Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
julia87

fixe aufbisse

Eine auf kiefergelenkstherapie spezialisierte Zahnärzin will mir auf 3meiner linken molaren fixe aufbisse aus füllmaterial für plomben (nehme an aus Kunststoff) verpassen.allerdings hatte ich nicht die Möglichkeit genauere infos einzuholen....

Jetzt würde mich interessieren ob das eine gängige Methode ist? !

Sie hat weder abrücke noch sonstige befunde benötigt. ...dafür aber fleißig rumgeschliffen an den Zähnen und mir nen aquasplint gegeben für untertags.um das zahnmaterial ist mir wirklich leid. ..:-(

All das irritiert mich etwas.

Wie entfernt man solche aufbisse ggf.von meinen gesunden Zähnen? Sieht das natürlich aus?.

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

 

darf man fragen, wie alt du bist und ob du schon Kronen u.ä. dort trägst? Rumschleifen lassen würde ich niemals. Es kann sein, dass es genau an einem Zahn hakt und man den minimal abschleift aber niemals das halbe Gebiss.

Ja, die Methode ist gängig, allerdings eher bei älteren Patienten mit diversen ''Ersatzbauteilen''.

Zu einer solchen Behandlung gehören immer Abdrücke, eine Röntgenbild und eine manuelle Funktionanalyse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort! :-)

Ich bin 27 und habe genau eine Füllung. ...ansonsten leider ziemlich oft beschliffene Zähne. ...aber sie sind alle gesund.

Tja ..die Dame hat das Problem zumindest mal an der Wurzel gepackt und ist draufgekommen dass ich immer noch einen offenen biss habe der durch Muskulatur ausgeglichen wurde....das geht natürlich nur ,wenn der offenen biss nicht allzu groß ist.

Dafür bin ich ihr sehr dankbar. ..schließlich haben es bis dahin 4 Ärzte nicht gesehen....aber mit der Methode War ich nicht ganz einverstanden. Ich hätte mich wohler dabei gefühlt, wenn sie wenigstens abdrücke genommen hätte.....

Aber ich bin jetzt an eine Klinik gewechselt und es wird jetzt mit intensivierter schienentherapie begonnen. ..Physiotherapie. ...mrt. ...und evtl. Kfo ..im schlimmsten Fall op. Ein langer Weg.

Glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es auch schwierig. Ich bin bei einer Zahnärztin mit sehr viel CMD-Erfahrung. Sie hat mir auch Schienentherapie plus AUF WUNSCH danach leichte Aufbauten aus Kunststoff auf bestimmten Zähnen vorgeschlagen. Mein Ding ist das jetzt nicht, dann könnte man laut ihr auch lebenslang und bei Bedarf die Schiene nehmen. Ist ein wenig wie eine Brille (ja, Sehhilfe und Aufbisshilfe eben). Ich hätte sogar 8 Füllungen auf allen großen Backenzähnen, bezweifel aber, ob sich das integrieren lässt.

Abschleifen lasse ich mir nichts, habe ich auch sofort erwähnt. Damit hatte sie jetzt kein Problem. Bei mir steht im Kostenvoranschlag allerdings standardmäßig subtraktive Maßnahmen.

 

Alternativ konnte ich mich für den Bionator entscheiden, mit der Hoffnung, dass die Zähne sich rühren und selber ihre gute Lage finden. Ich habe mich nun dafür entschieden (kostenmäßig ist es ähnlich, der Bio ist etwas teurer, da öfter kontrolliert und nachgeschliffen werden muss) und werde auch Logopädie anfangen. Die Zungenlage ist auch nicht so doll zwischen den Frontzähnen. Die Logopädie zahlt immerhin mal die Kasse.

Die Behandlung wird zwei Jahre dauern.

 

Meine CMD ist nur leicht bisher, daher habe ich mir Zeit mit der Entscheidung gelassen und bekomme keine Physio etc. Evtl. lasse ich mir beim Osteopathen dann nach einiger Zeit nochmal den Atlas einschieben, der knirscht manchmal so unangenehm im Kopf.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0