Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chocoholic

Jetzt geht's los :D

Hallo ihr Lieben,

 

lese hier schon seit ein paar Monaten mit und habe mich nun auch entschlossen, meine Behandlung zu dokumentieren :)

 

Ich bin 20, Studentin und habe mich nach einer abgebrochenen kieferorthopädischen Behandlung in der Kindheit lange nicht ans Thema Zahnspange getraut, doch damit ist jetzt Schluss.

 

Ich möchte endlich schön lächeln können, ohne Angst zu haben, dass die Leute meine schiefen Zähne sehen.

 

(Ich glaube, das Problem kennen die meisten hier...man möchte sich halt endlich nicht mehr für seine Zähne schämen müssen!)

 

Nun ja, ich habe also im Vorfeld viel im Internet recherchiert, mir hier einige Erfahrungsberichte durchgelesen und mich dann von einem KFO beraten lassen.

 

Ergebnis: Tiefbiss und vorstehende obere Schneidezähne.

 

Mein kieferorthopädischer Behandlungsplan:

 

 

Anamnese:

 

Permanentes Gebiss, Aplasie18, 28 retiniert, 38,48 verlagert

 

 

Diagnose:

 

Schmalkiefer mit Anteinklination der Front

 

 

OK:

 

MLV nach rechts, 1mm

 

 

UK:

 

ausgeprägte Kaukurve mit Supraposition der Front, linguale Tendenz 32

 

 

Bisslage:

 

dental: 1/4 PB Kl. II re.; 1PB Kl. II li. im 6er Bereich, OJ: 9 mm, OB: 3mm

 

 

Therapie:

 

Ex. 24, Gaumenbügel (Miniimplantat wurde mir angeboten, habe ich aber abgelehnt)

 

 

OK:

 

Distalisierung 23 und Retrusion der Front mit Korrektur der MLV, Feineinstellung

 

 

UK:

 

Nivellierung der Kaukurve durch Intrusion der Front und Extrusion der SZGe, Feineinstellung

 

 

Bisslage:

 

Einstellung einer funktionell und ästhetisch abgestützten Front

 

 

Verwendete Geräte:

 

MB, GZ, Retainer, Retentionsplatte OK

 

 

Voraussichtliche Dauer:

 

8 Quartale

 

 

Wen's interessiert, die Kosten belaufen sich auf etwa 3.000 €. Bin Selbstzahler.

 

---

 

So, heute wurde mir Zahn Nummer 24 gezogen sowie Separiergummis eingesetzt :)

 

Habe mir beides deutlich schlimmer vorgestellt - das Ziehen war ganz schnell vorbei, die Zahnlücke tut gar nicht mehr weh und die Gummis drücken bis jetzt nur ein bisschen. Ich hoffe, das bleibt so ;)

 

Am 26. September bekomme ich dann den Gaumenbügel sowie ein Einzelbracket rein - dann werde ich meinen Bericht hier fortführen.

 

LG

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Na dann mal herzlich willkommen & viel Erfolg bei deiner Behandlung. Die Separiergummis sind meist das schlimmste, von daher wünsche ich dir wenig schmerzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

 

die Gummis sind raus - hatte fast vergessen, dass ich sie drin hatte, so wenig haben die gedrückt. Na gut, hatte sie auch nur im OK.

 

Mir wurde heute der Gaumenbügel eingesetzt. Hatte echt das Schlimmste erwartet. Also was man so im Internet darüber findet...oje. Hab eigentlich nur beim Essen Probleme, ich komm mit der Zunge immer an die Scharniere.

 

Was das Bracket auf dem Eckzahn angeht - das pickst ein bisschen, sonst nichts.

 

Beim KFO haben sie mir Wachs und eine ganz süße Broschüre für Kinder mitgegeben mit Tipps zur Zahnpflege mit fester Zahnspange :D

War also nach der Uni noch in der Stadt und hab mir das ganze Equipment besorgt - Interdentalbürstchen und sowas. Laut der Broschüre soll ich nach jedem Essen gründlich putzen und auf klebrige Süßigkeiten und harte Speisen verzichten - also keine Schokolade mehr! Tja, dann muss ich wohl jetzt meinen Benutzernamen ändern ;)

 

Ach ja, Ich muss ganz ehrlich sagen, ich freu mich total auf die Spange. Sieht doch ganz cool aus. Hat nicht jeder ;) Wieso sollte man sich dafür schämen? Für die Fehlstellung, klar, aber wieso für die Spange? Damit kann man doch ganz selbstbewusst zeigen, "Hey, ich hab zwar schiefe Zähne, aber ich tu was dagegen!"

 

Man muss sich mal vorstellen, Schönheits-OPs und Ähnliches werden in der Gesellschaft ohne Weiteres akzeptiert, aber ein Erwachsener mit Zahnspange? Kapert keiner.

 

"Hä? Deine Zähne sind schief? Hab ich noch gar nicht bemerkt!"

 

"Hä wieso, hattest du als Kind keine Zahnspange?"

 

"Bezahlt das denn die Krankenkasse? Nein? Ja, also wie kannst du das denn bezahlen?"

 

"Geht das bei Erwachsenen überhaupt noch?"

 

usw. usf.

 

Dazu muss man sagen, dass ich mit meinen 20 Jahren noch sehr jung aussehe und man mich häufig für 16,17 hält. Also kann ich auch eine Spange tragen wie 16-jährige, oder? ;D

 

Ich glaube, Menschen mit geraden Zähnen können sich nicht mal ansatzweise vorstellen, wie sehr man unter einer Zahnfehlstellung leiden kann. Und das hat nix mit Eitelkeit oder so zu tun. Man schämt sich halt - ich lächel grundsätzlich nur mit geschlossenem Mund, hab Hemmungen beim flirten, lachen, essen etc. vor anderen Menschen und wenn ich die schönen geraden Zähne anderer Leute sehe, könnte ich kotzen. Die wissen gar nicht, was sie für ein Glück haben.

 

Also, ich will das Ding endlich drin haben.

Allein schon wegen den vorstehenden Schneidezähnen.

Die Weisheitszähne drücken die Dinger noch weiter nach vorne. Hab dadurch Probleme mit dem Lippenschluss. Grr. Weisheits-OP geht bei mir aber leider erst in den nächsten Semesterferien, also Anfang nächsten Jahres.

Ungefähr um die Zeit soll dann auch die Spange rein - mein KFO nimmt an, dass die Lücke dann geschlossen ist.

 

Werde euch auf dem Laufenden halten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...nach jedem Essen gründlich putzen und auf klebrige Süßigkeiten und harte Speisen verzichten - also keine Schokolade mehr!..."

 

Juhu Chocoholic ;)

 

wenn du vollkommen "bespangt" bist und deine Essgewohnheiten dann nach deiner Spange ausrichtest, wirst du schnell merken, dass du eigentlich alles essen kannst (je nach dem wie die Zähne mitspielen) und es nur klein genug sein muss oder eben vorsichtiger gekaut werden muss zu Anfang. Nach und nach spielst du dich dann ein und man traut sich dann auch wieder (ohne Werbung machen zu wollen) eine Ritter Sport weisse Voll - Nuss zu futtern etc., bis auf Gummibärchen und Kaubonbons, sowie "Blombenzieher" steht bei mir recht viel Süsskram auf dem Speisenteller *hihi

 

Also keine Sorge du kannst deinem Nickname alle Ehre machen - auch mit Spange ;)

 

Und nach jedem Essen, dass wirst du auch merken muss man nicht unbedingt Putzen - gut ausspülen mit Wasser und die Reste aus den Brackets-Drahtgewirr raus - fertig. Wichtig einfach an sich eine gute Putzpflege am Morgen und Abend.

Aber du wirst sicher Herausfinden wie du am besten damit klar kommst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Chokoholic,

 

zugegeben, anfangs war das Essen mit den Bracket recht schwierig, weil ungewohnt und ich war unsicher, ob die Dinger auch wirklich halten. In Laufe der Zeit klappte das immer besser und ich konnte nach und nach wieder alles essen, wenn auch mit der gebotenen Achtsamkeit. Dazu gehört u.a. auch Müsli mit vielen Nüssen, Hähnchen knabbern oder auch Spare Rips. Einzig auf sehr klebrige Sachen wie Weingummi oder Lakritz sollte man tunlichst verzichten, denn das Zeug kleistert einem hervorragend die Brackets zu und geht kaum wieder ab :562:

Schokolade ist gar kein Problem und zuckerfreie Kaugummis sind ein gutes Reinigungsmittel für zwischendurch und helfen auch bestens als Wachsersatz bei offenen Stellen. Neben den Kaugummis sind Interdentalbürstchen meine ständigen Begleiter und sorgen tagsüber für die nötige Pflege.

 

Alles Gute für deine Zahnspangenzeit.

 

Artemisia :113:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch, ihr macht mir Mut ;)

Habe den Gaumenbügel und das Bracket jetzt fast eine Woche drin und spüre die Dinger kaum noch.

Die Zunge stößt auch nicht mehr so massiv dagegen und das Bracket piekst auch nicht :biggrin:

 

An Schokolade und allg. was Härteres zum Essen hab ich mich noch nicht getraut, weil ich immer Angst hab, dass das Gummi zwischen Bracket und Gaumenbügel abgeht - mein KFO meinte, das könnte passieren. Hm.

 

Das mit der Zahnpflege, tja, hab mittlerweile gemerkt, dass man nicht nach jedem Essen mit der Interdentalbürste und Zahnseide rein muss. Zum Glück. Ich hatte schon befürchtet, dass ich das dann in der Mensatoilette erledigen muss... :biggrin:

 

Apropos Uni - einer Kommilitonin von mir ist das Bracket aufgefallen und die ganze Gruppe hat geguckt. Haha, hätte nicht gedacht, dass ne Zahnspange in dem Alter soooo ungewöhnlich ist.

Ich fühl mich aber gut dabei. Das Bracket gibt mir irgendwie auch mehr Selbstbewusstsein. :)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes Update:

 

War vorgestern nochmal beim KFO zum Gummi-Austauschen.

 

Leider ist das Gummi 2mal gerissen, sodass ich da nochmal hinmusste :biggrin:

 

Jetzt hält es aber.

 

Eigentlich sollte diese Woche schon ein Draht rein, aber das wurde jetzt auf Ende November verschoben.

 

Werde dann wieder berichten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, heute war ich wieder beim KFO.

 

Statt des Gummis trage ich jetzt einen Draht mit mir rum, also so langsam sieht's nach Zahnspange aus ;)

 

Bin ganz glücklich, denn so langsam scheint sich die Lücke auch zu schließen - vorher will mir der KFO nämlich keine Spange einsetzen.

 

Habe bis jetzt keine Schmerzen und das Essen macht auch keine Probleme. Dann kann es ja Weihnachten werden :)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0