Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schesine

Wofür sind eigentlich diese Stopper?

Ja, irgendwie habe ich immer wieder vergessen, direkt vor Ort zu fragen. Deshalb nur aus reiner Neugierde:

 

Wofür sind eigentlich diese Stopper, die z. B. beim Damon-System rechts und links eines Brackets festgequetscht werden? Also diese kurzen Röhrchen?

 

Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine, auch ohne Fotos :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Die verhindern, dass sich der Bogen verschiebt und danach z. B. links in die Schleimhaut sticht, rechts aber nicht mehr bis zum letzten Zahn reicht. Stops setzt man nicht nur in Verbindung mit dem Damon-System ein. Sie werden aber mit den Damon-Bögen gleich mitgeliefert.

Die Häufigsten Alternativen zu Stops sind das Umbiegen der Bogenenden und das einbringen einer Mittenbiegung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja..diese schönen umgebogenen Enden.. wie ich sie gehasst habe, weil man einfach immer mit der Wange irgendwann mal hängen bleibt. Gibt es eigentlich einen Grund, warum der Bogen mal am Ende umgebogen und mal offen gelassen wird? Ich habe bis zum Ende nicht vollbracht zu verstehen, warum mein Kfo das mal so und mal so haben wollte. Für ihn schien es zumindest wichtig.. er hat es seiner Helferin explizip aufgeschrieben, ob es am Ende offen oder umgebogen sein soll.. Daher habe ich mir immer die Frage gestellt: Was bezweckt er damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mush,

 

vielen Dank für die Antwort (und für die Korrektur des Schreibfehlers ;-)). Deswegen ist es auch egal, an welchen Zahn die Stopper kommen... da wurde ich nämlich gefragt, wo es denn Recht sei... wieder was gelernt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Kfo biegt die Enden immer und das so dermaßen schön anliegend am Zahn, dass ich 95% in meiner ganzen Behandlung null Probleme damit hatte/ habe.

 

Stopper hab ich noch nie gesehen, da hat wohl jeder Kfo seine eigene Marotte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleander,

 

Mush hat ja erklärt, dass das mit dem Damon-System zusammenhängt. Unabhängig von den Stoppern wurden bei mir die Enden mal umgebogen, mal nicht gebogen, das hatte glaube ich immer etwas mit der zu erreichenden Ausformung zu tun?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor- und Nachteile

 

Stops:

+ schnell anzubringen

+ kaum Irritationen an den Weichteilen möglich

+ kein Hindernis für Lückenöffnung

- nicht hilfreich wenn eine unerwünschte Lückenöffnung verhindert werden soll

- bei dünnen Bögen weiterhin Herausgleiten aus den 7er- oder 6er-Tubes möglich

- können sich lösen wenn nicht ausreichend fest auf den Bogen geklemmt (Hier sind die Stops vom Damon-System allerdings ziemlich gut zu handhaben)

 

umgebogene Enden:

+ Herausgleiten aus den hinteren Tubes eher unwahrscheinlich

+ können das Auftreten unerwünschter Lücken teilweise verhindern 

- manchmal nicht sinnvoll, wenn irgendwo Lücken geöffnet werden sollen

- Irritationen möglich, wenn nicht ausreichend gekürzt und umgebogen

- manchmal mit einer elenden Fummelei verbunden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Mush, danke für die Zusammenfassung! Stimmt, dünne Bögen können, wenn man etwas Härteres ist, ganz hinten rausflutschen. Man kann diese dünnen Drähte aber auch gut selbst wieder reinpopeln ;-)

 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch mit Spange, ohne Spange, mit oder ohne Brei, mit Metall oder ohne Metall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0