Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
apo

Bimax-OP wiederholen?

Ich hatte vor ca. 1,5 Jahren eine Bimax-OP und bin mit dem Ergebnis nur teilweise zufrieden. Vor allem die Profilansicht ist meiner Meinung nach nicht wirklich viel verbessert worden, obwohl die ästhetische Komponente eine Mitgrund für die Operation war. Für den ganzen Aufwand hätte ich mir ein schon besseres Ergebnis erhofft. Jetzt bin ich ein wenig frustiert und mache mir Vorwürfe, dass ich vl. den falschen Arzt, die falsche Klinik ausgewählt habe. Meine Frage: Macht es Sinn eine Bimax zu wiederholen (sofern man überhaupt einen Arzt findet, der das macht) oder muss ich jetzt mein ganzes Leben mit dieser Entscheidung hadern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich moechte mich der Frage anschliessen.

Ich hatte auch vor 2 Jahren eine Bimax und bin mit dem Ergebnis sehr unzufrieden.

Ich habe nach der OP ein Gummy-Smile und mein Oberkiefer liegt sehr weit hinten, wodurch der Nasenwinkel bei mir sehr gross ist. Das war vor der OP nicht so. Trotzdem mir der KFO immer versprochen hatte, das es sich bessern wird, ist meine Behandlung nun abgesclossen. Und rein Funktional ist alles in Ordnung mit der Zahnstellung.

 

Nun frage ich mich auch, ob man eine Bimax nur aus Aestethischen Gruenden durchfuehren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass ich mit meinem Problem hier nicht ganz allein bin. Bei mir ist es genauso. Von der Zahnstellung her ist alles in Ordnung, nur die Gesichtsästhetik passt halt nicht. Ich war in der Zwischenzeit bei einem anderen Arzt, der meinte, dass man das besser machen hätte können. Ich geh mal davon aus, dass es sicher möglich wäre auch aus rein ästhetischen Gründen eine Bimax zu wiederholen, aber die Frage ist, ob das die Krankenkasse zahlen. Ich denke nein und dann wäre die nächste Frage wie viel sowas kosten würde. Da hab ich keine Ahnung. Vielleicht kann mir (uns) hier jemand weiterhelfen...! Bin für jeden Ratschlag dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo apo

Ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Bei mir wurde eine OK-Vorverlagerung vorgenommen. Nun geht es um eine erneute Operation - hauptsächlich aus funktionellen aber auch ästhetischen Gründen.

Zum jetzigen Zeitpunkt mache mich mir va. Sorgen über erhöhte Risiken bei einer erneuten Operation. Hat dein Arzt bezüglich Risiken etwas gesagt? Wie sieht deine jetzige Situation denn aus? Ich hoffe, du bist weitergekommen.

In der CH ist es so, dass die Krankenkasse auch bei rein ästhetischen Operationen bezahlt, sofern ein grosser Leidensdruck nachgewiesen werden kann. Das heisst, man bräuchte ein psychologisches Gutachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0