Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
SabiMausiii

Wann geht's mal wieder bergauf...

Hey,

Das hat nichts direkt mit Kiefer Zutun muss es gerade aber loswerden ....

also seid fünf Jahren bin ich neben der KieferGeschichte auch in urologische Behandlung... irgendwann wurde Diagnose Harnwegesberengung festgestellt. Kurz und knapp die Harnröhre wurde operativ unter Endoskopie gespalten.... schön und gut 24 Stunden Katheter post und erstmal gut. Den merkte ich wie die Probleme schleichend wiederkamen also ich wieder zum Urologen nach blasenspiegelung Harnstrahl Messung erneute Verengung also nochmal Spalten.... (schön ist das nicht.... aber gibt schlimmeres) so den schlechte sich wieder ein rezidiv ein so das ich in die urologische uni überwiesen wurde. Dort wurde bei der eig geplanten dritten op doch nicht gespalten da die Harnröhre zu vernarbt bereits war diese nur afgedehnt.... do das Thema war für mich ne endet als man bei FolgeTerminen mir mitteilte das meine pat Akte verschwunden ist aber ja nicht so schlimm ist da die ja die Daten im PC haben. So wie der Zufall das wollte war einige Monate später Skandal sn der Kieler uni einige Festplatten mit pat Daten gestohlen u.a meine... 4 Jahre Behandlung einfach weg.... seidem nicht mehr hin...

Merke wie die Probleme sich wieder verstärken.. also ich zum Urologe wieder Spiegelung ect. Und was kam Harnwegsverengung. Als mein urologe mich fragte ob ich nen Katheter in den vergangenen Monaten mach Thera hatte viel mir sofort die bimax rein und der narkoseartzt drt Probleme mit dem legen des Kathetershatte und sogar nen KinderKatheter brauchte....mein Urologe sagt das das bei Vernabten harmwegen viel Feingefühl brauch und oft das Narbenwuchern anregt...

Weiter Spaltung geht nicht das würde offene op heißen mit Transplantation von gesunder Mund Schleimhaut (hahaha ist ja auch vernarbt dachte ich nur) und 2/3 Wochen Bauchdecke Katheter... habe erstmal abgelehnt und muss inruhe überlegen...

Harnwegsverengung bei Frauen ist deutlich seltener als bei Männern durch fie deutlich kürzere Harnröhre. Schlitzung hat hohe rezidivrate offenen op stabiles ergebniss zu 85%..

Ist den mein 2 Vorname rezidiv...

Sorry fürs Thema abschleifen aber musste das mal loswerden habe das in meinem Umfeld noch nicht angesprochen ist erstens unangenehmes Thema und zweitens will ich nicht das die mich damit dauerhaft "nerven"

Schmerzen beim wasserlassen, dauernd auf klo müssen aber bekomme sie nie wirklich leer, häufige Infekte, schwacher Harnstrahl sind Hauptprobleme...

Sry für Fehler mit Handy geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Sabi,

 

Du machst aber auch was mit. Ich bin aber auch so ein Spezialist im "Hier" schreien und hoffe nur, dass es irgendwann mal aufhört. Und die Geschichte mit der Festplatte zeigt vor allem, wie wichtig es ist, sich Kopien wenn möglichst von allem zu besorgen (die Bilder, die mein KFO nach dem Einsetzen der Spange gemacht hat, gibt es auch nur noch als Thumbnails, da es bei ihm einen Festplattencrash gab :sad:)

 

Lass Dich ganz lieb drücken und dann halten wir uns an den Spruch von Susi (?):

 

Aufstehen, Krönchen richten, weitergehen (und sich gelegentlich hier ausheulen).

 

Alles Liebe!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, du greifst aber auch wirklich immer in die Sch.... Bei dem Thema ist mir spontan eingefallen, ob man sich da nicht auch einen "Stand" einbauen lassen kann wie das bei verengten Arterien? Venen? gemacht wird. Meine Oma hatte 5 Stück von diesen Dingern.

 

Aber lass dir gesagt sein, es geht wieder bergauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir Frauen haben's auch wirklich nicht immer einfach! Mich hat's zwar nicht so schlimm erwischt wie dich (Honeymoon-Zystitis, d.h. kein GV = keine Blasenentzündung und umgekehrt) aber ich fühl mit dir!

 

Wahrscheinlich hast du davon oft genug gelesen aber: bis man eine Lösung deines Problems gefunden hat (was wohl die erneute OP sein wird) kannst du zumindest versuchen die Symptome (Infekte) zu bekämpfen. Z.B.:

- pflanzliche Tabletten (Angocin kann ich empfehlen, leider sehr teuer)

- Impfung gegen Blasenentzündung (hilft wohl leider nicht bei jedem)

- Langzeit-Antibiotika (nicht gerade gesund und keine Dauerlösung aber befreit dich zumindest eine Weile von Infekten)

 

Lass dich dadurch nicht zu sehr stressen, die KFO Behandlung kostet schon genug Nerven.

Viele Frauen haben es geschafft auf Dauer geheilt zu werden, du packst das auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0