Guten Tag!

Vorab schon mal weg ich heiße Markus, bin 17. Jahre alt und gehe morgen zum ersten mal zum KFO weil ich schiefe Zähne habe, und es bei mir leider verabsäumt wurde schon in Jungen Jahren eine Zahnspange....

Ich habe keine Angst oder sonstiges, aber ich schäme mich für meine Zähne extrem, weil ein Zahn bei mir irgendwo ist, wo er eig. nicht hin sollte.

Ich habe schon einiges gelesen, Angefangen von Lingual Zahnspangen bis hin zu Brackets usw.

Ich wollte wissen wer Erfahrungen mit Lingual Spangen von euch schon hat, weil ich auch gerne so eine möchte!

Man liest ja so einiges, Angefangen von Sprachproblemen usw. Bis hin das sie einiges kosten.

Wisst ihr was die so Kosten und ob die Krankenkasse da was übernimmt?

Ich werde im Oktober 18. Jahre alt und weiß deshalb nicht ob die überhaupt was übernehmen..

Ich hoff ich könnt mir helfen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Markus,

 

was die Übernahme durch die Krankenkasse angeht wird Dein KFO Dich gut beraten können. Zum Thema LIngualspange kann ich Dir etwas sagen. Ich habe seit November 2013 eine Inkognito im UK und OK. Was die Sprachprobleme angeht gewöhnt man sich wirklich schnell daran. Ich habe die Entscheidung bisher nicht bereut. 

 

Vielleicht schaust Du im Forum mal unter "Zahnspangengeschichten" da findest Du viele Berichte von Lingualspangenträgern. 

 

Ich hoffe, Du wirst gut beraten und findest einen passenden KFO und eine gute Lösung für Dein Problem. 

 

:473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

 

zu Erfahrungen mit einer Lingualspange kann ich dir leider nicht so viel sagen, da ich selber keine trage. Ich habe jedoch bei einem KFO einen Kostenvoranschlag erhalten, bei dem die linguale Zahnspange pro Kiefer ca. 1000 € über dem Preis einer an der Außenseite angebrachten Zahnspange lag. Vielleicht hilft dir das als Anhaltspunkt. Die Krankenkassen übernehmen diese Mehrkosten grundsätzlich nicht. Das ist reine Privatleistung.

Wenn du deine Behandlung allerdings noch vor deinem 18. Geburtstag beginnst, sollte die gesetzliche Krankenkasse die Kosten (ohne zusätzliche Privatleistungen) dafür noch übernehmen. Sonderwünsche musst du aber trotzdem selber bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden