Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Burgl

Kieferschmerzen

Hallo zusammen,

zunächst weiß ich nicht, ob ich hier wirklich richtig bin. Ich probier's einfach mal und hoffe auf Hilfe. Mein Problem:

Anfangs bekam ich immer nachts ca. 2-3 Stunden nach dem Einschlafen Zahnschmerzen. Mittlerweile auch tagsüber. Ob das nun wirklich Zahnschmerzen sind, kann ich so gar nicht sagen. Sie sind nicht druck-, kälte- oder wärmeempfindlich. Der Schmerz zieht links vom Kiefer ins Schlüsselbein. Tabletten helfen nicht mehr, nur Kühlaggregate lindern etwas. Die notdiensthabende Zahnärztin hat nach meiner Schilderung der Beschwerden das Kiefergelenk abgetastet. Da war schon fast klar, was die Ursache war. Danach hat sie alle Zähne in dem Bereich abgeklopft und Röntgenbilder gemacht. Alles war in Ordnung. Es handelt sich wohl um eine Okklusionsstörung, die mit einer Kiefergelenktherapie behandelt werden kann.

Hab noch zusätzlich einen Termin beim Neurologen ausgemacht.

Kennt jemand diese Beschwerden?

Liebe Grüße

(aus dem LK Augsburg)

Burgl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi du,

bei mir haben auch vor ein paar Jahren die schmerzen angefangen. Allerdings gingen sie bei mir zuerst Richtung Ohr und Schläfe, dann auch Richtung Schlüsselbein runter. Dummerweise dauerte es eine Weile bis ein Arzt mich zum KFO schickte. Dem war schnell klar dass das an der Stellung des Kiefers liegen kann. Und jetzt ziehe ich das volle Programm durch. GNE, Spange, Bimax. Und jetzt schon merke ich dass die Schmerzen sich immer wieder verändern während der Behandlung. Mal mehr, mal weniger. Aber es zeigt mir dass ich endlich auf dem richtigen Weg bin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nambi82,

lieb von dir, dass du geantwortet hast. Meine Beschwerden gleichen den deinen. Allerdings hilft bei mir kein Schmerzmittel mehr, obwohl ich heute noch Novalgin gespritzt bekommen habe. Morgen früh hab ich einen Termin beim Neurologen, ob es sich bei den Schmerzen nicht doch um eine Trigeminusneuralgie handelt.

Was heißt GNE?

Es freut mich für dich, dass du einen Weg gefunden hast. Denn ich denke, du bist noch sehr jung? Da ist es wichtig, dass man was vom Leben hat.

Alles Gute dir!

Burgl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, jung ist relativ, oder?!? Ich bin 32. Also für eine Spange ist das schon recht alt ;-)

GNE ist eine Gaumennahterweiterung, also die Verbreiterung des Kiefers. Bei mir war es der Oberkiefer, der schmäler war als der Unterkiefer.

Ich drücke dir die Daumen dass bald eine Ursache gefunden wird, gegen die man auch was machen kann.. Trigenimusneuralgie wäre keine so tolle Diagnose, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, neurologisch ist alles okay. Dann wieder beim Zahnarzt. Rundumröntgenaufnahme und 2 Röntgenbilder noch extra von 2 Zahnen. Alles okay. Abtasten der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks. Auaaaaa! Krankengymnastik verschrieben Zusätzlich nehm ich dann noch Antibiotika, falls sich das aufs Ohr geschlagen hat, und Schmerzmittel. Das Verrückte ist, wenn ich was Warmes trinke oder esse, sind die Schmerzen sofort wieder da. Ich spüle dann gleich kalt nach. Es geht für kurze Zeit, aber der Schmerz kommt dann wieder und bleibt, bis ich ihn mit Kälte runterfahre. So, nun muß ich wieder zu Zahnarzt. Bis dahin,

Burgl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0