Goriwyn

Wieder mit dem Kauen anfangen - wie habt ihr das erlebt?

Hallo ihr Lieben,

 

ein großer "Wann und wie habe ich nach meiner OP wieder mit dem Kauen angefangen und wie habe ich das erlebt"-Thread!

 

Bei mir ist es so, dass ich 6 Wochen nach meiner UKVV nicht Kauen soll und daran halte ich mich auch - und nächsten Mittwoch darf ich dann wieder anfangen. Mein KFC meinte, ich solle langsam anfangen, 3 Wochen später ginge dann das erste Steak.

 

Nach über 4 Wochen mit Fresubin, Suppe, Pudding und vielen weichgekochten Nudeln frage ich mich natürlich schon, wie das werden wird - und habe auch ein bisschen Bammel, um ehrlich zu sein.

 

Also, wie war das bei euch? Was ging? Und wann habt ihr beispielsweise den ersten Salat, Apfel, die ersten Nüsse und andere harte Sachen gegessen? Wann war alles wieder "normal" - oder sogar weitaus besser als vorher?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey

an deiner stelle würde ich den steak erstmal weglassen und zu lieber was weicherem und weniger zäherem zugreifen

ich mein du sagst es schließlich selbst, wochenlang flüssige diät und danach steak ist für den kiefer zu arg wie ich finde .. auch für mich persönlich wärs unvorstellbar :D

bei mir war so, ich hab die kompletten 6 wochen abgewartet bis ich echt was gekaut hab. der eine sagt kannst nach 3 wochen anfangen, der andere sagt ab der 5. woche. ich hab vorsichtshalber abgewartet und mein erstes gericht welches nicht püriert wurde war reis :)

lass dir zeit mit dem steak, trainiere jeden tag weicheres zu kauen und dann kannst dus halt steigern indem du härtere nahrung kaust. aber apfel oder brötchen, da würde ich noch warten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jake: Du verstehst mich falsch -vermutlich habe ich mich unklar ausgedrückt. ;) Ich darf nach 6 Wochen wieder anfangen, zu kauen, und soll das langsam aufbauen - nach weiteren 3 Wochen (also ingesamt 9 Wochen) soll ich dann wieder "alles" essen dürfen. Ich esse eh kein Steak, ich bin Vegetarier. ;) Dass ich das langsam aufbaue, versteht sich von selbst.

 

Reis, Nudeln usw. esse ich übrigens jetzt schon, das muss ich ja nicht kauen. Ich esse eigentlich alles, was man mit einem kleinen Löffel zerdrücken und vom Gaumen aus runterschlucken kann.

 

Ansonsten würde ich mich über weitere Erfahrungen sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Goriwyn,

 

ich habe nach 6 Wochen wieder mit weichgekochten Kartoffeln und Gemüse angefangen, wieder zu üben. Und mit Fisch. Und einfach vorsichtig prbiert, wie das neue Kaugefühl so ist.

 

Du wirst merken, was geht und was nicht. Äpfel und Co. schneide ich heute noch in kleine Stücke (10 Monat post OP) und habe irgendwie noch Bammel davor, muss man aber glaube ich nicht haben. Und auch dieses Jahr keine gebrannten Mandeln :-(

 

Viel Spaß beim Üben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah... ich kann mir gerade gar nicht vorstellen so ganz ohne zu "Kauen" zu essen...

 

Ich "kaue" irgendwie alles. Auch Pudding. :-)

 

Ihr macht doch bestimmt auch Kaubewegungen, oder? Nur eben ohne etwas wirklich zu zerdrücken, oder wie muss ich mir das vorstellen?

 

Es geht also um das Zerdrücken von härteren Speisen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ich mache keine Kaubewegungen. Ich schiebe alles in den Gaumen und schlucke das runter. Geht ziemlich vieles, wenn man möchte. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstick bitte nicht dabei ;) Es sollte schon weich sein und nichts sein, was im Hals steckenbleiben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe meine OP  ( UKVV ) erst am 8. Dezember aber mach mir auch so meine Gedanken was die Ernährung angeht und wenn ich Hunger habe dann werd ich schnell mal zur Diva....im wahrsten Sinne der Wortes. 

Erfahrungen kann ich euch noch nicht mitteilen da ich es noch vor mir habe, aber ich lese die nächsten Tage noch gespannt mit um mir eventuell noch Tipps zu holen. In der Klinik gibt es doch Fresubin...ist das in jeder Klinik so oder wie handhaben das die Kliniken ?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hör bloß auf!!!! Ich und Ersticken... - meine aller größte Angst!!!!!!!!!!!!!!!!!

(Ich muss also tatsächlich schon mal üben. ;-))

 

 

Zu dir: Meinst du, du könntest den Kauvorgang verlernt haben? Hast du angst etwas kaputt zu machen/Schmerzen zu haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich für meinen Teil durfte nach 4 Wochen alles klein schneiden und anfangen weiches zu kauen. Ich sollte nur noch nicht abbeissen (wegen großer Krafteinwirkung oder so) jetzt (etwa 7Wochen p.o.) kann ich so ziemlich alles wieder kauen. Vom gefühl her ist es etwas befremdlich am Anfang weil noch nicht alle Backenzähne ihren Gegenpart gefunden haben. Das Problem wird derzeit mit Gummis angegangen :)

 

P.S. Hatte eine UK-VV gehabt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hattest du denn Schmerzen bei deinen ersten Kauversuchen?

 

Hab jetzt auch keinen Gegenpart, da hat sich alles dermaßen verschoben... Würde es als seitlich offenen Biss bezeichnen. Den hatte ich vor Behandlungsbeginn nicht.

Die OP steht noch an und Gummis setze ich auch jetzt schon ein.

 

Irgendjemand hier im Forum hatte ´mal sinngemäß geschrieben: Es muss erst schlechter werden, bevor es besser wird. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe nicht das Gefühl, dass man da was "verlernt". Im Gegenteil, bei mir möchte sich häufig was bewegen, was ich dann zurückpfeife. ;)

 

Davon ab denke ich, dass sich das "Es muss erst schlimmer werden, bevor es besser wird" auf den Biss vor der OP bezieht.

 

Jetzt nach der OP ist mein Biss eigentlich schon ziemlich gut und ich habe Gegenspieler, wo ich im Leben noch keine hatte. Mein Biss war ja immer fürchterlich und ist nun schon fast fertig, das ist ein ziemlich gutes Gefühl! :)

 

Ich bin gespannt, wie es ab kommender Woche wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Goriwyn,

 

wie geht es Dir? Klappt es mittlerweile mit dem Kauen?

 

ich bin jetzt 6 Wochen post-OP und das Kauen klappt garnicht. Ich weiss nicht mehr wie das geht. Irgendwie zerdrücke ich das Essen am Kauen und schlucke es runter.  :481:

Bin heute beim Spaghetti Essen fast erstickt, als die noch im Hals hing. Es ist soooo schrecklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, SonnescheinNRW, das hört sich ja nicht gut an. Ich hoffe das das bald bei dir gut klappt. Ich bin jetzt 2 Wochen Post-OP und erfreue mich an Fresubin und leckeren Pürierten Mahlzeiten die mein Mann mir zubereitet. Ich kann meinen Mund ein wenig öffnen, sodass breiiges und flüssiges gut durchkommen.  Ich frag mich momentan auch wie das kauen dann werden wird wenn ich das darf. Keine Ahnung wie das eigentlich richtig geht. Habe vorher immer schön nach rechts gekaut wegen einem Kreuzbiss. Das ist ja so nicht richtig. Soll ja glaub ich recht gerade sein. Ich schau mir momentan immer an wie mein Mann ist und wie das so aussieht. Ich denke wenn ich es dann mal darf, aber einfach nicht richtig hinbekomme, dann werde ich da auch mal einen Logopäden zu Rate ziehen. Falls der dabei helfen kann. Ach ja, Baumkuchen und Bressoweichkäse kann ich auch essen ;) Einfach in seehr schmale Stücke schneiden, durch die lücke in den Mund und am Gaumen auflösen. Ist immerhin mal was anderes als dauerndes "trinken". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo sunandsnow,

 

ich habe auch vorher immer rechts gekaut. Schiebe das Essen jetzt von links nach rechts und umgekehrt, wobei ich es dann endgültig am Gaumen zerdrücke.

Ja, Kuchen, Schokolade, Eis, Avocado ist ganz gut. Jetzt habe ich mich auch an Croissant, Ei, zerstampfte Kartoffeln und Fisch herangetraut.

 

Ich habe auch schon über einen Logopäden nachgedacht. Die Physio ist sehr, sehr schmerzhaft - aber bewirkt wirklich was!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sonnenschein,

 

ich finde es immer erstaunlich, dass die Leute wieder mit dem Kauen anfangen dürfen und dann erst einmal erstaunt sind, wenn es nicht gut funktioniert. Bei einem Beinbruch erwartet man ja auch nicht, dass nach 6 Wochen Ruhigstellung sofort alles funktioniert und bei einer Beinachsenumstellung erwartet man ja auch eher, dass man dann auch das Laufen in gewissem Sinne "neu" lernen muss. Nur beim Kauen soll es sofort funktionieren. Ich habe in Deinem Profil gesehen, dass Du Kinder hast, die haben ja auch nicht sofort damit angefangen, ganz normal zu kauen, sondern mußten es über einige Zeit lernen. Also halte Dich nicht an Frusterlebnissen auf, sondern an dem, was geht und probiere immer wieder etwas Neues aus und falls es heute nicht geht, dann später und Du wirst feststellen, relativ schnell wird es dann wieder normal sein und falls nicht, gibt es immer noch Logopädie.

 

Liebe Grüße (und Spaghettis vielleicht erst einmal kleinschneiden ;-))!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden