Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
apo

Krampf im Unterkiefer

Ich weiß nicht, ob es hierher passt, aber ich habe im Unterkiefer, ich kann den Muskel leider nicht benennen, immer wieder mal einen Krampf, der sehr unangenehm ist. Ich hatte das Problem schon vor meiner Bimax-OP und jetzt auch noch. Ich kenne niemanden in meinem Umfeld, der ebenfalls darunter leidet. Weiß jemand einen Rat? Was könnte die Ursache sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Deine Muskulatur hat Anpassungsprobleme zuständig dafür sind MF-Therapeuten (Logopäde) um ihr ein wenig dabei zu helfen. Die können dir aber nur sinnvolle Übungen zeigen machen musst du die schon selber.

 

Ohne fleisige Mitarbeit kein Therapieerfolg.

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi! Darf ich fragen, wann du das vor allem hast? Ist das immer oder nur unter bestimmten Bedingungen? Ich hatte sowas mal eine Zeit lang relativ stark als der Doc meinen Unterkiefer in eine andere Position orientiert hatte und es trat immer nur dann zu Tage, wenn es richtig schön kalt draußen war. Vermutlich wirklich, weil sich die Muskeln dann erst recht verkrampft und verkürzt haben und das dann alles irgendwie verspannt war. Das fühlte sich dann auch wie ein Krampf an und war mitunter sehr unangenehm. Fühlte sich an, als hätte jemand den Unterkiefer in einen Schraubstock eingespannt und zog so beidseitig vom Kinn ausgehend nach hinten.. Hat sich mit der Zeit immer weiter gegeben. Wenn du es vor der Bimax schon hattest, spricht es ja ein bisschen dagegen, dass dein Problem durch eine neue Bissposition verursacht wurde. Hattest du das denn schon bevor zu mit der Kfo generell angefangen hast und konnte dir dein Kfo nicht weiterhelfen? Vielleicht kann er dich mal zum Logopäden  schicken oder zum Physiotherapeuten. Meine Mutter hat eine Zeit lang extrem geknirscht (v.a. in der Nacht) und deswegen war alles massiv verspannt. Der Physio-Mann hat dort in kurzer Zeit Wunder bewirkt und mir ihr Entspannungsübungen gemacht und ihr Übungen gegeben, damit sie weder tagsüber noch nachts ständig unbewusst stark zusammenbeißt. Soweit ich weiß sind die Verspannungen damit weggegangen in Kombination mit einer Knirsch-Schniene. Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es tritt in unregelmäßigen Abständen auf. Mir wäre bis jetzt kein bestimmter Anlass bzw. Bedingung dafür aufgefallen. Der Krampf ist einfach plötzlich da und es dauert wie bei einem Wadenkrampf eine gewisse Zeit bis er verschwindet. Durch Dehnung/Streckung des Kiefers bekomm ich es meistens wieder weg. Knirsch-Schiene hatte ich schon mal kurz vor meiner KO-Behandlung. Mir kommt vor, seitdem tritt es weniger häufig auf. Mein KFO ist darauf aber nicht weiter angegangen. Er meinte damals, nach der Behandlung wäre das Problem wohl verschwunden. Dem war aber nicht so. Ich werde wohl am besten wirklich mal einen Logopäden aufsuchen, sollten sich die Beschwerden verschlimmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0