Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
INA

Mein Behandlungsplan

Ich werde mir mal die Mühe machen und meinen Behandlungplan sowie den Therapievorschlag des KFC meiner Wahl einstellen.

Mir wurde bisher alles ganz gut erklärt, wobei ich diese lateinischen Begriffe doch recht verwirrend finde. Einige Fachausdruckexperten unter euch wissen es sicher einzuordnen. In meiner Zahnspangengeschichte, die ich schon begonnen habe, werde ich jeweils den aktuellen Stand festhalten.

Am 8.12.06 ist mein nächster Termin bei meiner KFO. Sie wird nochmal den Therapieplan des KFC mit mir besprechen und wahrscheinlich gibt´s nen neuen Bogen.

Nun das Fachchinesisch:arrow:

Behandlungsplan KFO

DiagnoseOK – Schmalkiefer mit eng stehender Protrusion; 21 extrem labial protrudiert mit Platzmangel 2,5 mm; 12,11,22 Steilstand mit Verlängerung; Deckbisscharakter; 13,23 gedreht

UK – Schmalkiefer mit engstehender Protrusion; Unteres Frontzahnsegment verlängert; ausgeprägte Spee´sche Kurve; 43 gedreht

Bisslage - (viele Abkürzungen und Nummern) nur soviel: tiefer Bis mit traumatischer Oklusion

TherapieKombinierte kieferorthopädisch/kieferchirurgisch Behandlung;

OK - transversale Nachentwicklung; Platzbeschaffung 21 und Retrusion; Protrusion 12,11,22 einschließlich Intrusion; Derotation 13,23

UK – transversale Nachentwicklung; Intrusion und Retrusion UK-Front; Derotation 43; Nivellierung; Wurzeltorque

Bisslage – Chirurgische Bisslagekorrektur

Befund KFC

Diagnose:Sagital mandibuläre Retrognathie mit real kleinerer sagittaler Stufe als 8,5 mm, da 21 dystop zum Alveolarfortsatz und zur skelettalen Basis steht, zusätzlich Spannungsnase mit Septumdeviation infolge der (wenn auch diskreten) maxillären Kompression

Vertikal traumatischer Tiefbiss, short face mit Myofunktioneller Dysfunktion im Lippenbereich, Kinnhypoplasie

Transversal diskrete Komperssion im UK und OK mit Schachtelstellung frontal und zum Teil rotierenden Zähnen

Rötgologisch ohne Anlage der Weißheitszähne, ggf. kleines Osteom in der rechten Kieferhöhle

Therapievorschlag unter Beachtung aller drei Dimensionen

-KFO- Vorbehandlung, noch mit Verstärkung der saggitalen Stufe im Sinne der dentoalveolären Dekompensation mit Retrusion der Front im UK

-frühzeitige OP mit Herstellung einer Dreipunktabstützunganterior und beidseits distal und kalkuliert-offenem Biss lateral, der p.op. durch Extrusion im Seitenzahnbereich geschlossen wird

-Auflösung der Dystopien und Optimierung der Transversalen

- nach sagitaler und transversaler Dekompensation früfhzeitige Umstellungs.Osteomie im UK

- simultan vertikal augmentierende Genioplastik, optional Optimierung des incisal show und Entfernung des Osteoms im OK ( abhängig von präoperativen FRS- und enface-Planung, dem Endergebnis der Dekompensation in der OK-Front und den Vorstellungen der Patientin)

-p.op. Nachentwicklung der Vertikalen im Seitenzahngebiet

- im Rahmen der Metallentfernung optional Septorhinplasik mit Auflösung der proflilverstärkenden Spannungsnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0