Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
esbe

Vorschieben der OK-Front durch Kfo-therapie oder OP?

Hallo!

 

Bin schon seit Anfang 2011 in kieferorthopädischer Behandlung wegen Zwangsbiss, Deckbiss, Distalbisslage, Kreuzbiss und teilweise Drehstand der Zähne (mit invisalign). Im März diesen Jahres wurde ich zum Chirurgen "entlassen". Für meine Kfo wäre soweit also alles in Ordnung.

Leider stellte der chirurg fest, dass die Frontzähne zu steil stehen (fast noch leicht nach innen geneigt). So könne er die UK-vorverlagerung nicht machen. Auf meine Frage, ob ich mich deswegen noch mal in Kfo Behandlung begeben sollte, meinte er nein. Er würde das jetzt operativ beheben. Dann könne er das Ergebnis besser steuern. Daraufhin habe ich den Kostenvoranschlag und den Behandlungsplan im Mai an die Versicherung geschickt.

Jetzt kam vor kurzem die Antwort, dass nach einem Telefonat mit meinem Chirurgen und Prüfung der Unterlagen die bimaxilläre Umstellungsosteotomie nicht nachvollzogen werden kann, da die Frontzahnstufe jetzt nicht mehr vorhanden ist.

 

Mir wird jetzt vorgeschlagen, erneut zum Kfo zu gehen, um die Oberkieferfront vorzuschieben.

 

Meine Frage jetzt! Die Kosten mal außer Acht gelassen.

 

Was ist denn sinnvoller. Auch was die "Haltbarkeit" des Ergebnisses angeht?

 

Im Moment trage ich 12 tgl noch die letzte invisalign-Schiene. Wenn ich diese abends nach längerer Zeit einsetze, passt sie im ersten Moment schon nicht richtig. Morgens sitzt sie dann wieder locker. Aber das hieße doch, dass meine Frontzähne sich in den wenigen Stunden schon wieder nach innen neigen.  Wenn die Zähne jetzt noch mehr nach vorne gezogen werden mit der Spange, werden diese nach Behandlungsschluss in der Position bleiben?

 

Oder wäre es sicherer dies mittels OP zu richten?

 

Das Problem ist auch, das ich zu Kfo kein großes Vertrauen mehr habe. Sie hätte das ja bereits in den vergangenen 3,5 Jahren korrekt einplanen können und auch die Behandlung selbst nebst Erläuterungen etc ist nicht zufrieden stellend. Sie antwortet nicht sehr gerne auf Nachfragen meinerseits, hat mir Empfehlungen des Chirurgen nicht mitgeteilt (zB feste Spange) und Beratung ist nicht so ihrs. also wenn, dann müsste ich jetzt auch noch eine neue Kfo finden.

 

Kann mir jemand bei der Entscheidungsfindung helfen?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0