Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
BiancaS

Meine GNE OP + Weisheitszähne entfernen

Hallo zusammen,

 

hier nun mein Op - Bericht zu meiner GNE am 02.10.14:

 

Anreise war am Mittwoch. Da ich mehrere Stunden Auto Fahrt (mit meinem Freund) vor mir hatte, mussten wir schon früh raus um pünktlich 10.30 Uhr anzukommen. Ja, ich war dort schon total nervös ;-)

 

Dort wurde nochmal auf den GNE Apparat geguckt ob der auch fest sitzt. Da meine Weisheitszähne im UK auch mit raus sollten, musste ein 3D Röntgen erstellt werden, weil mein Nerv direkt an meinem Zahn vorbei ging und dies etwas problematisch erschien. Das Kostete mich mal eben 120 Euro.

 

In der Praxis war dann soweit alles geklärt und ich konnte ins KH einchecken.

Dort dann zum Narkosearzt. Zurück ins Zimmer die Taschen abladen und dann war es auch schon Nachmittag und ich konnte den Rest des Tages mit meinem Freund verbringen.

 

Donnerstag, Op Tag:

Mir wurde gesagt meine Op sei so gegen 8 oder 9 Uhr (ja so wurde das gesagt). Doch schon so gegen halb sieben kam die Schwester ins Zimmer und fragte mich ob ich schon bereit sei, lies mir die LMAA Pille da und sagte sie hole mich gleich ab ...

Soweit ok, dann beeile ich mich jetzt einfach, dachte ich. Ich schlüpfte in mein Hemdchen, die Strümpchen und schmiss mir die Pille ein.

 

Dann dauerte es doch noch relativ lange bis die Schwester kam, oder ich hatte durch die Pille einfach das Zeitgefühl verloren ;-)

 

Der Weg in den OP kam mir relativ entspannt vor, auch dort zu liegen wärend alle um einen rumwuseln fand ich sehr relaxed - lag wohl auch an der Pille ;-)

Irgendwann stellte sich dann der Narkosearzt vor und dann dauerte es nicht mehr lange bis er mir ne Maske vors Gesicht hielt und mich bat tief einzuatmen. Er sagte das mir gleich etwas schwindelig wird, ich antwortete, dass meine Nase verstopft ist und ich nicht richtig atmen kann ;-) ... Also Nasentropfen rein, nochmal Maske und jetzt tief atmen. Jetzt merk ich was ich Kopf, sagte ich zu ihm, nochmal tiiiiieeeef atmen, sagte er, BUMS weg war ich :-)

 

Aufgewacht - das erste was ich realisierte war das ich am ganzen Körper zittere und ich starke Schmerzen am Kopf/Gesicht hatte. Ich bekam Schmerzmittel und ein Wärmebläser oder sowas unter die Decke, sowie eine Kühlmaske aufs Gesicht.

Ich konnte meinen Kopf nur wenig drehen weil ich starke Schwindelgefühle hatte und ich mich keinesfalls übergeben wollte. Auf einer Uhr an der Wand konnte ich sehen das es nach elf war.

Natürlich war ich froh, dass es vorbei war, verunsichert war ich jedoch da ich meine Zunge und meine Kinn gar nicht fühlen konnte - meine Zunge ist heute 1 Woche nach OP immer noch taub :( ...

 

Irgendwann kam ich zurück aufs Zimmer. War total erschöpft, döste jedoch nur.

 

Später kam dann der KC Dr. S weil ich mit ihm über meine Zunge reden wollte.

Er sagte das meine Nerven durch die Weisheitszahn OP nun sehr beansprucht wurden, sich das Gefühl jedoch in der Regel immer wieder einstellt. Kann Wochen oder Monate dauern, manchmal erholt sich der Nerv nicht, was der Wahrscheinlichkeit eines Lottogewinns entspräche. Aha ... Ich war verärgert, am meisten über mich, in diesem Moment hab ich bereut das alles gemacht zu haben ...

 

Das war das letzte Mal, dass ich Dr. S sah. Am Tag darauf, als auch an dem Tag meiner Entlassung am Samstag in der Praxis war nur ein Assistent, der sicherlich auch kompetent ist, jedoch hätte ich Dr. S gerne nochmal über meine Zunge genau befragt.

 

Der Aufenthalt im KH war mehr wie überleben. Alle waren sehr nett, doch wohl auch stark überlastet, oder unterbelegt. Als ich eine Frage an eine der Schwestern hatte sagte diese nur - Na warum haben sie das denn nicht vorhin den Arzt gefragt - .... Nun gut.

Nach Schmerzmitteln musste ich regelmäßig fragen. Ich fragte am 2. Tag nach Ipuprofen, weil ich einfach was stärkeres haben wollte als Parazetamol, worauf mir ein Pfleger dann eine riesige Pille zum schlucken reinbrachte (nachdem ich 40 Minuten gewartet hatte), jedoch wusste er doch das meine Zunge so überdimensional angeschwollen war, dass ich kaum schlucken konnte, wie also sollte ich die runter bringen - ich hatte damit gerechnet das Schmerzmittel wie sonst auch vom Tropf zu bekommen :-(

 

Ok, um es kurz zu machen. Alles in allem bin ich froh, dass es vorbei ist und ich nur 3 Tage im KH war. Meine Schwellungen sind fast weg, auch die blauen Flecken gehen langsam zurück.

Leider ist meine Zunge und ein Teil des Oberkiefers noch taub. Kopfschmerzen habe ich auch noch regelmäßig und meine Nahrung trinke ich nach wie vor ;-)

 

Ich hoffe es ist nicht zu lang geworden :-)

 

Viele Grüße

 

Bia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0