach unten neigt und ich einen runden Rücken bekommen habe und ein Komischen Gang...also von der Graden Haltung wie vor der der OP ist nichts mehr da! Und extreme Verspannungen!

Mein kopf war direkt nach der ersten Behandlung nur durch Handauflegen entspannter und ich fühlte mich auch viel leichter in meinem Gang!

Müsste einer von euch auch nach der OP solch eine behandlung machen, oder ähnliche Probleme bekommen!

Sie meinte zu mir das man mit Osteopathie den kiefer in die Ursprungshaltung bzw. Nachhintern ziehen kann... Nicht zur 100% aber man würde ne gute Strecke erreichen können vorrausgesetzt die Platten sind raus!

Glaubt ihr an sowas, oder hat vielleicht einer von euch hier Erfahrungen mit Osteopathie gemacht?

Gruß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hiii...

Also ich hab schon einige Sitzungen hinter mir. Ich habs auch als sehr angenehm empfunden. Wobei ich jedesmal danach eine Verstärkung der symptome hatte.danach fühlte ich mich, so wie du auch sagst entspannter und ging gerader.

Leider sind meine verspannungen und die kg beschwerden zu ausgeprägt sodass nach kurzer zeit alles wieder in den Ausgangszustand zurückging.

Ich finde es generell sehr interessant was man als osteopath alles erspüren kann.

Und es ist keineswegs Einbildung. Ich habe danach eine deutl.entspannung der Muskulatur gespürt. Auch der biss war anders.das hab ich auch an der schiene bemerkt.

Meine haltung ist übrigens auch eine kleine katastrophe für sich. :-( mir tut alles weh. Sogar die knie und füsse. verspannungen im gesamten kopf, hals,nacken, schulter, ...geh nach vorne gebückt, den kopf nach links verzogen und leicht in den Nacken gelegt...mein körpergefühl ist ziemlich gestört...

Wie oft machst du die Behandlung noch?

Hast du auch schon Akupunktur probiert? Da bin ich grad dabei. ..

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahja...wegen dem zurückziehen des kiefers....ich weiß nicht recht:-/ ...

Meine osteopathin meinte man beeinflusse damit Muskulatur, faszien, gewebe eben.aber keine knochen! Ich kann mir auch nicht vorstellen dass man durch osteop.eine ausreichende Stimulation hervorbringst dass sich tatsächlich der Knochen verändert. Selbst mit dauertherapie nicht. ..

aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab erst begonnen, Sie meinte ich würde einige benötigen... Das würde sie mir aber erst nach drei Behandlung sagen können!

Ne, ich werde erst mal mit Osteopathie versuchen!

Dir viel erfolg:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre schön wenn es klappen könnte... Hab ja hier auch oft gelesen das ein residiv nach 5 oder 10 Jahren wieder auftreten kann oder das Leute nach 5 Jahren ihren altes Gesicht wieder hatten! Vielleicht kann man das mit Osteopathie beschleunigen...

Muss da noch mir ne zweite Meinung holen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

also ich besuche auch regelmäßig eine Osteopathin, allerdings wegen Problemen mit der Leber.

Die Behandlung ist nicht ganz schmerzfrei, aber seit einem halben Jahr gehts mir wesentlich besser.

 

Das hat der Allgemeinarzt oder Internist noch nicht geschafft. Diese haben auch noch nicht rausgefunden woher meine Probleme kommen.

 

Ich war Anfangs sehr skeptisch was Osteopathie angeht, aber es scheint zu helfen.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Schesine,

Ja sehr gerne sogar, nur die Angst ist zur Groß!

Gesunder währe es, ich würde nur das Kinn vorverlagern lassen und es in die alte Position bringen lassen und hoffe das dardurch vielleicht wieder ein erneuter Rezidiv entstehen könnte, der vielleicht doch noch um ein oder 2mm den Unterkiefer nachhintern ziehen würde:-)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0