Miro1803

Knochenaufbau bei vorhandenen Zähnen

Hi,

Meine Kieferbehandlung neigt sich dem Ende zu, leider hat sich nach der umstellungsop mein Kiefer sehr verändertt und ich hatte Frühkontakt an den oberen Zähnen, so dass sich zu dem eh schon großen knochenabbau sich dieser beschleunigt hat. Nun sagte mein KFO dass man den Knochen wieder ein wenig aufbauen kann.

Leider habe ich dazu nicht wirklich etwas gefunden, da die meisten Ergebnisse dazu in Richtung Implantat laufen, ich habe aber die Zähne noch (Gott sei Dank)

Was ist an der Ausage dran, und was für ein Aufwand wäre das?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Miro,

 

Vielleicht sind manche Methoden des Knochenaufbaus, auch wenn Sie in der Implantologie Anwendung finden, ebenso bei anderen Verfahren üblich. Ich hab hier eigentlich eine schöne Seite von einer Münchner Praxisklinik für Zahnmedizin und Implantologie (Harder & Mehl) gefunden: http://www.xn--zahnrzte-mnchen-3kb82b.de/zentrum-fuer-zahnmedizin-implantologie/implantatzentrum-muenchen/knochenaufbau-wie-funktioniert-ein-knochenaufbau.html. Ich kann mir gerade gar nicht vorstellen, wie dein Arzt an den Knochen kommt, wenn die Zähne noch im Weg sind. Hat er dir dahingehend schon etwas erklärt? Würde mich echt interessieren! Hast du die Behandlung denn inzwischen hinter dir?

 

Liebe Grüße 

Salomon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man würde bei dieser Art Knochenaufbau wahrscheinlich das Zahnfleisch am Zahnfleischrand von den Zähnen aufschneiden, lösen und nach oben klappen. Somit kommt man an den Kieferknochen ran. Wahrscheinlich wäre es so gemeint, dass man auf den vorhandenen Kieferknochen Knochenersatzmaterial aufsetzt und dann das Zahnfleisch wieder annäht. Damit würde der Kieferknochen wieder "dicker" werden. Eventuell könnte man auch freiliegende Zahnwurzeln mit Emdogain behandeln und hoffen, dass sich dort auch wieder Knochen anlagert.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden