Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zissy

Oberkiefer locker nach BIMAX

Hallo zusammen!

 

Ich hatte am 4.8. (vor 10 Wochen) eine BIMAX-OP, bei der mein Oberkiefer nach vorne und mein Unterkiefer nach hinten verlagert wurden.
In der OP wurde festgestellt, dass mein Oberkiefer sehr(!) filigran ist. Es haben nicht einmal die normalen Platten gehoben und somit konnten zumindest vorne rechts und links nur ganz kleine Schrauben verwendet werden.
Etwa 3 1/2 Wochen nach der OP hatte ich beim Zähne putzen das Gefühl, dass an meinem Oberkiefer vorne links (wenn man sich das so vorstellen kann) etwas anders ist. Deshalb hab ich probehalber mal an einem Zahn leicht gewackelt, wobei sich die anderen Zähne mitbewegt haben.
Ich bin damit gleich zum KFC. Dieser meinte aber, dass sich das noch im Rahmen hält und dass ich natürlich nicht davon ausgehen darf, dass der Kiefer schon fest sitzt. (Sehr witzig. Aber gleich so locker?!)

Ich hab die Wochen darauf immer wieder KFC und KFO darauf angesprochen wobei teilweise sogar abgestritten wurde, dass da etwas locker ist, obwohl sogar wirklich jeder "normalsterbliche" sieht, dass sich da etwas bewegt.

Das Gefühl bessert sich leider überhaupt nicht, aber mein KFC möchte auch nicht handeln sondern erst noch abwarten.

Hat jemand von euch zufällig Erfahrungen mit einem Oberkiefer, der nicht anwächst? Und ist er dann irgendwann wieder angewachsen oder musste ein weiteres Mal operiert werden?
Ich bin gerade wirklich verzweifelt deswegen und würde mich sehr über Antworten von euch freuen.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ja, gerade beim Oberkiefer kann es mal vorkommen, dass er nicht richtig fest wird. Man kann dann z.B. aus dem Becken Knochen entnehmen und in den Spalt einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy,

 

ich glaube, bei filomena (suche mal nach Pseudoarthrose (ich glaub, da ist irgendwo ein r zu viel)) ist der OK nicht wirklich fest geworden und mußte erneut operiert werden.

 

Bevor Du aber komplett in Panik verfällst: Bei mir ist 1987 der OK schon einmal operiert worden und dabei nicht vollständig angewachsen, sondern es gab nur Knochenbrücken neben der Nase und hinten am Jochbein. Falls Du das Passwort (am besten Mush anschreiben) für das Bilderforum hast, kannst Du Dir mal meinen Bilderfaden anschauen. Durch die unzureichende Verknöcherung kam es zu einem Rezidiv, so dass ich 2012 nochmal ein Bimax (OK-VV, UK-RV und noch ein paar Extras) hatte. Mit der Vorgeschichte habe natürlich besonders sorgfältig geschaut, ob auch alles fest sei. Bei mir haben sich beim Zusammenbeissen sichtbar die Zähne bewegt, so dass man das Gefühl hatte, der OK ist nicht wirklich fest, es waren bei mir aber wirklich nur die lockeren Zähne. Vor der Bimax ist es nicht aufgefallen, da durch meinen offenen Biss die Zähne nicht wirklich Kontakt hatten. Inzwischen ist die Spange längst draußen, bei der ME wurde auch nochmals sorgfältig geschaut, ob auch alles fest und die Zähne haben sich inzwischen auch stabilisiert.

 

Meine Meinung als Laie: Lies Dir die Geschichte von filomena durch, da wird meine ich ziemlich deutlich, wann was unternommen wurde. Mit meiner eigenen Erfahrung würde ich noch abwarten, falls es nicht wirklich besser wird, nach 6 Monaten ein CT oder DVT machen lassen, um die Verknöcherung zu überprüfen. In einem normalen Übersichtsröntgen kann man diese Stellen im OK nicht sehen, meine Löcher im OK waren eine ziemliche Überaschung für den KC, als eigentlich eine GNE gemacht werden sollte.

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Irene,

 

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Da hast du ja auch schon einiges mitgemacht...

 

Ich hab hier im Forum auch schon einiges zu lockeren Oberkiefern gelesen (unter anderem den Bericht von filomena). In den meisten Fällen hat sich das wohl aber eben durch ein Federn beim Kauen bemerkbar gemacht. Ich darf allerdings noch immer nichts festes essen und meine Zähne berühren sich nur vorne an einer kleinen Stelle, ansonsten habe ich noch einen offenen Biss und kann daher nicht sagen, ob sich da etwas bei normaler Belastung bewegt.

Hat dir dein KFC gesagt, was der Grund für die lockeren Zähne war? Und wie lange hat es gebraucht, bis sie sich wieder stabilisiert haben?

Das Problem ist, dass ich eigentlich ungern so lange abwarten möchte und auch aus zeitlichen Gründen (Studium) nicht abwarten kann. Besonders, da ich mir nicht vorstellen kann, dass der Oberkiefer noch anwächst bei der ständigen Bewegung/Druck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem sollte er auch direkt nach der OP nicht locker sein, weil ja die Riemchen und Schrauben alles halten sollten. Hm, einfach weiter den KFC nerven am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy,

 

die Bimax ist inzwischen schon etwas länger her, aber ich meine schon mit dem Splint hatte ich das Gefühl, dass sich etwas bewegt, auch weil es bei mir eine ganze Reihe von Zähnen waren, aber wie gesagt, dass war bei mir. Aber es war auch eher ein Gefühl der Bewegung und eben nicht das Federn, was eigentlich sonst immer geschrieben wird, wenn der OK locker bleibt.

 

Bis die Zähne wieder wirklich fest waren, hat Monate, gefühlt Jahre gedauert und war auch noch einige Zeit (Monate) nach Entfernung der Spange.

 

Ich wollte Dir gerade unter anderem vorschlagen, Videos von der Bewegung drehen, im Idealfall immer in der gleichen Entfernung und wenn möglich nicht freihändig aus der Hand. Habe ich damals auch gemacht, aber meine Kamera steht für solche Aktionen auf einem Stativ. Da Du aber schreibst, dass Du nur an einer Stelle Kontakt hast, wird das natürlich schwierig. Und gezielt an den Zähnen wackeln halte ich für keine gute Idee.

 

Es ist klar, dass man so etwas so schnell wie möglich über die Bühne bringen will und man fühlt sich bei so etwas auch teilweise von den Ärzten alleine gelassen. Leider braucht es aber auch Zeit, bis es überhaupt sauber verknöchert ist/wäre und man wirklich etwas auf Röntgenbildern sehen kann. Andererseits hat Gänseblümchen, bei der der OK trotz mehrfacher OPs nicht wieder fest geworden ist, mal geschrieben, dass es zwar nicht wirklich angenehm sei, aber man damit leben kann. Damit meine ich nicht, dass Du damit leben solltest, aber wenn es wirklich nicht fest geworden wäre, bestünde eventuell die Möglichkeit, es bis zu den nächsten Semesterferien zu schieben. Aber so etwas müßte vor allem mit dem KC besprochen werden.

 

Wann darfst Du wieder richtig kauen? 10 Wochen ist schon ziemlich lang, nach 8 Wochen durfte ich zwar noch nicht alles essen, aber schon ziemlich viel, so dass es gefühlt schon ziemlich normal war.

 

Alles Gute für Dich!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das mit den Videos wird tatsächlich schwer. Habe mir selbst verboten ständig rumzuprobieren, ob es noch locker ist...

Ich habe direkt nach der OP gesagt bekommen, dass es (länger als normal) 10 Wochen weiche Kost werden. Wegen dem lockeren OK soll ich jetzt allerdings noch weiterhin nicht kauen. Daher ist es auch gerade schwer abzuschätzen, ob ich damit bis zu den nächsten Semesterferien abwarten kann. Aber natürlich wär das gar nicht schlecht. Überleben wird man so etwas sicherlich..

Nochmal vielen Dank für deine Ratschläge! Ich kann jetzt wohl nur abwarten und eventuell eine Zweitmeinung einholen. Und hoffen, dass das unwahrscheinlicher Weise auch nur die Zähne locker sind.(;

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy,

da ich hier ja mehrfach erwähnt werde :-), beurteile ich das, was Du schreibst, auch aus meiner Erfahrung.

Ja, die Zähne lockern sich durch die KFO-Behandlung. Weil die Zähne durch die Spange untereinander verbunden sind, bewegen sich zwangsläufig die Nachbarzähne ein bisschen mit, wenn Du an einem Zahn wackelst. Bei mir hat sich die Reihe über 5 Zähne noch mitbewegt.

Hat sich die Okklusion verändert? Hast Du das Gefühl, OK und UK passen nicht mehr/ anders aufeinander?

Wenn Du (vorsichtig) wackelst, merkst Du was in der Nase? Kribbeln oder so ähnlich?

Wie groß war Deine VVL-Distanz?

Sonst irgendwelche Habits (Knirschen o.ä.)?

Hast Du Gummis drin?

LG, Filomena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Filomena,

 

schon mal vielen Dank für deine Hilfe!

Die Ärzte sind auch der Meinung, dass es zum Teil die Zähne sind, die da locker sitzen. Aber der größte Teil ist wohl der Kiefer... es bewegen sich nämlich auch verdammt viele Zähne mit!
Der Biss stimmt noch immer und ob ich das Gefühl habe, dass die Kiefer nicht richtig aufeinander passen kann ich leider nicht so genau sagen, da ich noch immer einen offenen Biss rechts und links habe und somit nur an einem kleinen Punkt überhaupt mit den Zähnen zusammen komme.

 

 

Wenn Du (vorsichtig) wackelst, merkst Du was in der Nase? Kribbeln oder so ähnlich?

Ja. Oder zumindest, wenn mein KFC (etwas brutaler) daran rumwackelt, dann spür ich, wie sich die Knochen unter der Nase bewegen an der Bruchstelle.. und auch beim leichteren Wackeln drückt es praktisch von innen gegen meine Nase.:/

 

Ich meine, die Vorverlagerungsstrecke müssten 4 mm gewesen sein. Laut dem KFC "schon ein ganz schönes Stück".(; Insgesamt war es jedenfalls ca. 1 cm.

 

Gummis hab ich auch derzeit 4 Stück drin. Gerade wegen dem noch extrem offenen Biss. Hatte mich allerdings auch geweigert stärkere einzusetzen als sich da im Oberkiefer irgendetwas gelockert hatte... Der Arzt meinte auch, dass der Oberkiefer unter dem Zug der Gummis gar nicht richtig anwachsen kann, da eben dadurch noch eine dauerhafte Bewegung entsteht. Kann das sein?

Ansonsten knackst/knirscht es schon manchmal im Oberkiefer. Gerade wenn ich zum Beispiel gähnen muss (was mit Gummis generell ein bisschen eine ungeschickte Sache ist). Und gerade gegen Abend hab ich oft einen unangenehmen Druck zwischen Nase und Oberlippe und etwas an der Bruchstelle im Oberkiefer. Hattest du das auch?

Nächsten Dienstag soll dann mal ein DVT Bild gemacht werden, in der Hoffnung, dass man da irgendetwas erkennt.

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy!

Meiner Meinung nach klingt das tatsächlich nach einem Kieferproblem. Denn gerade den filigranen Knochen, den Du beschreibst, den habe ich eben auch.

DVT ist auf jeden Fall sinnvoll, Verknöcherung oder Kallusbildung wird man darauf zwar nicht sehen, aber z.B., ob eine Platte gebrochen ist. Das war ja bei mir der Fall.

Sollte das DVT unauffällig sein (wenn die Platten z.B. nur gelockert sind) würde ich auf jeden Fall eine Zweitmeinung einholen, am besten in einer größeren Klinik/Praxis.

Wo bist Du operiert worden?

LG, Filomena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

"Schön" dass hier auch andere solche Probleme haben..

Ich habe auch das Gefühl dass 5 Wochen Post op am Oberkiefer, Rechte Seite, etwas locker ist. Hatte mit der Rechten Seite von Anfang an schon Probleme ( Ohrenschmerzen nur rechts, rechts mehr geschwollen, rechts Hämatom seit 3 Wochen in der Wange, eine gefühlte "Kieferklemme" beim öffnen auf der rechten Seite, zahnschmerzen rechts ...)

War dann heute in der Ambulanz in der Uni, wo ich operiert wurde.. Hatte Schmerzen und diese gefühlte Lockerung hat mich fertig gemacht.. Es wurde geröngt, aber es ist wohl alles okay.. Soll jetzt Montag nochmal dahin..

Kann dir zwar mit dieser antwort auch nicht weiterhelfen, aber ich finde, es ist beruhigend, wenn man weiß, dass mehre diese Probleme haben..

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Larar!

 

Ohje, das hört sich bei dir ja auch nicht gut an... ich finde, es ist schrecklich noch so etwas durchzumachen wo man doch dachte, dass man endlich (fast) alles hinter sich gebracht hat. Aber wirklich etwas tröstend, wenn man weiß, dass man nicht ganz alleine damit ist. Finde es aber doch erstaunlich, dass es immer heißt das käme nur unglaublich selten mal vor und jetzt sind hier ja doch schon einige im Forum, die einen lockeren Oberkiefer hatten.

 

Wie zeigt sich bei dir denn das Gefühl, dass irgendetwas locker ist? Und ist etwas sichtbar/spürbar, wenn du zusammen beißt?
 

Leider sieht man ja auf den Röntgenbildern nicht, ob sich irgendetwas gelockert hat oder eine Platte gebrochen ist. Was meinte der Arzt denn zu den Ohrenschmerzen/ Hämatom etc.?

 

Bei mir wird am Dienstag entschieden, wie es erst mal weiter gehen soll. Ich drück uns beiden also mal die Daumen für nächste Woche!

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy,

 

ja das ist für mich auch das schlimmste.. also die angst, das alles nochmal durchmachen zu müssen.

wegen dem Hämatom.. schon seit zwei Wochen post op sagte mit der Chirurg dass es da ist, weil meine komplette rechte wange richtig hart ist. er meinte das geht weg.. aber jetzt, 3 Wochen später hat sich daran immernoch nichts geändert, weder kleiner noch weicher geworden..

 

ja gestern wurde ich dann geröngt, aber da war wohl alles okay, ich habe das gefühl, wenn ich meine backenzähne aufeinander beisse, dass der kiefer nachgibt und wackelt. auch wenn ich mit dem finger daran gehe, fühlt es sich so an. aber der Arzt gestern hat davon nichts gemerkt. ich werde meinen Chirurg morgen mal mit fragen durchlöchern.. auch wegen der schwellung, ich habe das gefühl sie wird einfach nicht weniger..werde gleich mal bilder ist bilderforum stellen..

 

alles gute und liebe grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich denke mit dem Hämatom und der Schwellung musst du Geduld haben. (Ich schätze das ist das erste, was man lernt, wenn man so eine Operation hinter sich hat. Geduld haben.;)) Bei mir ist die OP jetzt schon 3 1/2 Monate her und mein Gesicht ist noch immer ziemlich dick wie ich finde. Da würde ich mir 5 Wochen danach noch keine Gedanken machen!

Hast du schon mal geguckt, ob man die Bewegung auch sieht? Teilweise sind ja auch die Zähne recht locker von der Zahnspange und Gummis.

Mein KFC hat allerdings auch einige Zeit behauptet, dass er da keine Bewegung wahrnimmt. Dabei war es für jeden auf den ersten Blick sehr gut sichtbar. Ich glaube, da würde ich eher auf meinen Körper hören, man kann das selber am besten einschätzen. Natürlich muss es nicht zwingend der Kiefer an sich sein (ich hoffe ja auch noch).

Jedenfalls wünsche ich dir für morgen ganz viel Glück, dass alles gut läuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ein paar Neuigkeiten (für Interessierte)... Habe heute erfahren, dass am Freitag der Oberkiefer nochmal operiert wird. Dabei wird auch gleich der offene Biss korrigiert und versucht richtige Platten einzuschrauben. Und das üble: Der Mund wird 6 Wochen fest verdrahtet, weil wohl darin eine Ursache gesehen wird, dass zu früh Gummis eingesetzt wurden.

Tjanun, positiv denken irgendwie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy,

 

autsch das ist natürlich richtig unschön, aber besser jetzt und dann ist hoffentlich alles stabil als das ganze in 25 Jahren nochmals zu machen wie bei mir. Den Rezeptefaden kennst Du, sonst werden die nächsten 6 Wochen doch ziemlich eintönig. Und denk dran, Kalorien in Form von Sahne kann man so gut wie überall reintun...

 

Ich drücke Dir für Freitag ganz, ganz fest die Daumen!

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Irene,

das stimmt natürlich. Noch schöner wäre es natürlich ohne Ehrenrunde gewesen, aber was will man machen..

Kann mir noch nicht so ganz vorstellen, wie man sich 6 Wochen komplett flüssig ernährt, werde daher sicherlich mal beim Rezeptefaden vorbei schauen! Mal wieder ein Glück, dass es dieses Forum gibt. ;)

Vielen lieben Dank! Ich werde dann auch sicherlich weiter berichten, falls Interesse besteht. :)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zissy, 

dein Beitrag ist zwar schon von 2014 aber ich wollte dich fragen, wie es jetzt bei dir ausschaut mit deinem Kieferproblem?? 

Ich hatte heute vor 3 Monaten die selbe OP wie du und seitdem das selbe Problem wie du.

Ich hab voll Panik, dass sich das nicht legt. 

Wie ist bei dir weiter gegangen ?? 

 

Würde mich freuen wenn du mir weiterhilfst, danke Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0