Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Karinaa

Fehler oder einfach nur Pech? Kiefer-OP vor 2 Wochen

Hallo zusammen,

 

 

ich hatte vor zwei Wochen meine Kieferoperation. Eigentlich hätte ich sie schon vor drei Monaten haben müssen, aber im Krankenhaus hat man festgestellt, dass ich eine Blutarmut habe und konnte mich deswegen nicht operieren. Ich habe eine Nacht dort übernachtet und den ganzen Stress mitgemacht und dann musste ich ohne operiert worden zu sein, wieder 800 km nach Hause fahren. Das hat mich ganz schön depressiv gemacht, weil ich mich wieder auf die spätere OP einstellen musste. Hätte man das Blut nicht schon vorher abnehmen müssen, dass man nicht die 800 km umsonst fährt?

 

Nun wurde ich aber operiert, und es gibt wieder ein Problem. Mein Gaumen ist gerissen und das, obwohl tausendmal in meinen Mund geschaut wurde und es soll alles in Ordnung gewesen sein. Jetzt muss ich eventuell wieder 800 km fahren, damit mein Gaumen genäht werden kann. Das kann ich dieses Mal aber nicht mehr mitmachen. Was ist eure Meinung? Sind das Fehler oder habe ich einfach nur Pech?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hast du keine Klinik in der Nähe, die solche kleineren Probleme behandeln kann. Nähen sollte eigentlich jeder Arzt können.

Ein Zusammenarbeiten sollte möglich sein. Frag mal nach bzw. an.

Akten können via Email/Fax oder Schneckenpost gesendet werden.

 

Ein bisschen übertrieben 800km fahren zu müssen, weil "nur" was genäht werden muss.

Warum ist dein Gaumen gerissen? Wenn die Schwellung zu groß war oder sich eine Naht gelöst hat, dann kann das vorkommen.

 

Auf jeden Fall gehe zu irgendeinem Arzt, der sich das ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mittlerweile einen Termin bekommen, und muss morgen zu einem Arzt in meiner Nähe. Trotzdem finde ich dieses ewige Hin und Her nervig. Ich habe schon genug Sorgen. :(

 

Mein Oberkiefer wurde ja erweitert und dadurch hat sich der Gaumen auch gedehnt. Der wurde aber auch genäht und am Dienstag wurden die Nähte entfernt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Fürs nächste mal kannst du dir auch merken, dass so allgemeine Untersuchungen wie z.b. Bluttest auch von deinem Hausarzt gemacht werden können. Bin auch nur wegen Narkosegesrpäch im KH gewesen. Aber in welchem Land wohnst du, dass du 800km fährst? Wer hat das KH bestimmt??

Und fasst jeder Zahnarzt arbeitet mit nem KFC zusammen (wegen Weißheitszähnen z.b.), die sollten also dir auch weiter helfen können.

 

lg Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karinaa,

 

ich würde vermuten, dass ist einfach nur Pech. Bei mir wurde der Gaumen während der Bimax auch verbreitert und die Gaumenschleimhaut ist im Lauf der ewiglangen Bimax dann eingerissen und wurde genäht. Ich wollte eigentlich schreiben, dass es danach eigentlich problemlos war, aber dann ist mir eingefallen, dass ich nach dem Ziehen der Fäden im Gaumen für kurze Zeit noch eine Fistel im Gaumen hatte (sehr nett, wenn einem das Frühstück aus der Nase wieder hallo sagt, sehr nett auch das Gesicht des KC, wenn man ihm das erzählt). Die Fistel ist aber dann von alleine zugegangen. Gehe zu einem KC in der Nähe, lasse ihn drüberschauen und eventuell nochmal nähen, vielleicht geht es auch von alleine zu. Und hole Dir genau Anweisungen, wie Du am besten eine Entzündung vermeidest.

 

Alles Gute für Dich und gute Besserung!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass die Blutuntersuchungen erst im Krankenhaus gemacht werden ist meines Wissens nach Standard. Normalerweise kann man bei einem jungen gesunden Menschen auch davon ausgehen, dass die Werte passen. Als ich Zivildienst im Krankenhaus gemacht habe, wurde den Patienten auch erst im Krankenhaus Blut abgenommen, die Hausärzte weigerten sich teilweise das vorher zu machen, weil sie kein Geld oder nur sehr wenig dafür bekommen....

 

Und das Problem mit dem gerissenen Gaumen wird doch auch ein MKG-Chirurg in deiner Nähe machen können oder vielleicht sogar dein Zahnarzt. Wenn sonst alles passt, dann ist es doch super

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da geb ich Flo Recht, war bei mir das gleiche Drama... vor ein paar Jahren sah das noch anders aus, da hab ich alle wichtigen Vorsorgeuntersuchungen inkl. Bluttest beim Hausarzt machen lassen. 

 

Warum bist du denn soweit in ein KH gefahren Karinaa?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn sich deiner weigert, kommst du zu meinem Hausarzt. Der ist noch einer der alten Schule, der kann alles, sogar EKG manuell mit Handauflegen :483:

Und nähen kann wie gesagt jeder KFC oder Zahnarzt

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Mir wurde der Gaumen gestern von einem Chirurgen aus meiner Nähe wieder zugenäht. Das war schmerzhaft, als die Betäubung wieder nachgelassen hat, aber mittlerweile geht es wieder. 

Ich muss soweit fahren, weil meine Kieferorthopäden mit dem Kieferchirurgen zusammenarbeitet. Er kommt alle paar Wochen in mein Wohnort. 

Darf ich eigentlich Milchprodukte zu mir nehmen? Ich habe jetzt sehr oft gelesen, dass das verboten sei. Ich habe aber auch schon im Krankenhaus Milchprodukte bekommen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sich sagt man, dass Milchprodukte in den ersten Tagen der Wunde nicht so gut bekommen, wegen den Milchsäurebakterien und so.

Falls du jetzt ein paar Tage nicht verzichten willst oder kannst dann immer gut danach ausspülen evtl. "desinfizieren".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Op ist ja 2 Wochen her..ich frage eher, weil mir der Gaumen ja gestern genäht wurde. Ist es schlimm, wenn ich jetzt Milch trinke? Das ist das einzige, was ich momentan so wirklich zu mir nehmen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Da gibt es schon etliche Diskussionen zu. So viel ich weiß hat das weniger mit Bakterien als mehr mit der Verträglichkeit zu Antibiotika und so zu tun. Ich habe ne Woche nach der OP auch angefangen Kakao zu trinken.

 

So lange du danach gründlich spülst sollte das kein Problem sein. Besorg dir sowas wie Chlorhexamed.

Oder ist hier jemand schlauer?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Milchprodukte gab es schon etliche Fäden, in denen ich auch schon mal was geschrieben habe.

 

Zum Thema Antibiotika: Es gibt einige Antibiotikagruppen, die mit dem Kalzium in der Milch reagieren und dann unwirksam werden. So weit ich weiß, gehören die üblicherweise nach Kiefer-/Zahn-OPs verschriebenen aber nicht dazu, aber das kann ein Blick in den Beipackzettel klären und es reicht dann ein Zeitabstand von 2 Stunden.

 

Meine persönliche Lieblingstheorie ist ja, dass früher in der Milch Tuberkulosebakterien waren, die für wirklich üble Wundinfektionen sorgen konnten. Die Bakterien sind nicht mehr da, aber das Wissen darum, dass Milch gefährlich ist/war, ist noch da und jetzt werden alle möglichen anderen Erklärungen gesucht, aber irgendwie passen die dann nicht wirklich.

 

Die Milchsäure habe ich auch schon gehört, unter anderem von meinem Zahnarzt. Auf genauere Nachfrage meinerseits kam bei ihm dann raus, dass es vor allem bestimmte Fadensorten sind, die ein Problem sind, wenn diese eher dochtartig sind, dann könnte es anfangen zu richen. Ich habe aber noch nie gehört, dass jemand dann kein Sauerkraut essen oder Karottensaft trinken soll, die haben auch einen ziemlich hohen Milchsäuregehalt. Und mich würde mal interessieren, wie hoch der normale Gehalt an Milchsäurebakterien im Mund ist und ob dann die Bakterien aus den Milchprodukten überhaupt auffallen.

 

Meine persönliche Meinung ist inzwischen: Rohmilchprodukte ist keine gute Idee, da könnte wirklich etwas unschönes drin sein, gekochte Milchprodukte ist auf keinen Fall ein Problem und dazu gehört für mich auch normale Milch, die noch gut riecht. Bei Joghurt und Quark könnte man sich eventuell streiten, aber wichtiger als der Verzehr ist für mich, dass Du danach gut ausspülst und nichts in den Wunden hängenbleibt, was dann Bakterienfutter ist.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0