Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
eruvawen

Gne Distraktor Entfernung

Ich hatte vor ca. 6 1/2 Monaten eine Gne im Oberkiefer.

Also eine knochengetragene gne, wo sie einen das teil einpflanzen und den oberkiefer schwächen in dem sie ihn anfräsen ich weiss das viele die Op und auch das drehen danach als nicht so schmerzhaft empfunden haben .

Ich hatte gefühlt sehr viel Schmerzen.

Nun soll dieser Distraktor (höllenfoltergerät) in den nächsten tagen ambulant wieder entfernt werden.

Ich würde gerne wissen wie lange das dauert und wie schmerzhaft das wird?

Angeblich würde das schnell gehen??

Bitte genaue infos !!

Ausserdem habe ich noch eine Frage habt ihr es auch gehabt dass eure vorderzähne sich danach naja ein wenig taub oder stumpf angefühlt haben?

Und in meiner oberlippe habe ich immer noch ein kleines taubheitsgefühl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi du!

Hatte nur einen Zahngetragenen Distraktor. Aber zum Thema Taubheit kann ich sagen dass die bei mir auch lange gedauert hat. Die Zähne vorne fühlen sich erst seit kurzem wieder normal an. War lange ein komisches Gefühl beim abbeißen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich hatte auch die knochengetragene Variante und auch wie du, viel Schmerzen die ersten Tage. Vor der Entnahme hatte ich auch extremen Bammel, aber ich kann dir versichern, daß du bis aufs Pieksen der Betäubung nichts merken wirst! Bei mir war noch der Vorteil, daß sich das Ding im Gaumen enzündet hatte und er vorzeitig also schon nach knapp 4 Monaten entfernt werden mußte. Da hatte ich nichtmal viel Zeit zum Nachdenken und Angst haben. Die Betäubung ist anders als beim normalen Zahnarzt, wird schnell taub und dann schneidet der KFC die Schrauben frei und schraubt sie raus. Das ist in nichtmal 5 Minuten erledigt. Eklig war, daß es so arg geblutet hat und trotz des Aufsaugens der Assistentin, einiges in meinen Rachen lief... Dann näht er alles zu und fertig. Die Betäubung lässt nach einer halben Stunde nach, du solltest dann Ibu oder so da haben weil es den Tag dann doch noch schmerzen wird. 

 

Alles Gute für dich  :473:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich hatte auch einen knochengetragenen Distrakor und hab ziemlich viel in dem Forum gelesen, keine Schmerzen usw.

Ich hatte höllenschmerzen. Mir ging es in den 4 Monate, wo ich es getragen habe total schlecht. Am Schluss war alles entzündet und meine Entfernung hat 45 Minuten gedauert und ich habe ziemlich starke Antibiotika erhalten. Solange du keine Entzündung hast, geht das Herausnehmen ganz schnell (5 Minuten)

 

Gesamt hatte ich 2 Entzündungen bei den Schrauben. Meine Vorderzähne waren total taub. Jetzt schon langsam beruhigen sie sich wieder.

Hätte ich die Wahl würde ich mir dieses "Ding" nie wieder einsetzen lassen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Beerli,

 

wieso hat das denn durch die Entzündung so lange gedauert? Wieso wurde das nicht eher rausgenommen, da wo die Entzündung anfing? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

weil mein KFO gemeint hat, die ist nicht so schlimm. Und eine Woche vor meinem Entfernungstermin habe ich die 2 Entzündung bekommen.

Hab am Schluss jeden Tag Schmerztabletten nehmen müssen, da ich so starke Schmerzen hatte.

 

Aber im KH haben Sie auch gemeint, dass es nicht so schlimm ausgesehen hat, nur wie sie es entfernt hatten, kam die Überraschung.

 

Ich hab auch nach 5 Monaten noch die Löcher, zwar schon ein bisschen verheilt, aber trotzdem sind sie noch da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Gott das tut mir sehr leid. Bei mir war nur eine kleine Infektion, die meine KFO gespült hat und mich dann aber doch vorsichtshalber gleich zum KFC geschickt hat zur Entfernung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Distraktor gestern rausbekommen es hat gute 30 min gedauert ,die spritzen waren fies,das rausnehmen auch , habe auch zwei löcher wurde nur ein wenig genäht .Bei mir war eine Schraube schon so eingewachsen das sie diese erst gar nicht finden konnten und mich schon zum röntgen schicken wollten zum glück hat die ärtzin sie dann gefunden nachdem sie rumgeschnibbelt hatte.

Es tut heute auch noch sehr weh und ich hoffe die schmerzen lassen bald nach .

Sie meinte es würde ja scho toll aussehen fing aber gleich von einer grossen op an sie meint ich hätte einen leichten kreuzbiss .

Ganz ehrlich mir ist das momentan scheiss egal ich will keine op mehr.

Habe den Distraktor auch mit nach Hause bekommen als erinnerung an die schmerzen und die folter schmerzen :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte der Distraktor nicht den OK verbreitern und einen Krezbiss somit entgegenwirken?

Wieso hast du nach der Dehnung noch einen Kreuzbiss?

 

Gute Erholung von deiner kleinen Tortur :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, daß du es überstanden hast. Da hast du ja ne Tortour hinter dich gebracht... ich denke, es ist normal, daß du jetzt noch Schmerzen hast, wenn die da so rumschnippeln mußte um die Schraube zu finden. Ja ich empfand die Spritze auch als fies aber die Betäubung war dann super bei dir nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Betäubung war ganz anders als die die man vom Zahnartz kennt die wirkte sofort.

Nächste Woche muss ich zu meinem kieferartz dann wird alles nachgeschaut neue Bilder gemacht usw.

Ich will definitiv keine weitere op egal was da raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eventuell bimax je nachdem wie es nach der gne aussieht.

Im Krankenhaus meinten die sofort ja wir sehen uns bei der grossen op da muss nochmal was gemacht werden zum kieferartz muss ich noch mal sehen was der sagt.

Ich will keine weitere op :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider heute erfahren dass ich eine weitere op brauche der oberkiefer ist zu weit nach vorne .

Jetzt wird schon wieder operiert werden müssen irgendwann dieses jahr im mai .

Denke das ist eine bimax aber habe keine ahnung ist das schlimmer als eine gne ?.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt drauf an, was du unter "schlimmer" verstehst. Aber ja, in der Regel ist das ein viel größerer Eingriff als eine GNE...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine GNE ist kein kleinerer Eingriff als eine reine Oberkieferverlagerung, wie es hier im Forum ständig dargestellt wird und auch von Fachleuten als "Oberkieferschwächung" bezeichnet wird...

 

Dagegen wird bei der Bimax noch zusätzlich auch der Unterkiefer verlagert. Man wird mehr Blut verlieren, im Unterkiefer besteht ein höheres Risiko den Nerv zu verletzen, die Schwellung ist insgesamt natürlich stärker, etc.. Also eine Bimax ist natürlich ein heftigerer Eingriff als eine GNE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0