miami

Genioplastik (Kinnvergrößerung) unschlüssig wegen Methode

Hallo,

ich finde mein Kinn zu kurz bzw. klein (fliehendes kinn), ich habe ein relativ breites bzw. rundes Gesicht.
Bin da etwas unschlüssig weil ich nicht weiß ob eine Kinnvorverlagerung ( Knochenverschiebung)
ein gutes Ergebnis bringen wird. Ich habe von einer Klinik aus dem Ausland eine Simulation erhalten,
und dies zwei Ärzten gezeigt.

Der plastische chirurg war der Meinung, dass er das Kinn zwischen 6-8 mm vorschieben würde.
Der MKG-Chirug ist der Meinung, wenn ich es so wie auf dem Bild haben will, er Knochen vom Beckenkamm
benötigt. Er war der Meinung, dass er das Kinn um 8mm nach vorne verschieben wird.
Nun bin ich ratlos, ich weiß nicht ob NUR die Verschiebung nach vorne ausreichend oder ich doch zusätzlich
Knochen vom Beckenkamm benötige, damit das Kinn zusätzlich nach Unten (vertikale) verschoben wird.

Bin am überlegen, ob ich eventuell noch eine 3. Meinung mir einnhole.
Da gibt es ja noch die chin wing methode, ob das was für mich wäre?

Kann hier gerne auch noch mehr Fotos posten, kann ich danach diese löschen?

post-7781-0-64901300-1415054238_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Wieso hast du denn bei dem "After"-Bild einen Weizeichner über die Haut drüber laufen lassen?

Das verfälscht doch die komplette Gegenüberstellung......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das sieht eher nach tiefbiss mit einer unterkieferrücklage aus. kinnplastik mit 6-8mm würde ich nicht machen lassen, das ist zuviel und wird ästhetisch nicht gut aussehen - meiner meinung nach.

 

hat der MKG chirurg nichts zu deinem biss gesagt? mir sieht das nach einer klasse 2 fehlstellung aus. Hattest du als Jugendlicher ne Zahnspange? Zahnextraktionen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@brokenarrow
Habe ich nicht selbst gemacht, diese Simluation wurde von einer Klinik aus Südkorea gemacht, war nie dort, in dem Bild wurde der Unterkiefer zusätzlich verkleinert.


@notrain
Ich war bis jetzt noch nie beim KFO, vom Zahnarzt habe ich eine Schiene bekommen weil ich nachts knirsche.
Beim MKG-Chirugen war ich nur wegen des Kinns also als ästhetischen Gründen, er hat sich die Zähne nicht angeschaut.

Als Jugendlicher wurden mir 2 Weisheitszähne gezogen. Bezüglich des Kinn um 6-8mm mache ich mir auch viele
Gedanken, ich glaube ich lass mich erstmal vom KFO komplett checken oder vom MKG-Chirugen ?


Anbei noch einige Fotos, würde mich über eure Meinung freuen.

post-7781-0-33529600-1415095707_thumb.jp

post-7781-0-67560400-1415095714_thumb.jp

post-7781-0-82974700-1415095720_thumb.jp

post-7781-0-50663700-1415095726_thumb.jp

post-7781-0-57546300-1415095730_thumb.jp

post-7781-0-72326800-1415095732_thumb.jp

post-7781-0-09678600-1415095739_thumb.jp

post-7781-0-37700400-1415095746_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau stört dich denn an deinem Gesicht? Mir würde als einziges das Doppelkinn auffallen. Wie sieht es mit deinem Körperfettanteil aus, vielleicht würde eine Reduktion dessen schon ausreichen, um deinem Gesicht mehr Kontur zu geben...

 

Wahrscheinlich könnte man auch beide Kiefer nach vorne verlagern, es sieht so aus, als ob sowohl Oberkiefer als auch der Unterkiefer ein Stück zu weit hinten in Relation zur Schädelbasis liegen. Der Biss ansich dürfte passen, die Krankenkasse wird dir wohl keine Kiefer-Op zahlen. Die Simulation gefällt mir vom ästhetischem Ergebnis auch nicht und eine reine Kinn-Op wird dir glaube ich keine sonderliche Verbesserung bringen. Eventuell könnte man auch am Hals/Kinn Fett absaugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du mit permanenten Verbesserungen? Die abgesaugten Fettzellen wachsen ja nicht nach. Vorhandene Fettzellen werden ja nur größer bei Gewichtszunahme, es bilden sich keine neuen Zellen. Fraglich ist aber sicherlich, ob man damit ein gutes Ergebnis erzielen kann, ohne dass Dellen entstehen oder die Haut zu schlaff wird, etc..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

deine kiefer sind klasse 1, orthognath bis leicht retrognath. deshalb würd ich das aber nicht operieren, vor allem weil der biss top ist und die bisslage neutral ist.

 

informiere dich doch mal über die chin wing operation, ich glaube davon würdest du am meisten profitieren.

 

@notrain
Ich war bis jetzt noch nie beim KFO, vom Zahnarzt habe ich eine Schiene bekommen weil ich nachts knirsche.
Beim MKG-Chirugen war ich nur wegen des Kinns also als ästhetischen Gründen, er hat sich die Zähne nicht angeschaut.

Als Jugendlicher wurden mir 2 Weisheitszähne gezogen. Bezüglich des Kinn um 6-8mm mache ich mir auch viele
Gedanken, ich glaube ich lass mich erstmal vom KFO komplett checken oder vom MKG-Chirugen ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@flo.89
Was mich stört ist die Breite am Jochbein und Unterkiefer, aber die Eingriffe werden hier nicht durchgeführt,
in Südkorea ist es eine gängige op, es geht auch um das Kinn, es passt nicht zum Gesicht bzw. lässt das Gesicht fülliger/runder wirken, du hast recht ich habe ca. 10 kg übergewicht (1,80 m 89KG ), aber auch wenn ich den Fettanteil reduzieren sollte, wird es nicht großartig das Gesicht verändern. Das Fett am Kinn habe ich bereits absaugen lassen, leider ist es noch ein wenig schlaff, wahrscheinlich ist meine Haut schlaf, mein Unterkiefer Rückverlagert oder das Kinn einfach zu klein.

Überlege mir, ein Beratungsgespräch bei Herrn Dr. Zarrinbal geben zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, "Leidensgenosse" ;-)

 

Also erst mal vorweg fällt mir nichts wirklich negatives auf. Ich finde, dass du trotz des eher kleineren Kinns nicht unmännlich aussiehst oder so. Mit 10 kg weniger wirst du schon mal deutlich markanter im Gesicht werden. 10 Kg sind schon eine ganze Menge finde ich. Im Übrigen kann man mit 1,80 auch durchaus auf 75 kg kommen und trotzdem sehr athletisch aussehen, wenn man durchtrainiert ist. Ein normaler BMI geht (25-44 Jahre) herunter bis auf 21 was bei 180 cm einem Gewicht von ca.  68 kg entspricht. Du könntest also sogar mehr als 10 Kilo verlieren und noch im "Normalgewicht" bleiben. Ich denke, dass man allein davon schon starke Effekte hätte. Die Kieferwinkel würden mehr heraustreten und das Kinn auch markanter aussehen. Wenn es dann immer noch "zu wenig" ist, kann man dann immer noch nachhelfen ;-)  Vielleicht wenige mm könnte ich mir gut vorstellen. Wenn man es so macht, dass der Unterkiefer damit optisch etwas in die Länge gezogen wird. Dr. Zarrinbal macht ja den Chin Wing. Der wird dir bestimmt sagen können, was für dich am meisten Sinn machen würde. Ich drücke dir die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@lollyka Danke für deine Meinung.

 

Ich glaube auch, dass wenn man das Kinn um 8 mm vergrössert es nicht natürlich aussieht, wenn dann eine Kombination von

Kieferwinkelaufbau und Kinnvergrösserung habe mir die Bilder auf der Seite von Prof. Sailer angeschaut gefällt mir gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden