Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pusteblümchen

4 Wochen nach Bimax und alles ist doof

Hallo zusammen,

jetzt muss ich doch mal schreiben, bin mit den Nerven seit der Bimax OP (OK vor, UK zurück) ziemlich am Ende.

 

Die OP liegt inzwischen 4 Wochen zurück und bis gestern hatte ich noch Gummis, mit denen ich den Mund gar nicht öffnen konnte, durch die sich der Biss aber gut anfühlte. Gestern hat mein KFO dann die Gummis rausgemacht, weil er fand, der Biss passe gut (an den Backenzähnen), aber nun habe ich nen mega Überbiss, der echt blöd aussieht. War das bei euch auch so, gibt sich das wieder? Am liebsten hätte ich die Gummis zurück. Jetzt versuche ich die ganze Zeit den Unterkiefer nach vorne zu schieben, damits wieder passt, aber beim reden geht das natürlich nicht und sieht volle doof aus.

 

Außerdem fühlt sich meine Oberlippe total wulstig an bzw, sieht sie auch so aus und Lächeln kann ich grad immer noch gar nicht, weil sich die Lippe gar nicht richtig mitbewegt. Das sieht so bescheuert aus und eher als ob ich heulen würde. Bisher sehe ich da überhaupt keine Besserung. Es ist auch noch alles taub und ich kann auch kaum essen, weil es sich so komisch und steif anfühlt.

 

Wie war das bei euch? Kennt ihr das oder muss ich mir wirklich Sorgen machen?

 

Bin langsam echt verzweifelt und frage mich, warum ich die OP überhaupt gemacht habe.

 

Liebe Grüße

Pusteblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Pusteblümchen!

Verstehe ich das richtig, dass der Überbiss noch weiter "in OP-Richtung" geht, also keine Bewegung zurück zur Ausgangsituation i.S. eines Rezidivs ist?

Hattest Du während der Gummiverschnürung auch noch einen Splint drin? Vielleicht fühlt sich der neue Biss ohne Gummis ja einfach nur sehr ungewohnt an. Kannst Du in mm sagen, wie groß dieser Überbiss ist? Möglicherweise ist hier seitens des KFC ein Rezidiv mitkalkuliert (dass sich also der UK von selbst ein bisschen nach vorne bewegt) und daher etwas überkorrigiert worden.

Dass Du noch geschwollen bist, und Gewebe und Muskulatur noch taub und steif sind, das war bei mir ähnlich. Vor allem in der Oberlippe hing lange eine hartnäckige Schwellung.

Wenn Du Dir aber unsicher bist, würde ich am Montag einfach noch mal beim KFO vorbeischauen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass es sich auf jeden Fall immer lohnt, nachzufragen und auf merkwürdige Sachen aufmerksam zu machen.

Take care!

Filomena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pusteblümchen,

 

für mich klingt das auch so, als wäre da absichtlich überkorrigiert worden ...

Wenn das so ist, wird das normalerweise noch vom KFO korrigiert, sodass am Ende alles passt.

 

Schwellungen und Taubheit können leider ziemlich hartnäckig sein ... vielleicht fragst Du mal nach Lymphdrainage?

 

Gute Besserung,

 

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, meine Op liegt jetzt 3,5 Wochen zurück. Bei mir wurde auch der Uk zurück und der Ok nach oben. Auch ich habe mich gleich gefragt ob der Arzt das mit dem Unterkiefer nicht zu weit zurück gemacht hat. Für mich sieht es noch komisch aus. Ich habe noch komplett Gummis drin. Die Kieferorthopädin sagte schon mehrmals alles sieht gut aus.

Ansprechen, klar immer alles was man denkt.... ABER... Fakt ist es dauert bis alles richtig abgeschwollen ist und so, das endgültige Ergebnis kann man noch garnicht genau beurteilen.... Natürlich haben wir nach vier Wochen noch nicht das perfekte Lächeln...

Verzweifeln musst du noch nicht.... Hab Geduld!!! Mein Chirurg sagte schon das man so nach einem halben Jahr das endgültige Ergebnis erst sehen kann.

Kleiner Tip, guck dir auf Youtube unter dem Begriff "Kieferoperation" die Videos von Tafule an... Sie ist auch hier im Forum. Sie zeigt in guten Abständen wie lang sich das hinziehen kann.

Hoffe ich kann dich damit etwas aufbauen.

Ich hab auch noch schöne Hamsterbacken :-) zumindest die eine Seite, und taubheit auch im Nasen/Wangen/Mundbereich und das Kinn noch. Bei meiner Op wurde kein Nerv getroffen... Das dauert halt alles, toi toi toi weiterhin

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten. Das beruhigt mich schonmal ein wenig.

Am meisten macht mir gerade mein unnatürliches Lächeln zu schaffen. Man sieht die Zähne nur noch zur Hälfte und das ist echt hässlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

mein Lächeln war nach der OP auch erstmal komisch, schief und steif. Wart nochmal etwas ab, da verändert sich noch was. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja :-) bei mir sagen gerade alle ich seh aus wie der Grinch wenn ich lache :-D durch die Gummis dazu und es ist halt noch geschwollen und taub... ich hab auch keine lust mehr, aber nun muss man dadurch... Auf ein gutes Ergebnis :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ja, dass man abwarten muss...

Aber ich hab so Angst, dass es so bleibt und überhaupt nicht mehr fröhlich aussieht.

 

Wie lange hat es bei dir denn gedauert, Teini?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich verstehen, das dauert alles sooo lange...

Bei mir hat es ca. 5 Monate gedauert bis das schiefe Lächeln weg ging, bzw. bis meine Muskulatur sich an das "neue" Gesicht angepasst hat.

Das wird immer noch besser! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inzwischen sind es 8,5 Wochen nach meiner Bimax.

Die Schwellungen sind besser geworden, aber noch immer vorhanden. Vor allem morgens, nach dem Liegen oder bei Wärme hab ich wieder meine Hamsterbäckchen. Auch das Lächeln ist etwas besser geworden, aber wirkt immer noch nicht richtig natürlich, weil die Oberlippe irgendwie so absteht. Ich denke, das kommt von der Narbe, die ja direkt darunter liegt. Hat jemand von euch damit Erfahrungen, ob sich das mit der Zeit noch ändert oder die Narbe "flacher" wird?

 

Außerdem ist alles ab Nase runter noch taub. Es kribbelt immer mal wieder ein bisschen, aber vor allem der taube Gaumen und Oberkiefer stört mich sehr. Vor allem beim Essen. Ich habe das Gefühl, dass dadurch auch das Kauen erschwert wird. Der ganze Kiefer fühlt sich an wie "eingeschraubt". Ich habe Angst, dass das so bleibt, weil ich auch Kälte und Wärme nicht wahrnehme. Und das ist eher ein schlechtes Zeichen, oder? :(

 

Sprechen ist auch sehr anstrengend. S-Laute kann ich fast gar nicht aussprechen und auch ansonsten hört es sich an, als hätte ich eine heiße Kartoffel im Mund. Total nuschelig. Seit dieser Woche arbeite ich wieder und da muss ich leider sehr viel sprechen. Das ist echt unangenehm. Habt ihr damit auch Erfahrungen? Dauert das einfach noch? Denn singen kann ich auch nicht gut und das wäre einfach schrecklich, wenn es so bliebe.

 

ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen.

 

Vielen Dank

Pusteblümchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hier hat man schon oft gelesen, dass es von ein paar Monaten bis hin zu einem Jahr dauern kann bis sich alles eingespielt hat (Ausnahmen gibt es immer - kürzer bzw. länger).

 

Knappe 2 Monate sind um es schlicht zu sagen fast nichts. Da wirst du noch ein wenig geduldiger sein müssen.

 

Wenn es kribbelt ist es schon mal gut, da melden sich die Nerven, die sich regenieren.

Auch wenn du in einigen Teilen noch kein Gespür hast, muss das nicht heissen das es nicht zurückkommt.

Das kann lange dauern.

 

Lass den Kopf nicht hängen das wird schon!

 

Wie sieht es mit deinem Überbiss aus, ist der jetzt besser geworden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pusteblümchen,

 

an einen tauben Gaumen kann man sich definitiv gewöhnen. Nach meiner ersten OK-VV war mein Gaumen taub, erst mit der (abgebrochenen) GNE und vor allem der Bimax ist wieder Gefühl reingekommen. Mich hat der taube Gaumen eigentlich nie gestört, ich fand es eher irritierend, als ich da wieder Gefühl hatte und plötzlich Kanten von Chips weh taten. Und ich hatte lange Jahre nicht verstanden, warum Leute mich etwas komisch anschauten, wenn ich meinte, man kann ein Isla Moos oben im Gaumen parken und es stört nicht beim Sinnen. Nachdem ich dort wieder Gefühl hatte, konnte ich die Blicke verstehen, es stört eben doch. Und gerade als das Kältegefühl wieder kam, empfand ich das als richtig unangenehm, weil da schon der gekühlte Saft in der Kantine Probleme machte. Aber wie Oleander schon sagt, 8 Wochen sind noch keine Zeit und wenn es kribbelt, tut sich häufig was.

 

Und zum Sprechen: Zum einen ist man sich selbst gegenüber viel kritischer als die anderen. Und vieles muss sich auch erst noch einspielen, bei einer Beinachsenumstellung würde man ja auch nicht erwarten, dass man sofort perfekt gehen oder gar rennen kann. Falls es nicht besser wird, hast Du schon über Logopädie nachgedacht? Vielleicht hattest Du ja mit dem alten Biss eine Art der Lautbildung, die damit funktioniert hat, aber mit dem neuen Biss jetzt nicht funktioniert?

 

Was funktioniert bei Dir beim Singen nicht gut? Ich hatte die selbe Art der Bimax und habe eigentlich nur positive Auswirkungen auf die Stimme festgestellt, voller und spricht leichter an. Ich habe nach ca. 3 Wochen das erste Mal nach der Bimax bei einer Probe gesungen (sehr piano und mit reduziertem Stimmumfang), aber nach 7 Wochen noch mit Splint ein Konzert gesungen und 2 Wochen später ein weiteres. Oder ist es eventuell eher ein seelisches Problem, Du traust den operierten Kiefern noch keine Belastung zu und deshalb verkrampfst Du? Falls nicht, könnte aber wahrscheinlich auch ein Logopäde helfen, weil es die ideale Kombination: Gesangslehrer mit Logopädieausbildung kaum gibt.

 

Und zur Schwellung: Du sagst morgens und nach Wärme, damit hört es sich ziemlich normal an, und das kann auch noch dauern. Falls Du das Passwort für das Bilderforum hast, schau Dir mal meine Bilder an, ich habe dort über Monate dokumentiert, wie sich das Gesicht nach der Bimax verändert hat (und ich habe in der Zeit zugenommen, Verschmälerungen sind also wirklich Abschwellen). Jemand hatte mich im Januar (8 Monate nach Bimax) und Mai (12 Monate nach Bimax) gesehen und meinte, ich wäre in den Monaten auch noch abgeschwollen, obwohl ich selber nichts mehr gesehen habe.

 

Und zum Lächeln: Ist die Oberlippe noch relativ steif bei Dir? Das ist bei vielen so, wobei ich bei mir glaube, dass das Singen dabei auch geholfen hat, weil man doch deutlicher als beim normalen Sprechen artikuliert (es wenigstens sollte) und damit auch ein Oberlippentraining hat.

 

Ansonsten gilt das Mantra diese Forum: Geduld!

 

Liebe Grüße!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch für die Antworten. Geduld ist leider nicht so meine Stärke und auch wenn ich weiß, dass es lange dauern kann, bis alles wieder gut wird, macht es mir schon Angst, dass es so bleibt.

 

Mein Überbiss ist noch immer da, aber sowohl KFO als auch KFC haben gesagt, dass ja noch einige Lücken geschlossen werden müssen und es sehr gut passt. Diesbezüglich bin ich also beruhigt und hoffe, das sich das dann gibt, So sehr wie am Anfang störts mich auch nicht mehr.

 

Bezüglich der Sprache und Singen ist es so, dass ich sehr undeutlich rede, so als hätte ich eine heiße Kartoffel im Mund. Und je mehr ich spreche, desto schlimmer wird es. Das ist sehr unangenehm. Und das gleiche Problem habe ich dann auch beim Singen. Also nicht das Problem, dass die Stimme nicht mehr so ist wie vorher, sondern eher, weils sich sprachlich nicht klar anhört und undeutlich. Meine Zunge weiß irgendwie nicht so recht wohin, habe ich das Gefühl. Werd meinen KFO mal auf Logopädie ansprechen, wenn sich nichts ändert.

 

Immerhin find ichs kosmetisch inzwischen nicht mehr ganz so fremd. Das ist ja auch schonmal was :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte auch ne bimax,habe immernoch das problem beim sprechen- S oder z oder tz --ich weiß auch iwie nicht wohin mit der Zunge,frage auch meinen bekannten,ob sich das komisch anhört,de meinen das sich das normal anhört....du musst dich daran gewöhnen....

Vor 8-9 Monaten hatte ich die op...langsam aber sicher wirds was mit dem reden ^^

(Ok vor-uk zurück)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn Logopädie bekommen? Krass, wenn das so lange dauert, dass das Sprechen besser wird. Ich hoffe, das wird wieder wie früher.

 

und wie war es bei dir mit den Narben unter der Oberlippe? Bei mir spannen die so und mein Lächeln ist dadurch so steif und hässlich. Ich bin eigentlich ein fröhlicher Mensch, aber jetzt traue ich mich gar nicht mehr zu lachen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juchu, es wird wirklich besser! Dauert zwar alles seine Zeit und ist noch immer nicht der Endzustand und es gibt mal gute und mal schlechte Tage, aber immerhin sehe ich deutliche Fortschritte! Bin heute ganz glücklich :)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute bin ich mal wieder traurig. BIn nun 11 Wochen postop und Irgendwie ist seit gestern das Gesicht wieder mehr angeschwollen und fühlt sich total steif an. Auch lächeln fällt wieder schwerer.

War das bei euch auch immer so ein hin und her?

Außerdem ist mein Gesicht total asymetrisch, weil an der einen Seite irgendso ein Knubbel rausschaut. Fühlt sich hart an, also eigentlich wie Knochen, und ich hoffe mal, dass das nicht so bleibt. Auf dieser Seite ist auch die Wange viel stärker geschwollen. Das war schon immer so.

 

Und die Narben unter Oberlippe und Unterlippe stören mich auch total. Hab ihr Tipps, wie man die "weicher" bekommt?

 

Immerhin bekomme ich jetzt Logopädie und darf nun üben, meine Zunge an den richtigen Platz zu tun. Das ist schonmal super :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0