Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gaia

KC /Kostenübernahme bei Reop

Hallo liebes Forum,

 

mit folgendem Problem möchte ich mich an euch wenden. Ich hatte 2010 eine Bimax, wg. offenem Biss. Mit dem rein optischen Ergebnis war ich schon ziemlich bald nach der Op nicht zufrieden, da mir vom behandelten KC und mehreren Kieferorthopäden bestätigt wurde, dass mein Biss einfach fantastisch sei und ich auch absolut keine Zeit (mitten in den Prüfungen zum studienabschluss) und keine Lust hatte mich nochmal durch den Zahnspangendschungel zu kämpfen, beließ ich es einfach dabei. Was heute, so denke ich, ein Fehler war.

 

Inzwischen haben sich auch funktionale Probleme eingeschlichen. Ich habe die Op hauptsächlich machen lassen, weil ich aufgrund eines offenen Bisses nicht richtig kauen konnte und mir gesagt wurde, dass ich später massive Probleme bekommen würde, da meine li Kiefergelenk total überlastet würde. Ich hatte damals keine Schmerzen im Kiefergelenk, heute sind sie allerdings da.

Das Problem ist, wenn man den Biss betrachtet, dann ist da rein von der Zahnstellung her alles in bester Ordnung. Allerdings habe ich das Gefühl, dass mein Gelenk nicht richtig steht.

Ich erkläre mal, wie es sich anfühlt. Mein Unterkiefer wurde bei der Op zurückverlagert und mein Ok nach unten rotiert. Ich habe das Gefühl, dass der Oberkiefer eigentlich weiter nach hinten gehört hätte, denn jetzt fühlt es sich so an, als ob er durch den rotierten Oberkiefer zwanghaft nach hinten gehalten wird. Ich schiebe ziemlich oft die unteren Zähne vor die oberen, nur um die angespannte Kaumuskulatur etwas zu entspannen. Das li Gelenk knackt schön vor sich hin und ich wache morgens ziemlich oft mit Schmerzen in den Kiefergelenken und mit Kopfschmerzen auf.

 

Dazu kommt, dass sich die Optik über die letzten Jahre noch weiter verschlechtert hat. Ich bin wirklich total unzufrieden: Meine Nase ist schief, der Oberkiefer ist viel zu sehr nach unten rotiert, was total unnatürlich aussieht, der UK steht noch immer zu weit vorne, wenn ich lache, schiebt sich das Kinn extrem nach vorne. Dazu ist auch der UK leicht schief.

 

Nun zu den Fragen.

1. Ich vermute, dass meine Chancen für eine Kostenübernahme der KK schlecht stehen, weil der Biss ja nach wie vor in Ordnung ist? Hab ich recht? Mit wie viel muss ich ca. rechnen, wenn ich die Kosten für KC und KFO selber übernehmen muss?

 

2. Zudem bin ich gerade am überlegen, was mein nächster Schritt ist. Ich habe mir überlegt, erst mal einen Kieferchirurgen aufzusuchen und mir eine Meinung einzuholen. Nun bin ich am Überlegen, zu wem ich gehe. Ich wohne in er Nähe von München. In der engeren Auswahl sind im Moment DR. Pau... aus München, der wäre am einfachsten zu erreichen. Oder Prof. Dr. L. in Nürnberg, der in der Hallerwiese operiert. Der wäre zwar etwas weiter entfernt, aber klingt ziemlich kompetent.

Was meint ihr? Welche Erfahrungen habt ihr mit den beiden (Admin, ich hoffe, ich darf das fragen). Oder empfehlt ihr jemand ganz anderen?!? Mir ist v.a. wichtig in guten und kompetenten Händen zu sein, denn falls es nochmals zur OP kommen sollte, soll es dann auch wirklich die letzte gewesen sein!

 

 

Danke und beste Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Gaia,

 

nicht die Fachfrau dazu, aber von dem, was ich hier im Forum gelesen habe, wenn es um reine Kieferumstellungen ohne Kieferorthopädie geht, ist es eher die Sache des KC, es gegenüber der KK durchzusetzen. Er muss letztendlich der KK gegenüber vertreten, dass es medizinisch notwendig ist. Suche mal nach den letzten Beiträgen von Helvetica, sie hatte vor kurzem eine Re-OP bei einem anderen KC, nachdem bei ihrer ersten OP anscheinend alles gründlich schiefgelaufen ist (und das bei einem KC, der ansonsten ziemlich gelobt wird). Vielleicht kannst Du auch versuchen, sie per PN zu erreichen, sie kann Dir wahrscheinlich mehr zu dem Prozedere sagen.

 

Zu den beiden KCs kann ich Dir nicht viel sagen, aber beide Namen habe ich hier schon gehört, wenn Du einen Termin ausmachst, würde ich aber auf alle Fälle fragen, ob der KC auch Re-Ops macht, irgendwie sagt das kleine Stimmchen im Hinterkopf, dass wenigstens einer der beiden keine macht, aber es würde wahrscheinlich Ewigkeiten dauern, bis ich die entsprechenden Beiträge gefunden habe.

 

Viel Glück!

 

Irene

 

PS: Hast Du dein Eindruck, dass Du nochmals eine KFO brauchst? Es finden sich hier auch Bericht von reine Umstellungs-OP ohne KFO und Berichte, bei denen die OP zwar übernommen wurde, aber nicht die KFO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0